Neunkirchen Nightmares Baseball und Softball Club im TV 1908 Neunkirchen e.V.
Category

Damen 1

Doppelte Niederlage gegen die Vermins

By | Allgemein, Damen 1, Teams

Wesseling Vermins – Neunkirchen Nightmares 9:0 / 7:0

Doppelte Niederlage gegen die Vermins

Nach dem Split gegen die Cougars am vergangenen Wochenende trafen die Damen der Nightmares am folgenden Wochenende auswärts auf die Wesseling Vermins. Fehlende Konzentration, Fehler im Feld und ungenutzte Chancen führten zu zwei geschenkten Siegen an die Gegner.

Spiel 1:

Die Nightmares starteten in der Offensive gegen Wesselings Pitcherin Claudia Volkmann. Diese hielt die Neunkirchener Damen an der kurzen Leine und erlaubte nur einen Hit von Klara Neumann, bevor das dritte Aus die Heimmannschaft an den Schlag ließ. Diese legte daraufhin mit insgesamt drei Punkten vor, produziert durch Hits von de Jong, Kovacevic und zwei Fehlern in der Defensive der Nightmares.

Nachziehen konnten die Damen aus Neunkirchen leider weder im 2., noch einem der darauf folgenden Innings. Drei Schlagfrauen – drei Aus war das Resultat dreier Offensiven der Gastmannschaft. Lediglich Catcherin Maaike Ogink konnte einen weiteren Hit erzielen. Die Vermins hingegen bauten ihren Punktevorsprung sogar noch um erst drei, dann zwei und letztendlich noch einen Punkt aus, produzierten solide Hits und nutzen jede Unaufmerksamkeit seitens der Nightmares, so dass das Spiel schon im 5. Inning mit einem frühzeitigen Spielende 9:0 für die Heimmannschaft entschieden war.

 

Spiel 2:

Im zweiten Spiel präsentierten sich die Neunkirchen Nightmares weniger unkonzentriert und waren in der Lage gegen Pitcherin Alisha Theissen drei Läufer durch einen Fehler der Vermins und zwei Base on Balls auf Base zu bringen. Diese in Punkte zu verwandeln gelang jedoch nicht. Nach dem dritten Aus und dem Wechsel in die untere Hälfte des 1. Innings präsentierten sich die Wesselinger Damen erneut solide am Schlag und brachten Katharina Szalay zu Punkt Nummer eins seitens der Gegner über die Home Plate.
Im 2. Inning startete Leoni Lamersdorf die Offensive mit einem tiefen Schlag ins Outfield, welcher sie auf die zweite Base beförderte. Mit Jana Rogge, welche ihr mit einem Single auf Base folgte, standen nun zwei Baserunner bereit in Punkte umgewandelt zu werden. Dem setzte die Defensive der Wesselinger jedoch ein schnelles Ende durch ein Flyout und ein Doubleplay. Auch im restlichen Verlauf des Spiels und nach einem Pitcher Wechsel seitens der Vermins zu Hannah Held konnten die Neunkirchenerinnen die von ihnen auf Base gebrachten Läuferinnen nicht sicher nach Hause bringen und verblieben punktelos. Im Gegensatz zu den Wesselinger Spielrinnen: Diese legten noch einige Doubles und Singles nach und waren am Ende der Begegnung, welche erneut verfrüht beendet wurde, in der Lage ihren Sieg mit 7 Runs zu besiegeln.

Am kommenden Wochenende bestreiten die Damen ihr erstes Spiel auf heimischem Boden gegen die Freising Grizzlies aus dem Süden und schauen der Partie positiv entgegen, da es in diesem Jahr zum ersten Mal Spielpläne gibt, die es Teams aus der Bundesliga Nord ermöglichen auch schon während der regulären Saison auf Teams aus dem Süden zu treffen und so für mehr Spielvarianz sorgen.

Zuschauer sind herzlich willkommen und können sich auf gutes Catering und hoffentlich gutes Wetter und eine ordentliche Softballleistung einstellen.

