Neunkirchen Nightmares Baseball und Softball Club im TV 1908 Neunkirchen e.V.
Category

Damen 1

Damen gewinnen Deutschlandpokal!!

By | Allgemein, Damen 1, Teams

Die Nightmares Damen haben den Deutschlandpokal Softball 2018 gewonnen. Am Samstag setzten sie sich in einem spannenden Finale mit 3:2 gegen die Mannheim Tornados durch, die in der Vorwoche sich auch in der Finalserie um die deutsche Softballmeisterschaft geschlagen geben mussten.

Die Nightmares erwischten einen perfekten Start in das Endspiel und gingen nach einem Hit by Pitch mit geladenen Bases und einem darauffolgenden 2-Run-Double von Hannah Grundmann noch im ersten Inning mit 3:0 in Führung. In der Folge verteidigte Neunkirchen dank einer gut pitchenden Janneke Ogink die Führung, bevor die Tornados im sechsten Durchgang nach einem 2-Run-Single von Christin Poon bis auf einen Zähler herankamen.

Doch zu einem erfolgreichen Comeback reichte es nicht mehr. Francais Olexa machte als Closer den Sieg für die Nightmares perfekt. Das Finale im Deutschlandpokal Softball wurde im Rahmen des DBV-Länderpokal Jugend Softball ausgetragen, der am Wochenende in Neunkirchen stattfand. Für Neunkirchen ist es der vierte Gewinn des Deutschlandpokals. Damit geht es für die Nightmares nach 2 Jahren Pause wieder zurück auf die internationale Bühne. Mit dem Gewinn des Deutschlandpokals qualifizierten sie sich für den Europapokal 2019. Zeitpunkt und Ort des Cups werden üblicherweise am Ende des Jahres bekannt gegeben.

Ein perfekter Saison-Abschluss für die Nightmares! Wir bedanken uns bei allen Helfern, Fans und Freunden, die 2018 wieder zu einer erfolgreichen Saison mit unvergesslichen Momenten gemacht haben. Bereits heute steigt die Vorfreude auf 2019 und das große Highlight: Europapokal! Ein Event steht 2018 jedoch noch an. Die Nightmares-Gala am 17.November, bei der nocheinmal die Möglichkeit besteht mit Freunden und Familie die Saison ausklingen zu lassen! Karten sind ab heute erhältlich. Hier gehts zur Anmeldung.

Damen stehen im Deutschlandpokal-Finale

By | Damen 1, Teams
Mit 3:0 und 12:1 konnten die Nightmares-Damen am letzten Samstag bei den Freising Grizzlies frühzeitig nach zwei Spielen der Best-of-Three-Halbfinalserie das Ticket zum Deutschlandpokal-Finale am 6. Oktober lösen.
Eine starke Defensive beider Teams ließ im ersten Spiel des Tages nicht viele Baserunner zu, sodass Spannung bis zum letzten Aus garantiert war. Arlene Wachendorf konnte im zweiten Inning die Führung auf eine Single von Hannah Grundmann erlaufen und war bereits im nächsten Inning mit einem 2-RBI-Double unmittelbar an den zwei weiteren Runs (Francais Olexa und Brook Miko) beteiligt. Dem hatten die Grizzlies nur sieben Baserunner entgegenzusetzten, von denen lediglich einer überhaupt das dritte Base erreichen konnte.
In Spiel zwei ließen die Damen sogar nur drei Baserunner zu, von denen Freisings Chiara Steffen auf ein Single von Chrissi Groß den einzigen Run für die Gastgeberinnen scoren konnte. 12 Runs für Neunkirchen, unter anderem durch einen Three-Run-Homerun von Miko in Inning fünf, machten den Ausgang des Spiels schnell deutlich und so konnte die Halbfinalserie frühzeitig mit zwei Siegen für die Nightmares beendet werden.
Das Deutschlandpokal-Finale findet am Samstag, den 6. Oktober um 15 Uhr im Rahmen des DBV-Länderpokals Jugend auf heimischem Boden in Neunkirchen statt. Gegner sind in diesem Jahr die Mannheim Tornados, die jüngst das Finale um die deutsche Meisterschaft gegen die Wesseling Vermins verloren haben.

