Neunkirchen Nightmares Baseball und Softball Club im TV 1908 Neunkirchen e.V.
Category

Teams

Deutliche Niederlagen der Nightmares

By | Damen 1, Teams

Wesseling Vermins – Neunkirchen Nightmares 17:04 / 08:01

Am Donnerstag, den 16.06., waren die Wesseling Vermins bei den Neunkirchen Nightmares bei sonnigem Softballwetter zu Gast und gewannen beide Spiele deutlich.

Spiel 1:
Im ersten Spiel des Tages begann Amelie Roth als Pitcherin auf Klara Neumann. Die Nightmares starteten sehr stark mit einem Doubleplay ins Spiel, jedoch kamen im weiteren Verlauf durch mehrere Walks und Errors, sowie einen starken Hit von K. Szalay insgesamt sechs Runs der Wesseling Vermins zustande. Das dritte Aus erfolgte erst durch ein Flyout von der Centerfielderin A. Swearngin. Die Wesselinger Battery bestand aus Claudia Volkmann und Kathleen Clifton. P. Krempels-Uribe gelang es, auf Base zu kommen und schließlich auf einen Passed Ball zu scoren. Von den Vermins aus wurde das Inning allerdings schnell mit dem dritten Aus, einem Strikeout beendet.
Im 2. Inning gab es einen Pitcherwechsel auf Leoni Lamersdorf. Für Wesseling wurden durch drei Walks nach zwei Flyouts alle Bases besetzt und J. Sistig brachte mit einem Homerun vier Punkte nach Hause. Durch einen weiteren Walk, ein Double von K. Szalay, sowie einem Triple von C. Chime kamen weitere sechs Punkte auf das SCoreboard der Wesselingerinnen. In der Defensive ließen die Vermins hingegen keine Baserunner zu.

Das 3. Inning begann C. Volkmann mit einem Single, anschließend kamen mehrere Runner auf Base und es kamen insgesamt vier Punkte zustande.

S. Eickler startete die Neunkirchner Offensive mit einem Single, K. Neumann und A. Swearngin folgten ihrem Beispiel und schließlich scorten alle drei.
Im 4. und letzten Inning gelang es C. Volkmann, einen Punkt zu scoren, bevor der nachfolgende Single von C. Chime zu einem Doubleplay verwandelt wurde. Den Nightmares hingegen war es nicht möglich, Runs zu produzieren und das Spiel wurde mit zwei Strikeouts sowie einem Flyout frühzeitig nach dem 4. Inning beendet.

Spiel 2:
Das zweite Spiel startete Abbey Swearngin auf Leoni Lamersdorf und die Nightmares ließen im 1. Inning keinen Run zu, konnten selber jedoch auch nicht punkten.

Im 2. Inning legte Wesseling dann richtig los und konnte dann aufgrund einiger Hits und Errors auf Seiten der Nightmares mit 5:0 in Führung gehen und mit zwei und einem Run im 3. und 4. Inning nachlegen. Ein magerer Run im 3. Inning ist das einzig Zählbare für die Nightmares in diesem Spiel 2, welches frühzeitig mit 8:1 nach 5 Innings an Wesseling geht. Auch wenn die Defense in Spiel 2 wieder besser stand, mit insgesamt elf Strikeouts in Spiel 2 , sieben Errors und gerade einmal fünf Hits in zwei Spielen war es für die Nightmares nicht möglich auch nur an einen Sieg zu denken.

Dies gilt es bis zum nächsten Spiel am 09.07. zuhause gegen Ratingen dringend aufzuarbeiten und zu verbessern. Dass es wesentlich besser geht, haben die Damen der Nightmares in dieser Saison schon gezeigt und es werden bestimmt noch einige spannende und siegreiche Spiele in dieser Saison folgen.

Amelie Roth & Nancy Parpart
Neunkirchen Nightmares

 

Photocredit: Connie Theissen

Split gegen Aufsteiger

By | Damen 1, Teams

Neunkirchen Nightmares – Cologne Cardinals 14:07 / 02:05

Bei schönstem Softballwetter durften die Neunkirchen Nightmares die Cologne Cardinals zur ersten Begegnung in der regulären Bundesliga Saison willkommen heißen. Zuletzt trafen die beiden Teams im April bei der Lisa-Fernandez Fastpitch Challenge in Hamburg aufeinander, hier setzten sich die Neunkirchnerinnen in der Platzierungsrunde gegen Köln durch und konnten den 3. Platz für sich verbuchen. In etwas anderer Besetzung gab es an diesem Spieltag jedoch einen Split zwischen den beiden Teams.