 

Neunkirchen Nightmares

Sieg und Niederlage in Karlsruhe

By | Allgemein, Damen 1, Teams

Karlsruhe Cougars – Neunkirchen Nightmares 00:11 / 11:10

Sieg und Niederlage in Karlsruhe

Bei eisigstem Maiwetter konnten die Nightmares Spiel 1 des Sonntages frühzeitig mit 11:0 für sich entscheiden, bevor sie sich in Spiel zwei mit 11:10 gegen die Cougars aus Karlsruhe geschlagen geben mussten.

Spiel 1:

Zu Beginn des Spiels konnten die Nightmares direkt drei Punkte verbuchen. Nach den zwei Niederlagen der vergangenen Woche konnte man aus den eigenen Fehlern lernen und startete mit „Small Ball“ in die Partie, die sich durch einige Singles und Fehlern in der Karlsruher Defensive auszeichnete. Zwar starteten auch die Neunkirchener Damen mit einem Fehler in die Defensive, doch blieb dieser ohne Folgen.

Im zweiten Inning schienen sich nun auch die Cougars zu fangen und konnten ihre Gäste zu Null halten. Sie selbst blieben aber auch im weiteren Verlauf ohne Zähler. Je einen weiteren Run zur 5:0-Führung konnten die Nightmares schließlich durch Miriam Meyer, die auf ein Triple von Leoni Lamersdorf scorte und durch einen Wild Pitch, mit dem sich Marie Wahlen über die Platte begab, erlaufen.

Zu einem frühzeitigen Ende kam die erste Begegnung nach dem 6. Inning durch geballte Teamarbeit, in der insgesamt vier Walks, vier Hits und sechs Runs ein ungefährdetes 11:0 bedeuteten.

Spiel 2:

Auch in der zweiten Begegnung des Tages erwischten die Nightmares den besseren Start und konnten nach zwei Innings mit 4:0 in Führung gehen. Ab diesem Zeitpunkt schien sich das Blatt langsam zu wenden, denn die Cougars begannen, sich auf Hannah Grundmanns Pitching einzustellen und konnten bis auf einen Run an die Damen herankommen.

Die Traineransprache nach dem vierten Inning fruchtete: Die Nightmares konnten erneut Punkten und die Führung zum 7:4 ausbauen. Inning 6 machte – vermeintlich – den Sack zu und die Führung konnte zunächst um weitere drei Runs nach Doubles von Janneke Ogink und Leoni Lamersdorf ausgebaut werden.

Ein enormes Comeback gelang den Karlsruherinnen in der unteren Hälfte des 6. Innings, das auch ein mehrfacher Pitcherwechsel von Grundmann auf J. Ogink und zurück nicht stoppen konnte. Die unkonzentrierte Defensive der Nightmares verschenkte zudem einige Extrabases, sodass die Cougars bei nur einem Out gleich sieben Runs und die 11:10-Führung erlaufen konnten. In Schockstarre verfallen hatten die Damen dem nichts mehr entgegen zu setzen und beendeten zum ersten Mal an diesem Sonntag ein Inning mit nur drei Schlagfrauen. Die Folge: eine ärgerliche, aber dennoch verdiente 10:11-Niederlage gegen die Badenerinnen.

Damen patzen gleich doppelt

By | Allgemein, Damen 1, Teams

Bonn Capitals – Neunkirchen Nightmares 06:05 / 09:08

Damen patzen gleich doppelt

Nachdem die Damen zunächst die vergangen vier Begegnungen gegen die Tornados und die Knights für sich entscheiden konnten, mussten sie sich am vergangenen Mittwoch gleich zweimal gegen die Capitals aus Bonn geschlagen geben.

Spiel 1:

Einen denkbar schlechten Start erwischte die Damenmannschaft, als sie bereits im ersten Halbinning des Tages fünf Runs gegen sich zuließ. Solide Hits gepaart mit mehreren Fehlern in der Defensive machten es den Bonnerinnen leicht, die hohe Führung zu erlaufen. Die eigene Offensive startete weitaus positiver. Ein Walk für Klara Neumann und Hits für Janneke Ogink und Nancy Parpart luden die Bases, bevor auch hier ein Fehler – dieses Mal im Baserunning – mit einem Double Play das Inning beendete.