Nightmares qualifizieren sich für Halbfinale im Deutschlandpokal

By | Damen 1, Teams

Nachdem die Nightmares Mädels am vergangenen Wochenende leider knapp im Haldbfinale der Deutschen Meisterschaft gegen Mannheim ausgeschieden sind, spielten sie dieses Wochenende im Deutschlandpokal in Regensburg.

Als Heimteam starteten Hannah Grundmann und ihre Defense direkt stark und ließen keine Punkte zu. In der Offensive startete Francais Olexa mit einem Double und die Mädels konnten daraufhin mit zwei Punkten in Führung gehen. Die Legionärinnen konnten jedoch direkt im folgenden Inning kontern und das Spiel ausgleichen. Die Nightmares schafften es nicht in Inning 2 und 3 gegen die Regensburg Pitcherin Lara Ullmann zu punkten. Im 4 Inning platzte aber der Knoten und die Nightmares scorten 6 Runs. In den verbleibenden Innings gab es auf beiden Seiten schöne Kontakte und gute Plays, besonders von Klara Neumann, die nach ihrem Auslandsjahr direkt wieder ihre starke Leistung auf Shortstop abrufen konnte. Unsere Mädels hielten somit die Führung und das Spiel endete nach kompletten 7 Innings mit 9:5 für Neunkirchen.

Im zweiten Spiel starten Francais Olexa für Neunkirchen und Laura Dirscherl für Regensburg mit einem Nuller-Inning. Arlene Wachendorf brachte sich im 2. Inning per Hit auf Base und konnte dann durch gute Teamarbeit den ersten Punkt des Spiels scoren. Im darauffolgenden Inning war es wieder Arlene Wachendorf, die bei Bases Loaded mit einem Double einen 3 RBI Clean up hinlegte. Anschließend konnte Malia Irlenborn nach 2 Jahren Babypause erfolgreich ihr Comeback mit einem mächtigen Double feiern. Sabine Eickler brachte Malia Irlenborn mit einem harten Linedrive nach Hause. Francais Olexa und ihre starke Defensive ließen keine Runs zu und somit ging das Spiel deutlich mit 7:0 an die Nightmares.

Nächstes Wochenende geht es weiter mit dem Halbfinale gegen den Gewinner aus der Partie Karlsruhe gegen Freising

Damen scheiden aus dem Meisterschaftskampf aus

By | Damen 1, Teams

Am vergangenen Samstag mussten sich die Damen in Spiel drei und vier der Best-Of-Five-Serie gegen die Mannheim Tornados geschlagen geben und scheiden so in dem Halbfinale aus dem Kampf um die deutsche Meisterschaft aus.

Nachdem die erste Begegnung des Tages noch verheißungsvoll mit einer 2:0-Führung für Neunkirchen startete, hatte Mannheim letztlich doch den längeren Atem und konnte mit einem Walk-Of-RBI-Triple das Spiel für sich entscheiden. Endstand: 2:3 und damit die Führung in der Halbfinal-Serie.

Auch im nächsten Spiel konnten die Nightmares in Führung gehen und diese zunächst halten. Mannheim schaffte es jedoch erneut, die Führung zu drehen. Mehrere aufeinanderfolgende Hits ließen den Damen keine Chance auf einen schnellen Inningwechsel. Zwei weitere Punkte zum Ende des Spiels konnten diese Führung nicht mehr abwenden und man musste sich mit 5:8 abermals geschlagen geben.

Weiter geht es am 22.9. im Deutschlandpokal gegen die Legionäre aus Regensburg.

Spannende Spiele beim Halbfinale der deutschen Meisterschaft

By | Damen 1, Teams

In den ersten beiden Spielen der Best-of-Five Serie wurden den Zuschauern zwei spannende Spiele geboten. Die Spiele wurden von gutem Pitching auf beiden Seiten dominiert. Nach einem Split geht es nächste Woche mit Spiel 3 und 4 in Mannheim weiter. Sollte hierbei ein Team noch keine drei Spiele gewonnen haben, wird am Sonntag das entscheidende fünfte Spiel gespielt.