Spiel 1:

Im ersten Spiel des Tages startete Pitcherin Leoni Lamersdorf auf Klara Neumann für die Neunkirchen Nightmares, während die Kölner Battery zunächst aus Pitcherin Anna-Maria Stattler und Catcherin Tanja Müther bestand. Nachdem die Defense der Neunkirchnerinnen zu Beginn der Spiele noch nicht ganz fokussiert war, konnten die Cardinals auf einen Walk, einen Wild Pitch und zwei Errors direkt die ersten zwei Punkte des Spiels erzielen. Offensiv lief das erste Inning dann besser für die Nightmares, sie konnten durch einen Hit und solides Baserunning ihren ersten Punkt erzielen. Im zweiten Inning konnten die Nightmares dann sogar nach drei schnellen Outs in der Defense und weiten Schlägen ins Outfield bei einem Zwischenstand von 2:3 die Führung übernehmen. Im dritten Inning und vierten Inning konnten auch die Cologne Cardinals ihre ersten Hits verzeichnen und jeweils einen Run scoren, allerdings konnten die Nightmares ihre Führung nach einem Triple von Arlene Wachendorf im dritten Inning weiter ausgebaut werden. Bei einem Spielstand von 4:5 wechselte die Kölnerin Jana Rogge zu Beginn der unteren Hälfte des vierten Innings für Anna-Maria Stattler in den Pitcher-Circle. Die Neunkirchnerinnen stellten sich schnell auf das neue Pitching ein und so erzielten sie durch vier Hits, zwei Walks und einem Fehler in der Defense der Kölnerinnen insgesamt 8 Runs. Die Cardinals legten zwar noch einmal mit einem Double von Import Sierra Bilinski und mehreren Walks 3 Runs nach, aber ein Walk-off Hit von Patricia Krempels-Uribe beendete das erste Spiel frühzeitig im 5. Inning mit einem Spielstand von 7:14.

Spiel 2:

Im zweiten Spiel gab es ein Duell zwischen den beiden US Import-Pitcherinnen. Für die Neunkirchen Nightmares bestand die Battery aus Pitcherin Abbey Swearngin, die am Vortag erst in Deutschland angekommen war, und Catcherin Leoni Lamersdorf. Sierra Bilinski stand auf Seite der Cardinals im Circle, Marie Wahlen war hinter der Platte. Die Kölnerinnen starteten solide auf das Pitching von Swearngin mit vier und konnten schon im ersten Inning 3 Runs erzielen. Hier verletzte sich Anna-Maria Stattler nach ihrem Double bei einem Slide ins dritte Base und musste das Spielfeld verlassen – noch einmal gute Besserung an dieser Stelle. Die Nightmares brachten zwar durch zwei Walks und einen Hit von Leoni Lamersdorf drei Läuferinnen auf die Bases, konnten diese aber nicht in Runs verwerten. Während die Cardinals ihre Führung im zweiten Inning durch einen Triple von Marie Wahlen mit einem Punkt weiter ausbauen konnten, konnte Sierra Bilinski das Inning mit drei aufeinander folgenden Strikeouts schnell beenden. In den beiden darauffolgenden Innings wurden auf beiden Seiten mit three-up-three-down keine Baseläuferinnen zugelassen und so kam es erst im fünften Inning bei einem Zwischenstand von 4:0 wieder zu einem Punkt für die Kölnerinnen, den Marie Wahlen nach ihrem Double und einem Fehler in der Defense erzielen konnte. Auf Seiten der Neunkirchner Offensive waren es dann Bunts, die in Form von Basehits aber auch Sacrifices den ersten Run des Spiels ermöglichten. Im sechsten Inning erzielte Klara Neumann nach ihrem Double, einem Bunt und einem Fehler in der Defense der Cardinals noch einen Punkt für die Neunkirchnerinnen, allerdings konnten die Nightmares auch dadurch den Vorsprung der Kölnerinnen nicht mehr aufholen. So gewannen die Cologne Cardinals nach einem punktelosen siebten Inning und insgesamt sieben Strikeouts durch Sierra Bilinski das zweite Spiel mit 5:2.

Das nächste Heimspiel steht für die Neunkirchen Nightmares schon am Donnerstag, den 16.06.2022 an, an diesem Tag empfangen sie die Wesseling Vermins. Die nächste Begegnung mit den Cardinals wird erst am 31.07. in Köln stattfinden.

Katharina Reinisch
Neunkirchen Nightmares

Photocredits: Regina Tourish Wahlen

Erneute Doppelniederlage in der Softball Bundesliga

By | Damen 1, Teams

Am Donnerstag, den 27.05. waren die Neunkirchen Nightmares zu Gast bei den Bonn Capitals.
Die Softballerinnen der Capitals holten sich mit 18:0 und 15:1 beide Siege deutlich.

Spiel 1:
Im Rückspiel starteten für die Gastgeberinnen Pitcherin Lee Lankhorst auf Catcherin Alexandra Rohde. Die Nightmares begannen ihre Offensive mit einem Flyout ins Centerfield, bevor Patricia Krempels Uribe sich durch einen Single auf Base brachte. Leoni Lamersdorf schaffte es durch einen Error ebenfalls auf Base. Beide konnten jedoch keine Punkte für die Nightmares erlaufen und die Capitals konnten bereits nach fünf Schlagfrauen in die Offensive wechseln.