Fortan schienen sich die Gäste aus Neunkirchen zu fangen und ließen keine weiteren Runs zu, während sie kontinuierlich weiter punkten konnten. Ein Run im dritten, drei im Vierten und ein weiterer Punkt im fünften Inning brachten endlich den Ausgleich, den es noch auszubauen galt. Drei Outs bei nur vier Schlagfrauen sollten dafür jedoch nicht ausreichen und so mussten die Damen im siebten Inning noch einmal alles geben. Geglückt ist ihnen das nicht und so blieb es auch hier beim Gleichstand – jedoch mit einer weiteren Schlagchance für die Gastgeberinnen. Zwei Singles und ein weiterer schwerwiegender Fehler in der Defensive besiegelten schließlich eine verdiente Niederlage für die Nightmares und den Walk-Off-Win für die Capitals.

Spiel 2:

Die zweite Begegnung des Tages nahm einen deutlich besseren Start als die erste. Dieses Mal konnten die Damen vier Runs vorlegen, denen die Capitals nichts entgegen zu setzen hatten. Ein weiterer Runs im zweiten Inning konnte den Vorsprung noch ausbauen, bevor der Fehlerteufel erneut Einzug hielt und den Bonnerinnen ebenfalls einen Run bescherte. Doch auch bei den Gastgeberinnen begann die Defensive zu schwächeln, was den Nightmares einen Run zum 6:1 einbrachte.

Dieser Vorsprung hielt nicht lange. Bonn verkürzte im nächsten Halbinning auf 6:3 und brachte sich damit zurück ins Spiel. Dieser Spielstand hielt sich bis in die untere Hälfte des fünften Innings, als die Bonnerinnen – mit Neunkirchener Hilfe – sogar auf 6:5 verkürzen konnten.

Drei Walks und ein Hit hauchten der Motivation der Gäste wieder Leben ein und so konnten in einem starken 6. Inning zwei weitere Runs vorgelegt werden. Die Freude hielt jedoch nur kurz, denn die Antwort der Gegnerinnen folgte auf dem Fuße. Zwei Punkte verkürzten die Führung auf 8:7. Das nächste schwache Offensiv-Inning der der Damen besiegelte schließlich das Spiel. Die Antwort der Capitals war ein erneuter Walk-Off-Hit, der auch im Zweiten Spiel des Tages eine Niederlage (8:9) für die Nightmares bedeutete.

Bereits am kommenden Sonntag, den 5.5. geht es für die Nightmares-Damen in Karlsruhe weiter. Zwei Siege sind dabei Pflicht.

Nightmares-Damen mit Sweep zu Saisonbeginn

By | Damen 1, Teams
Mannheim Tornados – Neunkirchen Nightmares 04:13 / 02:13
Zur Eröffnung der Saison 2019 reisten die Neunkirchener Damen in diesem Jahr zu den Tornados nach Mannheim. 
Heim brachten sie zwei Siege, 26 Runs und 17 Hits. 
 
Spiel 1: 

Auf beiden Seiten startete die neue Saison mit einem Error, der je einen Läufer auf die erste Base brachte. Im Gegensatz zu den Mannheimerinnen konnten die Nightmares jedoch ihre Chance nutzen und mit drei Runs in Führung gehen. Trotz zweier Anschlussruns durch die Gastgeberinnen im zweiten Inning konnte die Motivation – nicht zuletzt durch Leonie Lamersdorfs Triple zu Beginn des Innings – hochgehalten und die Führung auf ein 9:2 ausgebaut werden. Auch im weiteren Spielverlauf hatte Pitcherin Hannah Grundmann ihre Gegnerinnen weitestgehend unter Kontrolle und gab lediglich fünf weitere Hits ab, die zu nur zwei Punkten verwertet werden konnten. Die Nightmares hingegen konnten mit fünf weiteren Runs das vorzeitige Ende bei einem Spielstand von 13:4 nach nur fünf gespielten Innings einläuten.

Spiel 2:

Das zweite Spiel des Tages versprach zunächst, spannender zu werden, als das Vorige. Keine Runs und nur je ein Walk im ersten Inning brachten keine Runs auf das Scoreboard. Bereits im zweiten Inning wendete sich das Blatt zu Gunsten der Nightmares. Die Damen konnten durch einige Fehler der Mannheimer Defensive fünf Runs zu einer bequemen Führung ausbauen. Dementgegen konnte Janneke Ogink in den folgenden drei Innings mit Hilfe einer fehlerfreien Defensive und lediglich 11 Batters Faced die Null halten.