Spiel 1

Pitcherin Janneke Ogink legte für Neunkirchen einen starken Start hin. Gemeinsam mit ihrer starken Defense konnte in den ersten beiden Innings kein Läufer die Bases erreichen. An Schlag zeigten die Nightmares von Anfang an ihren Siegeswillen. Gegen Pitcherin Mona Hörner starteten die Nightmares mit einen Hit by Pitch und einen Sacrifice Bunt und konnten mithilfe von zwei Hits und einem Error mit 2:0 in Führung gehen. Die Führung wurde durch vier Hits auf 4:0 im folgenden Inning ausgebaut. Erst im dritten Inning gelang den Gästen die ersten Spielerinnen auf Base zu bringen. Drei Hits und zwei Errors brachte ihnen zwei Punkte ein. Neunkirchen konterte direkt und punktete durch einem Walk gefolgt von einem Hit und einem Sacrifice Flyball. In den darauffolgenden beiden Innings dominierte wieder das gute Pitching gepaart mit einer fehlerfreien Defense. Im sechsten Inning meldete sich die Tornados Offense zurück. Ein Walk, ein Double und ein Single brachten ihnen einen weiteren Run ein. Dies ließen die Nightmares nicht auf sich sitzen. Nach einem Single versuchte Francais Olexa einen inside-the-Park-Homerun zu erlaufen und wurde dabei kurz vor der Homeplate gestoppt. Trotzdem konnte auf ihren Schlag ein Run zum Spielstand von 6:3 erzielt werden. Mit diesem Polster ging es ins letzte Inning, bei dem die Top-of-the-lineup von Mannheim ihre letzte Chance erhielt, das Spiel zu drehen. Ihnen gelang lediglich eine Single bei zwei Outs und somit ging das Spiel verdient an Neunkirchen, die eine bessere Offense-Performance zeigten.

Spiel 2

Das zweite Spiel war das Duell der amerikanischen Pitcherinnen. Francais Olexa für Neunkirchen gegen April Brown für Mannheim. Lange Zeit hielten beide Pitcherinnen die gegnerische Offense in Schach. Im vierten Inning kam Janina Lübken bei zwei Outs per Single auf Base und konnte auf einem Double von Maria Schöne auf das dritte Base vorrücken. Ein gut platzierter Blooper brachte dann die 1:0 Führung für Mannheim. Auch Neunkirchen gelangen im selben Inning zwei Hits von Brook Miko und Janneke Ogink. Diese konnten jedoch nicht zu einem Run verwertet werden. Das sechste Inning brachte schließlich die Entscheidung zugunsten von Mannheim. Sydney Hart eröffnete mit einem Double. Drei weitere Singles brachten letztendlich zwei weitere Runs. Dadurch blieb Neunkirchen noch zwei weitere Innings, um diese Runs zurückzuholen. Durch eine schwache Offensive kam jedoch kein Runner über das zweite Base hinaus. Das Spiel ging somit durch eine gut aufgelegte Mannheimer Pitcherin (8 Strikeouts) verdient an die Tornados.

 

Nightmares im Halbfinale der Softball-Bundesliga!

By | Damen 1, Teams

Nach der Play-Off-Pause im vergangenen Jahr haben sich die Nightmares-Damen am letzten Samstag mit einem Sweep über den Zweitplatzierten der Bundesliga Süd, die Stuttgart Reds, zurückgemeldet. Das Ergebnis: 12:2, 6:0 und der ungefährdete Einzug ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft. Mit insgesamt 24 zu 8 Hits ließen die Damen ihren Gegnerinnen keine Chance. Gerade Spiel zwei des Tages versprach interessant zu werden. Traf man doch mit Stuttgarts Pitcher-Import Makinna Akers, die im vergangenen Jahr im Nightmares-Jersey auflief, auf eine alte Bekannte.

An den kommenden beiden Wochenenden treffen die Nightmares nun auf die Mannheim Tornados, die im letzten Aufeinandertreffen in den Play-Offs 2016 nur knapp in fünf Spielen die deutsche Meisterschaft gewinnen konnten. Eine Rechnung also, die es zu begleichen gilt. Los geht es am kommenden Samstag, den 8. September mit den Spielen eins und zwei in Neunkirchen. Die weiteren Spiele finden eine Woche später bei den Tornados in Mannheim statt. Der Sieger dieser Best-of-Five-Serie zieht anschließend in das Meisterschaftsfinale gegen die Freising Grizzlies oder die Wesseling Vermins ein. Für den Verlierer geht es im Deutschlandpokal weiter.