Für Neunkirchen bildeten Rebecca Schumacher und Kathi Reinisch die Battery. Die Schläger der Bonnerinnen liefen schon ab dem ersten Inning heiß, wogegen auch die solide Defensive der Nightmares keine Chance hatte.
Durch starke Hits, einen Wild-Pitch und einen Error schafften es die Capitals neun Punkte
auf das Scoreboard zu bringen und einen frühen Pitcherwechsel seitens Neunkirchens zu erzwingen. Sophia Reinisch übernahm für Schumacher den Circle.

Doch auch das Schwestern-Duo in der neuen Battery konnte die Bonnerinnen nicht im Zaum halten und kassierte weitere neun Runs. Die Gastgeberinnen schafften es somit im erstem Inning zweimal komplett durch ihre Batting-Order und erlangten einen deutlichen Vorsprung von 18:0.

Im zweiten Inning kamen K. Reinisch und S. Teissmann durch Walks auf Base, konnten aber nicht heim gebracht werden. Auch für die Bonnerinnen gab es im zweiten Inning keine weiteren Runs. Im dritten Inning wurde Stina Elstermeier als Pitcherin für die Capitals eingewechselt. Die Nightmares Damen starteten dieses Inning mit zwei weiteren Walks, von Krempels Uribe und Eickler, doch nach zwei Flyouts und einem Groundout blieben auch diese Punkte Left-on-Base, was gleichzeitig den Sieg für die Bonn Capitals bedeutete.

 

Spiel 2:

Die Capitals starteten wie schon am Donnerstag mit amerikanischem Pitching und Catching in das zweite Spiel und drei Strikeouts für die ersten drei Nightmares machten schnell klar, dass es auch in diesem Spiel nicht viele Punkte für die Nightmares geben würde. Amelie Roth auf Klara Neumann waren Pitcher und Catcher für Neunkirchen und Amelie startete mit einem Walk und einem Strikeout in das Inning. Ein paar harte und gut platzierte Hits mit leider auch 4 Walks sorgten für eine 7:0 Führung nach dem ersten Inning. Im zweiten Inning gab es erneut drei schnelle Strikeouts gegen die Nightmares und man musste selber vier Runs der Bonner hinnehmen. Der einzige Run des Tages gelang den Nightmares im dritten Inning gefolgt von vier Runs der Bonner zum 1:15. Da im vierten Inning leider keine weiteren Runs der Nightmares hinzu kamen endete auch dieses Spiel vorzeitig mit 1:15 für Bonn.

Auch wenn die deutlichen Ergebnisse etwas anderes vermuten lassen, so stand die Defense der Nightmares in beiden Spielen gut und sicher und man machte kaum Fehler. Das sehr starke Hitting der Bonner und der ein oder andere Walk zu viel sorgten letztendlich für zwei deutliche Siege, da die Nightmares ihrerseits am Schlag nicht gut zurecht kamen.

Am Sonntag geht es schon wieder weiter gegen die Wesseling Vermins, wo ein ebenfalls sehr starker Gegner auf die Nightmares wartet.

 

Nancy Parpart & Patricia Krempels-Uribe
Neunkirchen Nightmares

Heimeröffnung der Nightmares mit zwei Niederlagen

By | Damen 1, Teams

Neunkirchen Nightmares – Bonn Capitals 1:9 / 0:12

Spiel 1:

Die Neunkirchener Battery, die aus Pitcherin Leoni Lamersdorf und Catcherin Klara Neumann bestand, startete stark ins Spiel und ließen gegen eine starke Lineup der Bonner nur einen Run zu. Für Bonn startete Sophie Kober als Pitcherin auf Alexandra Rohde als Catcherin und hielte die Offense der Nightmares mit einer starken Pitchingleistung gut im Schach.
Nachdem im zweiten Inning beide Teams ohne Punkte ausgingen, konnte sich Bonn im dritten Inning durchsetzen. L. Lankhorst startete mit einem Double gefolgt von zwei Walks und zwei weitere Hits von L. Keller und A. Rohde wodurch vier Punkte geholt werden konnten. Die Nightmares dagegen konnten nicht nachziehen und mit drei aufeinanderfolgenden Aus wurde das Inning beendet.