Ein Pitcherwechsel auf Seiten der Mannheimerinnen im dritten Inning konnte zwar die Offensive der Nightmares zunächst bei einem Spielstand von 8:0 bremsen, jedoch mussten die Gastgeberinnen im vierten Inning direkt einen weiteren Run hinnehmen. Ein erneuter Pitcherwechsel im fünften Inning bot der starken Neunkirchener Offensive auch keinen Halt, sodass bei einer 13:0-Führung der einzige Error in der Neunkirchener Defensive – auch wenn er zwei Runs für Mannheim bedeutete – niemandem große Sorge bereitete.
Endstand der Partie: ein ungefährdetes 13:2.

 

In der kommenden Woche haben die Neunkirchenerinnen Pause. Weiter geht es am 27. April bei den Knights in Hamburg.

Softball-Clinics 2019

By | Allgemein, Damen 1, Teams

Die Nightmares bieten auch 2019 wieder Softball-Clinics an:

Pitching & Catching: Sonntag, 20.Januar 2019, 10.30 Uhr – 15 Uhr
Hitting: Samstag, 09.Februar 2019, 11 Uhr – 14 Uhr

Die Kosten betragen jeweils 30€ pro Person.
Catcherinnen werden gebeten, ihre Ausrüstungen mitzubringen.

Ort:
Sporthalle der Ritter-Göttscheid-Grundschule
Rathausstraße 6
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Anmeldung unter: jana.wagschal@web.de

Damen gewinnen Deutschlandpokal!!

By | Allgemein, Damen 1, Teams

Die Nightmares Damen haben den Deutschlandpokal Softball 2018 gewonnen. Am Samstag setzten sie sich in einem spannenden Finale mit 3:2 gegen die Mannheim Tornados durch, die in der Vorwoche sich auch in der Finalserie um die deutsche Softballmeisterschaft geschlagen geben mussten.

Die Nightmares erwischten einen perfekten Start in das Endspiel und gingen nach einem Hit by Pitch mit geladenen Bases und einem darauffolgenden 2-Run-Double von Hannah Grundmann noch im ersten Inning mit 3:0 in Führung. In der Folge verteidigte Neunkirchen dank einer gut pitchenden Janneke Ogink die Führung, bevor die Tornados im sechsten Durchgang nach einem 2-Run-Single von Christin Poon bis auf einen Zähler herankamen.

Doch zu einem erfolgreichen Comeback reichte es nicht mehr. Francais Olexa machte als Closer den Sieg für die Nightmares perfekt. Das Finale im Deutschlandpokal Softball wurde im Rahmen des DBV-Länderpokal Jugend Softball ausgetragen, der am Wochenende in Neunkirchen stattfand. Für Neunkirchen ist es der vierte Gewinn des Deutschlandpokals. Damit geht es für die Nightmares nach 2 Jahren Pause wieder zurück auf die internationale Bühne. Mit dem Gewinn des Deutschlandpokals qualifizierten sie sich für den Europapokal 2019. Zeitpunkt und Ort des Cups werden üblicherweise am Ende des Jahres bekannt gegeben.

Ein perfekter Saison-Abschluss für die Nightmares! Wir bedanken uns bei allen Helfern, Fans und Freunden, die 2018 wieder zu einer erfolgreichen Saison mit unvergesslichen Momenten gemacht haben. Bereits heute steigt die Vorfreude auf 2019 und das große Highlight: Europapokal! Ein Event steht 2018 jedoch noch an. Die Nightmares-Gala am 17.November, bei der nocheinmal die Möglichkeit besteht mit Freunden und Familie die Saison ausklingen zu lassen! Karten sind ab heute erhältlich. Hier gehts zur Anmeldung.