 

Damen beenden reguläre Saison mit Split in Mannheim

By | Damen 1, Teams

Spiel 1:

Als sicherer Tabellendritter reisten die Softballerinnen der Nightmares am vergangenen Samstag zum letzten Spiel der regulären Saison. Die Voraussetzungen waren ausgezeichnet und bei schönstem Sonnenschein gingen sie hochkonzentriert in das erste Spiel. Bereits im ersten Inning konnten die Damen mit einem Run nach zwei Doubles in Führung gehen und im zweiten Inning gleich vier Runs nach weiteren fünf Hits nachlegen. Den ersten Run der Mannheimer in der unteren Hälfte des zweiten Innings erzielten die Gastgeber durch einen Homerun. Die Nightmares führten auch im dritten Inning noch mit 6:1 und konnten diese Führung im vierten Inning auf 8:1 ausbauen. Nach einem Pitcherwechsel der Mannheimer im fünften Inning, drei weiteren Runs, einer guten Defense der Nightmares Damen, starkem Pitching und vielen Hits endete das erste Spiel des Tages frühzeitig nach 5 Innings.

Spiel 2:

Auch für das zweite Spiel hatten sich die Damen vorgenommen die Konzentration hochzuhalten, um einen weiteren Sieg zu erkämpfen. Nach keinen Runs für beide Teams im ersten Inning konnten die Damen der Nightmares nach aggressivem Baserunning und wackelnder Defense der Mannheimer durch einen Hit und zwei Bunts mit 2:0 in Führung gehen. Leider mussten sie jedoch umgehend den 2:2 Ausgleich der Tornados nach einem Walk,Error und anschließendem Triple hinnehmen. Das Spiel blieb weiterhin spannend. Nach keinen Runs im 3. und 4. Inning waren es die Mannheimer, die nach einem Double und Triple im 5.Inning die 3:2 Führung erzielen konnten. Nach zwei weiteren Innings ohne Runs auf beiden Seiten war dies auch der Endstand und das Spiel ging knapp mit 3:2 an Mannheim.

Insgesamt war es eine sehr gute Defenseleistung der Nightmares, die gegen den Tabellenführer nur vier Runs zuließen aber selber 13 Runs scoren konnten. Nach einer Woche Pause geht es dann auswärts am 1.9. gegen Stuttgart in die erste Runde der Playoffs.

Unglückliche Niederlagen in Wesseling

By | Damen 1, Teams

Am Sonntag waren die Damen der Nightmares beim Nachbarn in Wesseling zu Gast. Dieser vorletzte Spieltag der regulären Saison galt als Spielvorbereitung für die anstehenden Playoffs.

Spiel 1:

Den Nightmares gelang ein Blitzstart, indem sie im ersten Inning direkt mit zwei Hits und zwei Intentional Walks zwei Runs erlaufen konnten. Im zweiten Inning konnte durch einen 3-RBI-Homerun von Brook Mico der Punktestand auf 5:0 erhöht werden. Lange hatten die Gastgeberinnen dem nichts entgegenzusetzen und fanden keine Mittel gegen die starke Pitcherin Janneke Ogink. Im vierten Inning erst konnten sie den Spieß umdrehen, als die Defense wackelte. Die Nightmares verschenkten sechs Runs durch vier unnötige Errors. Diese konnten die Vermins, gepaart mit einem 3-Run-Homerun zu einem 5:6 Vorsprung umwandeln. Leider gelang es in den verbleibenden Innings den Neunkirchenerinnen nicht, um sich zurückzukämpfen und somit ging das Spiel zugunsten der Vermins aus.

Spiel 2:

Im zweiten Tagesmatch startete Neunkirchen mit einer neuen Aufstellung, bei der neue Positionen trainiert werden sollten. Hannah Grundmann pitchte auf Rebecca Schumacher. Dabei entstanden in den ersten vier Innings neun Runs, durch acht Hits sowie einer Vielzahl von Errors in der Defense. Die Nightmares kamen auch an Schlag nur sehr langsam ins Spiel und mussten somit lange Zeit einen Rückstand hinterherlaufen. Erst im vierten Inning wachten die Mädels auf und konnten sich auf dem Scoreboard endlich bemerkbar machen. Dies war leider zu spät, um das Spiel noch drehen zu können.