Obwohl das vierte Inning mit zwei Flyouts ins Infield für L. Lankhorst und N. Weyel startete, konnte L. Kovacevic durch einen Error auf Base vorrücken und schließlich auf ein schönes Double von E. Engler den einzigen Punkt des vierten Innings scoren. Für die Nightmares startete L. Lamersdorf mit einem weiten Schlag in das Outfield, den die Bonner Centerfielderin N. Weyel jedoch souverän fangen konnte und mit einem weiteren Flyout und Strikeout endete das Inning erneut ohne Punkte für die Neunkirchenerinnen.
Doch auch die Defense der Nightmares blieb in nächsten Inning stark und ließ keine weiterenPpunkte für die Bonner zu, bevor S. Eickler die Offensive der Neunkirchener mit einem Hit startete. Durch einen weiteren Hit von A. Roth und ein Aus von R. Schumacher an First Base konnte sie zunächst auf die dritte Base vorrücken und dann auf einen Passed Ball der Bonner Catcherin den ersten Punkt für die Nightmares scoren. Dabei sollte es allerdings auch bleiben und so ging es nach dem dritten Aus durch ein Tagplay der Third Base Frau in das sechste Inning.
L. Lankhorst legte erneut einen Hit vor und N. Weyel folgte ihr mit einem Single, woraufhin beide durch einen Double von L. Kovacevic scoren konnten. Zwei starke Plays der Nightmares folgten, wodurch L. Kovacevic allerdings einen weiteren Run scoren konnte, bevor die Second Base Frau der Nighmares mit einem Play das dritte Aus machte. Wieder in der Offense, versuchten die Neunkirchener erneut zu scoren. Nach einem Flyout von P. Krempels-Uribe gelang L. Lamersdorf ein Hit und sie konnte auf den Schlag von T. Machtans auf die zweite Base vorrücken,

Spiel 2:

Für das zweite Spiel startete Amelie Roth als Pitcherin auf Catcherin Leoni Lamersdorf. Gleich im ersten Inning startet Bonn stark in das Spiel und legten acht Punkte vor. Den Anfang machte Import Spielerin J. Goldyn die sich mit einem Bunt und anschließendem Stolen Base schnell in Scoring Position brachte. Durch Hits von L. Lankhorst, L. Kovacevic und L. Engler wurden schnell die ersten vier Punkte gescored.

Die Neunkirchener Defense konnte der starken Offense der Bonner nicht viel entgegenhalten und hatte Schwierigkeiten aus dem Inning rauszukommen. Nachdem Bonn vier weitere Punkte einholen konnte, gelang es der Defense schließlich das dritte Aus zu machen. Nun mit der Chance den Rückstand aufzuholen, gingen die Nightmares Damen an den Schlag. Doch Liz Engler, die für Bonn im Pitchter Circle stand, hatte einen guten Tag und schickte die ersten drei Schlagfreuen direkt wieder auf die Bank zurück.
Im zweiten Inning konnte sich die Defense der Nightmares fangen und ließen keinen weiteren Run zu. Doch auch die Nightmares schafften es nicht zu scoren und so ging es schnell weiter in das dritte Inning.

Gleich zu Beginn schafften es die Nightmares, zwei schnelle Aus zu machen, doch durch mehrere Fehler im Feld konnte sich Bonn noch drei weitere Runs erlaufen und so ihren Vorsprung weiter ausbauen. In der Offense blieben die Neunkirchener weiterhin ohne Erfolg und so ging es weiter ins vierte und letzte Inning, in welchem Bonn noch einen weiteren Punkt zum 12:0 scoren konnte. Mit drei Flyouts auf Seiten der Nightmares, ging das Spiel zu Ende.

Am kommenden Donnerstag geht es direkt in die Rückrunde auf dem Bonner Platz. Wir hoffen auf zwei weitere spannende Spiele und natürlich auch wieder auf gutes Wetter.

Amelie Roth und Klara Neumann
Neunkirchen Nightmares

Fotos: Olaf Pohl

 

Ersatzgeschwächte Herren gehen zweimal in Wesseling unter

By | Herren 1, Teams

Wesseling Vermins – Neunkirchen Nightmares  17:07 / 12:02

Auf gleich fünf Stammspieler mussten die Nightmares Herren am vergangenen Sonntag gegen den aktuellen Tabellenführer verzichten. Die fehlende Stabilität in der Offense, Defensive sowie die fehlende Flexibilität im Pitching-Bereich bescherten den Nightmares zwei deutliche Niederlagen und einen großen Rückschlag im Kampf um die oberen Tabellenplätze. Zwei Mal musste sich das Team aus Neunkirchen den Gastgebern per 10-Run-Rule geschlagen geben. 17:07 und 12:02 lauteten die Endergebnisse.

Spiel 1:

Das erste Tagesmatch startete noch spannend und ausgeglichen. Nach Basehits von Becker und Strilchuk gingen die Nightmares früh mit 1:0 in Führung. Doch die Wesselinger kamen schnell zurück und schafften nach einem Walk und einem Basehit den Ausgleich. In den beiden Folge-Innings blieb das Spiel ausgeglichen und keine Mannschaft schaffte es, die Führung zu übernehmen. Erst im vierten Inning kam wieder Bewegung auf das Scoreboard. Nach einem weiten Triple lief Russell Strilchuk auf einen tiefen Sac-Fly zur erneuten Führung. Doch es folgte ein Horror-Inning für die Gäste. Starting Pitcher Krisztian fand nicht zu seiner gewohnten Kontrolle und auch die Offensive der Wesselinger wusste zu überzeugen. Einige Walks gepaart mit gut platzierten Schlägen erlaubten den Gastgebern das Spiel zu drehen und satte 11 Runs zu scoren. Nach einer 2:1 Führung lagen die Nightmares plötzlich mit 2:12 hinten. Doch ganz so einfach wollten sich die Neunkirchener nicht geschlagen geben und kamen nach einigen Walks und Basehits von Pascal Bund und Patrick Hering nochmals auf 7:12 heran. Allerdings schien auch die Wesselinger Offensive den Dreh rauszuhaben, sodass sie die Führung kontinuierlich wieder ausbauen und bis zum 7.Inning den 10-Punkte-Vorsprung wieder herstellen konnten. Dem hatten die Nightmares nichts entgegenzusetzen, sodass das Spiel vorzeitig mit 7:17 an Wesseling ging.

 

Spiel 2:

Auch Spiel zwei begann aufgrund der dünnen Kadertiefe mit einer ungewohnten Aufstellung. Dennoch gestaltete sich zunächst ein spannendes Spiel. Nach einem frühen 0:1 Rückstand, drehten Hering, Notthoff und Martinez das Spiel zu einer 2:1 Führung. Doch auch auf Neunkirchens Pitcher Becker fanden die Wesselinger immer besser ins Spiel und brachten sich nach vier Hits und einem Fehler in der Verteidigung mit vier Punkten in eine komfortable Ausgangslage. Im vierten Inning erfolgte dann die Vorentscheidung. Nach einem weiteren Basehit, zwei Walks und einem folgenschweren Fehler im Outfield schraubten sie das Ergebnis auf 2:7 hoch. Die Nightmares hingegen fanden keine Lösung auf das Pitching der Wesselinger und konnten nicht an der guten Schlagleistung der letzten Spiele anknüpfen. Nach fünf weiteren Hits und vier Punkten im sechsten Inning machten die Gastgeber dann den Deckel drauf und siegten auch im zweiten Spiel vorzeitig per 10-Run-Rule.

Durch die Doppelniederlage rutschen die Nightmares Herren in der Tabelle wieder nach unten und verlieren damit den Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Kommende Woche hat das Team aufgrund einer Spielverlegung spielfrei und auch am Pfingstwochenende steht kein Spiel an, sodass nun genügend Zeit ist, sich wieder zu stärken und auf den nächsten Gegner vorzubereiten, um dann mit vollem Kader wieder anzugreifen. Am 12.06. reisen die Nightmares dann zu den Untouchables nach Paderborn, gegen die man zu Saisonbeginn zwei Niederlagen kassierte.

 

Herren bleiben nach Sweep gegen Aufsteiger auf Erfolgskurs

By | Herren 1, Teams

Neunkirchen Nightmares – Ratingen Goose-Necks  23:08 / 07:05

Nach einem Jahr Pause traten die Herren erneut wieder gegen die bekannten Goose-Necks aus Ratingen an. Zuletzt standen sich beide Teams in 2020 im Verbandsligafinale gegenüber, indem die Nightmares knapp siegten und sich den Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga sicherten. Da die Spiele in der Best-of-Five Serie alle knapp umkämpft waren, stellte sich das Team um Trainer-Duo Becker und Krisztian auf spannende Partien ein. Am Ende siegten die Nightmares zwei Mal gegen den Aufsteiger mit 23:08 und 7:5.

Spiel 1:

Ähnlich wie auch schon im letzten Spiel gegen Bonn erwischten die Gäste an diesem Tag erneut den deutlich besseren Start. Nach vier Basehits, einem Double, einem Walk und einem Hit-by-Pitch stand es bereits nach dem ersten Halb-Inning 0:5 aus Sicht der Nightmares. Doch die Antwort darauf ließ nicht lange auf sich warten. Ein Leadoff-Double von Becker und Basehits von Polanco und Strilchuk sorgten für drei Punkte und verkürzten somit den Spielstand auf 3:5. Die Ratinger zeigten sich allerdings weiterhin schlagfreudig auf den starting Pitcher der Nightmares und konnten nach einem Double und zwei Basehits die Führung auf 3:6 erhöhen. Erst ab dem dritten Inning gelang es Max Henseler die Ratinger Offensive durch besser platzierte Würfe zu stoppen. Und auch eine fehlerfreie Defensive brachte Stabilität ins Spiel. In der Offensive dagegen kämpfte sich das Team nach und nach mit satten Hits zurück. Im dritten Inning war es Patrick Hering, der mit einem weiten Double zwei Punkte zum 5:6 reinschlug. Ein Inning später brachten sich zunächst Bund und Strilchuk auf die Base, ehe Krisztian den Ball über den Zaun schlug und die Nightmares mit einem Three-Run-Homerun erstmalig an diesem Tag in Führung brachte. Nun schien der Knoten endgültig geplatzt zu sein. Nahezu die gesamte Lineup überzeugte an der Platte mit gut platzierten Schlägen, wodurch die Ratinger Werfer zunehmend unter Druck gerieten und mehrere Walks abgaben. Im fünften Spielabschnitt sorgten die Nightmares mit einer starken Teamleistung für die Vorentscheidung. Acht Läufer überquerten die Homeplate zum zwischenzeitlichen 16:6. Zwar bäumten sich die Gäste nochmals kurz auf und verkürzten nach einem Hit und einem Double zum 16:8, dies hielt die Neunkirchener jedoch nicht davon ab weiter zu punkten. Weitere sieben Runs im sechsten Spielabschnitt schraubten das Ergebnis in die Höhe und beendeten schließlich das Spiel aufgrund der 15-Run-Rule mit 23:8 für die Nightmares. Das gesamte Team bewies nach dem frühen 0:5 Rückstand Moral, kämpfte sich mit einer geschlossenen Teamleistung zurück und gewann so am Ende souverän Spiel eins gegen den Aufsteiger aus Ratingen.