Damen stehen im Deutschlandpokal-Finale

By | Damen 1, Teams
Mit 3:0 und 12:1 konnten die Nightmares-Damen am letzten Samstag bei den Freising Grizzlies frühzeitig nach zwei Spielen der Best-of-Three-Halbfinalserie das Ticket zum Deutschlandpokal-Finale am 6. Oktober lösen.
Eine starke Defensive beider Teams ließ im ersten Spiel des Tages nicht viele Baserunner zu, sodass Spannung bis zum letzten Aus garantiert war. Arlene Wachendorf konnte im zweiten Inning die Führung auf eine Single von Hannah Grundmann erlaufen und war bereits im nächsten Inning mit einem 2-RBI-Double unmittelbar an den zwei weiteren Runs (Francais Olexa und Brook Miko) beteiligt. Dem hatten die Grizzlies nur sieben Baserunner entgegenzusetzten, von denen lediglich einer überhaupt das dritte Base erreichen konnte.
In Spiel zwei ließen die Damen sogar nur drei Baserunner zu, von denen Freisings Chiara Steffen auf ein Single von Chrissi Groß den einzigen Run für die Gastgeberinnen scoren konnte. 12 Runs für Neunkirchen, unter anderem durch einen Three-Run-Homerun von Miko in Inning fünf, machten den Ausgang des Spiels schnell deutlich und so konnte die Halbfinalserie frühzeitig mit zwei Siegen für die Nightmares beendet werden.
Das Deutschlandpokal-Finale findet am Samstag, den 6. Oktober um 15 Uhr im Rahmen des DBV-Länderpokals Jugend auf heimischem Boden in Neunkirchen statt. Gegner sind in diesem Jahr die Mannheim Tornados, die jüngst das Finale um die deutsche Meisterschaft gegen die Wesseling Vermins verloren haben.

Nightmares qualifizieren sich für Halbfinale im Deutschlandpokal

By | Damen 1, Teams

Nachdem die Nightmares Mädels am vergangenen Wochenende leider knapp im Haldbfinale der Deutschen Meisterschaft gegen Mannheim ausgeschieden sind, spielten sie dieses Wochenende im Deutschlandpokal in Regensburg.

Als Heimteam starteten Hannah Grundmann und ihre Defense direkt stark und ließen keine Punkte zu. In der Offensive startete Francais Olexa mit einem Double und die Mädels konnten daraufhin mit zwei Punkten in Führung gehen. Die Legionärinnen konnten jedoch direkt im folgenden Inning kontern und das Spiel ausgleichen. Die Nightmares schafften es nicht in Inning 2 und 3 gegen die Regensburg Pitcherin Lara Ullmann zu punkten. Im 4 Inning platzte aber der Knoten und die Nightmares scorten 6 Runs. In den verbleibenden Innings gab es auf beiden Seiten schöne Kontakte und gute Plays, besonders von Klara Neumann, die nach ihrem Auslandsjahr direkt wieder ihre starke Leistung auf Shortstop abrufen konnte. Unsere Mädels hielten somit die Führung und das Spiel endete nach kompletten 7 Innings mit 9:5 für Neunkirchen.

Im zweiten Spiel starten Francais Olexa für Neunkirchen und Laura Dirscherl für Regensburg mit einem Nuller-Inning. Arlene Wachendorf brachte sich im 2. Inning per Hit auf Base und konnte dann durch gute Teamarbeit den ersten Punkt des Spiels scoren. Im darauffolgenden Inning war es wieder Arlene Wachendorf, die bei Bases Loaded mit einem Double einen 3 RBI Clean up hinlegte. Anschließend konnte Malia Irlenborn nach 2 Jahren Babypause erfolgreich ihr Comeback mit einem mächtigen Double feiern. Sabine Eickler brachte Malia Irlenborn mit einem harten Linedrive nach Hause. Francais Olexa und ihre starke Defensive ließen keine Runs zu und somit ging das Spiel deutlich mit 7:0 an die Nightmares.

Nächstes Wochenende geht es weiter mit dem Halbfinale gegen den Gewinner aus der Partie Karlsruhe gegen Freising

Damen scheiden aus dem Meisterschaftskampf aus

By | Damen 1, Teams

Am vergangenen Samstag mussten sich die Damen in Spiel drei und vier der Best-Of-Five-Serie gegen die Mannheim Tornados geschlagen geben und scheiden so in dem Halbfinale aus dem Kampf um die deutsche Meisterschaft aus.

Nachdem die erste Begegnung des Tages noch verheißungsvoll mit einer 2:0-Führung für Neunkirchen startete, hatte Mannheim letztlich doch den längeren Atem und konnte mit einem Walk-Of-RBI-Triple das Spiel für sich entscheiden. Endstand: 2:3 und damit die Führung in der Halbfinal-Serie.