Neunkirchen endet somit auf dem dritten Tabellenplatz der Bundesliga Nord. Nächste Woche spielen sie noch einen letzten Doubleheader in Mannheim, dies wird jedoch keinen Einfluss mehr auf den Tabellenplatz haben. Am 1./2. September starten die Playoffs; hierbei reisen die Nightmares Damen zum Zweitplatzierten der Südliga, zu den Stuttgart Reds. Dort wird eine Best-of-Three Serie gespielt, um das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft zu erreichen.

Damen mit Dreifach-Sieg in Hamburg

By | Damen 1, Teams

Samstag Morgen um 6:30 Uhr trafen sich die Softball Damen am Platz für die Fahrt zum Doppelspielwochenende bei den Hamburg Knights.

Spiel 1

Bei sehr hohen, sommerlichen Temperaturen und viel Sonne gab es ein knackiges WarmUp vor dem Spielstart um 14 Uhr. Nachdem die Nightmares schon im ersten Inning einen Run vorlegen konnten, mussten sie jedoch postwendend den Ausgleich hinnehmen. Im dritten Inning konnten die Nightmares wieder punkten und gingen mit 2:1 in Führung, diese konnten Sie allerdings nicht halten. Durch mangelnde Konzentration in der Denfense und guten Kontakten der Hamburger lagen unsere Damen dann 5:2 hinten. Nach jeweils einem Run für beide Teams im fünften Inning schienen die Nightmares endlich aufgewacht zu sein und kämpften sich auf 5:6 heran, konnten jedoch den Ausgleichpunkt nicht mehr erzielen und verloren das erste Spiel.

Spiel 2

Das Zweite Spiel des Tages begann nach einer zweistündigen Unwetterunterbrechung um 18 Uhr. Die Nightmares Damen fanden direkt gut ins Spiel und lagen nach dem ersten Inning schon 6:1 vorne. Dank gutem Pitching, konzentrierter Defense und drei weiteren Runs im dritten und vierten Inning wurde das zweite Spiel vorzeitig nach dem 5.Inning verdient mit 9:1 gewonnen.

Spiel 3

Auch bei Spiel 3 am zweiten Spieltag waren die Nightmares hochkonzentriert, mussten jedoch im dritten Inning die 2:0 Führung der Knights hinnehmen. Anschließend schien der Knoten bei den Gästen endlich geplatzt zu sein und so brachten sie sieben Runs aufs Scoreboard. Bis zum siebten Inning konnten noch drei weitere Runs zugelegt werden und man ließ selber nur zwei Runs zu. Am Ende war es ein deutlicher 10:4 Sieg der Nightmares.

Spiel 4

Hochmotiviert gingen die Nightmares in das vierte Spiel des Wochenendes mit der festen Absicht auch dieses für sich zu entschieden. In den ersten beiden Innings, konnten beide Teams keine Runs scoren. Bis zum dritten Inning erzielten die Nightmares Damen zahlreiche Hits und konnten nun mit 6:0 davon ziehen. Das gute Pitching von Francais Olexa und die starke Defense ließen den Knights keine Chance. Nach weiteren 4 Runs im fünften Inning wurde auch Spiel 4 mit 10:0 vorzeitig nach 5 Innings gewonnen.

Am Schlag stachen besonders Maaike Ogink mit 2 Triple, 1 Double, 5 Hits und Jana Wagschal mit einen Triple bei geladenen Bases hervor. Am Samstag den 04.08.2018 treffen die Neunkirchen Nightmares zu Hause um 13:00 Uhr auf die Bonn Capitals.

Doppelsieg für Damen 1

By | Damen 1, Teams

Neunkirchen Nightmares – Mannheim Tornados 02:00 / 03:02

Denkbar knapp konnten sich die Neunkirchen Nightmares am vergangenen Sonntag, den 24. Juni, gegenüber dem Tabellenführer aus Mannheim behaupten. Mit 2:0 und 3:2 blieben beide Siege bei den Gastgeberinnen.