Spiel 2:

Das zweite Tagesspiel sollte dagegen deutlich spannender werden. Auch in diesem erwischten die Gäste wieder den besseren Start und gingen nach zwei Beshits knapp mit 0:1 in Führung. Die Hausherren fanden auf den Nachwuchspitcher der Ratinger zunächst keine passende Antwort, konnten allerdings im zweiten Inning von ungenauen Würfen und einem Fehler in der Verteidigung profitieren und das Spiel auf 2:1 drehen. Doch die Gäste blieben dran und erzielten nach zwei Basehits den Ausgleich. Wieder war es die Ratinger Verteidigung, die dazu beitrug, dass die Nightmares in Führung gehen konnten. Zusammen mit einem Basehit von Polanco punkteten die Nightmares dreimal zum 5:2 und setzten sich so erstmals in dem Spiel etwas ab. Doch die drei-Punkte-Führung hielt nur kurz an. Denn nach einem Basehit, einem Double und einem Fehler der Nightmares stand es plötzlich nur noch 5:4. Als Reaktion darauf entschieden sich die Gastgeber für einen Pitcherwechsel. Dominik Becker wurde von Jonas Krisztian abgelöst, der in Inning sechs nach einem Basehit allerdings erstmal den Ausgleich hinnehmen musste. Doch die Neunkirchener ließen nicht locker und setzten die Ratinger Defensive erneut unter Druck, das zu einem weiteren Fehler führte. Der anschließende Basehit von Becker brachte zunächst den Führungspunkt über die Platte, ehe Polanco mit einem weiteren Hit für das 7:5 sorgte. Im letzten Inning bewiesen Krisztian und die Nightmares Defensive Nerven und ließen nichts mehr zu, sodass auch Spiel zwei an Neunkirchen ging und damit der zweite Sweep der Saison gesichert werden konnte.


Nach dem unglücklichen Start in die Saison 2022 mit vier Niederlagen bleiben die Nightmares Herren mit dem Sweep gegen Ratingen damit auf der Erfolgsspur und können zum Tabellenmittelfeld aufschließen. Als nächstes wartet nun allerdings der Tabellenführer Wesseling, der mit sieben Siegen und drei Niederlagen allerdings nur zwei Spiele vor den Nightmares liegt. Mit einem Sweep könnten die Nightmares demnach mit Wesseling gleich ziehen und sich im oberen Tabellenbereich platzieren. Die Zeichen dafür stehen gut, 5 der letzten 6 Spiele gingen an das Team aus Neunkirchen. Zwar waren die Siege nur gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte, sollten die Nightmares an der Leistung allerdings anknüpfen können, ist auch Zählbares gegen die besser platzierten Teams möglich. Spielbeginn ist am kommenden Sonntag um 12 Uhr auf der Baseballanlage der Wesseling Vermins.

U12 mit erstem Sieg der Saison

By | Nachwuchs, Teams, U12

Obwohl die jüngsten Baseballer der Nightmares am ersten Spieltag zwar beide Spiele gegen Kottenforst verloren haben, war klar, dass die Mannschaft mit dem was sie vom neuen Coaching-Trio über den Winter gelernt hat, durchaus in der Liga mithalten kann. Das Team, das von Eric Huckaby, Tim Caspers und Georg Grünefeld trainiert wird, ging somit optimistisch in den zweiten Spieltag, an dem man gegen Düsseldorf mindestens ein Spiel gewinnen wollte. Nachdem die Jungs und Mädels im ersten Spiel etwas unkonzentriert wirkten und somit das erste Spiel mit 11:0 abgeben musste, muss es für den äußeren Betrachter so gewirkt haben als wären die durchaus kompetitiven Ergebnisse der Vorwoche lediglich Ausrutscher gewesen.