Auch im nächsten Spiel konnten die Nightmares in Führung gehen und diese zunächst halten. Mannheim schaffte es jedoch erneut, die Führung zu drehen. Mehrere aufeinanderfolgende Hits ließen den Damen keine Chance auf einen schnellen Inningwechsel. Zwei weitere Punkte zum Ende des Spiels konnten diese Führung nicht mehr abwenden und man musste sich mit 5:8 abermals geschlagen geben.

Weiter geht es am 22.9. im Deutschlandpokal gegen die Legionäre aus Regensburg.

Spannende Spiele beim Halbfinale der deutschen Meisterschaft

By | Damen 1, Teams

In den ersten beiden Spielen der Best-of-Five Serie wurden den Zuschauern zwei spannende Spiele geboten. Die Spiele wurden von gutem Pitching auf beiden Seiten dominiert. Nach einem Split geht es nächste Woche mit Spiel 3 und 4 in Mannheim weiter. Sollte hierbei ein Team noch keine drei Spiele gewonnen haben, wird am Sonntag das entscheidende fünfte Spiel gespielt.

Spiel 1

Pitcherin Janneke Ogink legte für Neunkirchen einen starken Start hin. Gemeinsam mit ihrer starken Defense konnte in den ersten beiden Innings kein Läufer die Bases erreichen. An Schlag zeigten die Nightmares von Anfang an ihren Siegeswillen. Gegen Pitcherin Mona Hörner starteten die Nightmares mit einen Hit by Pitch und einen Sacrifice Bunt und konnten mithilfe von zwei Hits und einem Error mit 2:0 in Führung gehen. Die Führung wurde durch vier Hits auf 4:0 im folgenden Inning ausgebaut. Erst im dritten Inning gelang den Gästen die ersten Spielerinnen auf Base zu bringen. Drei Hits und zwei Errors brachte ihnen zwei Punkte ein. Neunkirchen konterte direkt und punktete durch einem Walk gefolgt von einem Hit und einem Sacrifice Flyball. In den darauffolgenden beiden Innings dominierte wieder das gute Pitching gepaart mit einer fehlerfreien Defense. Im sechsten Inning meldete sich die Tornados Offense zurück. Ein Walk, ein Double und ein Single brachten ihnen einen weiteren Run ein. Dies ließen die Nightmares nicht auf sich sitzen. Nach einem Single versuchte Francais Olexa einen inside-the-Park-Homerun zu erlaufen und wurde dabei kurz vor der Homeplate gestoppt. Trotzdem konnte auf ihren Schlag ein Run zum Spielstand von 6:3 erzielt werden. Mit diesem Polster ging es ins letzte Inning, bei dem die Top-of-the-lineup von Mannheim ihre letzte Chance erhielt, das Spiel zu drehen. Ihnen gelang lediglich eine Single bei zwei Outs und somit ging das Spiel verdient an Neunkirchen, die eine bessere Offense-Performance zeigten.

Spiel 2

Das zweite Spiel war das Duell der amerikanischen Pitcherinnen. Francais Olexa für Neunkirchen gegen April Brown für Mannheim. Lange Zeit hielten beide Pitcherinnen die gegnerische Offense in Schach. Im vierten Inning kam Janina Lübken bei zwei Outs per Single auf Base und konnte auf einem Double von Maria Schöne auf das dritte Base vorrücken. Ein gut platzierter Blooper brachte dann die 1:0 Führung für Mannheim. Auch Neunkirchen gelangen im selben Inning zwei Hits von Brook Miko und Janneke Ogink. Diese konnten jedoch nicht zu einem Run verwertet werden. Das sechste Inning brachte schließlich die Entscheidung zugunsten von Mannheim. Sydney Hart eröffnete mit einem Double. Drei weitere Singles brachten letztendlich zwei weitere Runs. Dadurch blieb Neunkirchen noch zwei weitere Innings, um diese Runs zurückzuholen. Durch eine schwache Offensive kam jedoch kein Runner über das zweite Base hinaus. Das Spiel ging somit durch eine gut aufgelegte Mannheimer Pitcherin (8 Strikeouts) verdient an die Tornados.