Spiel 1:

Neunkirchens Trainer Christoph Bardenheuer setzte an diesem Sonntag auf Pitcherin Hannah Grundmann und konnte damit den richtigen Riecher beweisen. Zwar konnte Mannheims Miriam Kemmer bereits in ersten Inning durch einen Wurffehler das erste Base erreichen, doch richtete dieser Fehler keinen weiteren Schaden an. Sie verblieb die einzige Runnerin des Innings und war damit Neunkirchens Offensive zunächst sogar einen Schritt voraus. Standardgemäß ließ man auf Seiten der Mannheimerinnen Mona Hörner starten, die die Schlagfrauen eins, zwei und drei durch starkes Pitching gar nicht erst auf Base kommen ließ. Auch das nächste Halbinning brachte keine Zähler aufs Scoreboard und mit Janina Lübken nur einen einzigen Hit für die Statistik.

In der unteren Hälfte des zweiten Innings nutzte Neunkirchens Brook Miko ihrerseits einen Fehler der Mannheimer Defensive, der sie bis auf die zweite Base vorrücken ließ. Ein langer Line Drive Single von Arlene Wachendorf kam genau zur richtigen Zeit und konnte Miko die 1:0-Führung erlaufen lassen. Der nun folgende Sacrifice Bunt von Grundmann schien für die Mannheimer Defensive etwas überraschend gekommen zu sein, sodass Wachendorf bei keinem Aus bis auf die dritte Base vorrücken konnte. Die 2:0-Führung und damit auch den Endstand brachte ein Sacrifice Fly ins Rightfield: Wachendorf scort.

Damit ist die Geschichte der ersten Begegnung des Tages bereits erzählt, denn eine fehlerfreie Defensive auf beiden Seiten, gepaart mit eisernen Nerven der Pitcherinnen Grundmann und Hörner, führten zu nichts Verwertbarem in der Offensive beider Teams. In den Innings drei und vier gelangen den Tornados zwei Doubles Plays in Folge, die die eindrucksvolle Defensivleistung noch unterstreichen.

Spiel 2:

Auch das zweite Spiel bedarf nicht vieler Worte. Dieses Mal waren es die Tornados, die zuerst Punkten konnten. Einem Double von Maria Schöne im dritten Inning folgten zwei Strike Outs, sodass man sich auf Seiten der Nightmares seiner Sache vielleicht schon etwas zu sicher wähnte. Savannah Sloan konnte jedoch nach einem fallengelassenen Pop-Fly im Infield sicher das erste Base erreichen, Schöne zum 1:0 für Mannheim scoren.

Dass Neunkirchen diesen Fehler wiedergutzumachen suchte, zeigte sich in der unteren Hälfte desselben Innings. Fracais Olexa und Maaike Ogink konterten mit je einem Single und Miko brachte mit einem mächtigen 3-Run-Homerun auf den ersten Pitch im At Bat schließlich die 3:1-Führung zurück nach Neunkirchen. Dann ergab sich bis ins siebte Innings nichts Verwertbares auf beiden Seiten. In der oberen Hälfte des siebten Innings wurden die Nerven aller jedoch noch einmal mächtig strapaziert, denn das Spiel drohte zu kippen. Mannheims Sydney Hart konnte als Leadoff mit einem Single in das Inning starten, stand nach einem Double von Lübken bereits an der dritten Base und wurde mit einem weiteren Single von Schöne zum 3:2 nach Hause gebracht. Amira El-Ayoubi brachte sich ebenfalls auf Base und lud damit bei nur einem Aus alle drei Kissen. Ein weiter Schlag ins Center Field ließ allen den Atem stocken. Doch reichte die Weite nicht, um einen weiteren Run für Mannheim zu scoren. Bei unveränderter Situation, nun aber zwei Aus konnte Mannheims Leadoff Sloan ebenfalls einen Ball weit ins Outfield befördern, der jedoch aus der Luft und damit zum zweiten Sieg für die Nightmares gefangen werden konnte.

Mit fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen gehen die Nightmares entspannt in die Sommerpause. Der wichtigste Schritt zur Festigung des dritten Tabellenplatzes ist damit getan. Weiter geht es für die Nightmares am 28. und 29. Juli bei den Hamburg Knights.