Die Mannschaft, die jedoch in der Pause anscheinend genug Energie tankte zeigte im zweiten Spiel des Tages, was sie an einem guten Tag spielerisch drauf hat. Neben einer sehr guten Pitching Leistung, bei der lediglich zwei Baserunner zwischen die neun Strikeouts kamen, war es vor allem am Schlag wo die U12er glänzten. Hier schaffte sie es insgesamt 9 Punkte durch satte Schläge zu erzielen, wodurch das Spiel nach zwei Spielstunden mit 9:1 an die Nightmares ging. Das Ziel ist es nun das gefundene Selbstvertrauen in die kommenden Spiele zu übertragen und weiter an den Punkten zu arbeiten, bei denen sich Defizite sichtbar machten.

Erfolgreicher Saisonstart für die Nightmares in Ratingen

By | Damen 1, Teams
Die Saison 2022 der Nightmares Damen begann dieses Wochenende in Ratingen.
Spiel 1:
Laura Thaqi startete für die Ratingen Goose Necks im Pitcherzirkel auf Catcherin Teresa Schulze. Im 1. Inning konnten die Nightmares Damen zwei Punkte auf das Duo scoren; Klara Neumann legte direkt einen solide Triple vor, gefolgt von einem Inside-the-Park-Homerun von Patricia Krempels-Uribe.
Die Battery für die Nightmares bildeten Leoni Lamersdorf als Pitcherin und Klara Neumann hinter der Platte. Durch leichte Startschwierigkeiten konnten die Ratingerinnen im 1. Inning sechs Punkte scoren und vorerst die Führung übernehmen. Doch Stück für Stück arbeiteten sich die Nightmares zurück ins Spiel. Durch eine starke Defensive, gutes Pitching und viele Hits konnten sie im 5. Inning mit 14:11 in Führung gehen.
Die Goose Necks wiederum konnten den Rückstand nicht mehr aufholen und das erste Spiel der Saison ging somit bereits nach dem 6. Inning frühzeitig mit 21:11 an die Nightmares Damen.
Spiel 2:
Im zweiten Spiel startete für Ratingen Hannah Schulze als Pitcherin auf Catcherin Janine Bückner. Die Nightmares Offensive startete noch etwas verhalten und konnte bis zum 2. Inning drei Punkte scoren.
Die Goose Necks Damen starteten erneut gut ins Spiel und konnten auf die Battery aus Pitcherin Rebecca Schumacher und Catcherin Leoni Lamersdorf ebenfalls im 1. Inning drei Runs scoren. Im 2. Inning stand die Nightmares Defensive stark und ließ, ebenso im dritten Inning, keine weiteren Punkte zu.
Im 5. Inning platzte der Knoten bei den Nightmares am Schlag und sie scorten weitere acht Runs. In der letzten Defensive schaffte es auch die eingewechselte Pitcherin Sophia Reinisch die Goose Necks kurz zu halten und ließ lediglich zwei Anschlusspunkte zu, die das Spiel aber nicht weiter beeinflussten.
So endete der Tag erfolgreich für die Nightmares mit einem Spielstand von 14:6 nach fünf Innings und somit dem ersten Sweep der Saison 2022.
Wir sind froh an diesem Wochenende mit Katharina und Sophia Reinisch zum ersten Mal unsere Verstärkung aus Haar im Team begrüßen zu dürfen. Außerdem gratulieren wir Neuzugang Patricia Krempels Uribe zu einem überzeugendem Einstand im Nightmares Trikot.
Weiter geht es am nächsten Samstag, dem 21.05.2022 – 13.00 h zuhause auf der eigenen Anlage gegen die Bonn Capitals.

Softball Bundesliga 2022 – Ready, set, go!

By | Damen 1, Teams

Für die Nightmares steht eine aufregende Saison bevor:

Mit Janneke Ogink, Miriam Meyer, Arlene Wachendorf, Hannah Grundmann und Sabine Eickler zieht sich ein Großteil der ehemaligen Stammspielerinnen aus dem aktiven Bereich zurück und räumt die Bahn für den Nachwuchs (auch wenn der ein oder andere vielleicht doch noch einmal aushelfen wird). Auch Helen Ludwig, Marie Wahlen und Jana Rogge werden zukünftig für Ihre Heimatvereine Ratingen und Köln in der Bundesliga auflaufen.

Mit einem knappen, aber hoch motivierten Kader für die kommende Saison heißt es nun:
Der Countdown läuft!

Am Osterwochenende waren die Damen bereits zu Gast bei den Hamburg Knights und belegten dort als Spielgemeinschaft mit den Tübingen Hawks bei der Lisa-Fernandez-Challenge den 3. Platz.

Am Samstag, den 14.05. – 13.00 h starten die Damen als letztes Team der Bundesliga in die Saison 2022 und reisen zum ersten Spiel auswärts zu den Aufsteigern aus Ratingen.

Die weiteren Spieltermine der regulären Saison:

21.05.2022 – NN vs. Bonn Capitals
26.05.2022 – NN @ Bonn Capitals
29.05.2022 – NN @ Wesseling Vermins
11.06.2022 – NN vs. Cologne Cardinals
16.06.2022 – NN vs. Wesseling Vermins
09.07.2022 – NN vs. Ratingen Goose Necks
31.07.2022 – NN @ Cologne Cardinals
06.08.2022 – NN @ Hamburg Knights
13.08.2022 – NN vs. Hamburg Knights

Mitte Juni werden dann Moana Pisia (USA) und Abbey Swearngin (USA) zum Team stoßen und sowohl personell, als auch mit Ihrem Wissen unterstützen.

 

Herren sichern sich Split nach Walk-Off im Extra Inning

By | Herren 1, Teams

Neunkirchen Nightmares – Bonn Capitals  02:12 / 02:01

 

Gegen die Bonn Capitals stellten sich die Spiele in den letzten Jahren immer als spannende Begegnungen heraus und so sollte es auch an diesem Wochenende wieder so werden. Während das erste Spiel recht deutlich mit 2:12 an Bonn ging, siegten die Nightmares im zweiten Spiel nach einem Extra-Inning mit 2:1 und bleiben damit dem Tabellenmittelfeld auf den Fersen.

Spiel 1:

Nach dem sehr starken Spiel von Jonas Krisztian gegen Düsseldorf, setzten die Nightmares auch gegen Bonn auf ihn. Doch Bonn fand dieses Mal gleich zu Beginn direkt die passenden Antworten. Nach einem Double und zwei Basehits gingen die Gäste früh mit 0:2 in Führung und konnten diese stetig ausbauen. Zwar brachte der frühe Pitcherwechsel auf Max Henseler im vierten Inning etwas Ruhe ins Spiel, dennoch fanden die Bonner immer wieder Wege die Nightmares Defensive zu überwinden und ihre Führung weiter auszubauen. Am Schlag kamen die Hausherren im ersten Tagesspiel überhaupt nicht ins Spiel. Gegen den jungen Nachwuchspitcher der Gäste taten sich die Nightmares schwer und erzielten im gesamten Spiel nur einen einzigen Hit. Einzig im sechsten Spielabschnitt kam ein kleiner Hoffnungsschimmer auf, nachdem das Team auf zwei Wildpitches zum zwischenzeitlichen 2:7 verkürzen konnte. Die Hoffnung verstummte allerdings wenige Innings später, denn die Bonner legten im achten Inning zum 2:8 nach, ehe im letzten Inning mit vier weiteren Punkten die endgültige Entscheidung fiel und Spiel eins gegen schlagschwache Neunkirchener mit 2:12 an Bonn ging.

Spiel 2:

In Spiel zwei wurde den Zuschauern dann ein deutlich spannenderes Spiel geboten. Denn auf starting Pitcher Dominik Becker hatten nun auch die Gäste ihre Schwierigkeiten am Schlag.
So gelang ihnen im gesamten Spielverlauf nur ein einziger Hit. Zusammen mit zwei Walks, einem Hit-by-Pitch und zwei Fehlern in der Verteidigung, fanden lediglich fünf weitere Bonner den Weg auf die erste Base, von denen einer im fünften Spielabschnitt zum 1:1 Ausgleich die Homeplate überquerte. Zuvor konnten die Nightmares nach einem Double von Krisztian und einem Fehler der Bonner Defensive die knappe 1:0 Führung halten. Im weiteren Spielverlauf hielten die Pitcher zusammen mit den stark aufspielenden Verteidigungen die Schlagmänner kurz und es blieb beim 1:1, sodass Extra-Innings notwendig waren, um einen Sieger zu ermitteln. Ein Strikeout, ein Groundout und ein Flyout beendeten schnell die Offensive der Bonner und ließen nun die Hoffnungen auf einen Walk-Off größer werden. Bei einem Aus war es Russell Strilchuk, der einen weiten Ball ins Rightfield schlug und sich aufs zweite Base brachte. Aufgrund einer Verletzung von Tim Caspers musste das Trainerteam umdenken und entschied sich Nachwuchsspieler Yannick Plaickner zu bringen. Und dieser zeigte keinerlei Nervosität und beförderte Russell mit einem wichtigen Basehit ein Base weiter. Bei einem Aus und einem Läufer auf der dritten Base bewies Krisztian Geduld an der Platte und schoss bei zwei Strikes den Ball an den Zaun und den viel umjubelten Siegespunkt über die Platte.

Durch den wichtigen Sieg im zweiten Spiel bleiben die Nightmares damit am Tabellenmittelfeld dran und könnten mit einem Doppelsieg am kommenden Samstag wieder aufschließen. Dann trifft das Team auf den Aufsteiger aus Ratingen, die punktgleich mit den Nightmares bei 3 Siegen und 5 Niederlagen liegen. Spielbeginn ist um 12 Uhr auf der heimischen Baseballanlage in Wolperath.