Neunkirchen Nightmares Baseball und Softball Club im TV 1908 Neunkirchen e.V.
Category

Herren 1

Nightmares Herren mit Split gegen Ratingen

By | Allgemein, Herren 1, Teams

Am vergangenen Sonntag ging es für die 1. Herren zuhause gegen die Ratingen Goose Necks. Ziel des Doubleheaders war ganz klar: 2 Spiele gewinnen. Dieses Ziel verfehlte die Mannschaft jedoch knapp.

Spiel 1:

Im ersten Spiel ging es für beide Mannschaften offensiv erst im 4. Inning richtig los, denn durch eine Reihe von schnellen Innings auf beiden Seiten gab es in dem ersten Drittel des Spiels keine Punkte. Erst im vierten Inning schafften es die Goose-Necks auf starting Pitcher Jonas Krisztian einen Punkt zu erzielen, jedoch antworteten die Nightmares in der unteren Hälfte des Innings mit 6 Runs und gingen somit in Führung. Die gute Schlag Leistung, die das Team hier zeigte, konnte jedoch nicht beibehalten werden. Die defensiv Taktik der Coaches Beall und Lacasse für Spiel 1 war es zwischen den Pitchern Krisztian und Machin-Polanco hin und herzuwechseln um einen starken Pitching Geschwindigkeits Unterschied zu erschaffen, denn mit 30 mph Unterschied sollte das eine Challenge für die Goose-Necks darstellen. Zwar funktionierte diese Taktik relativ gut, jedoch mangelte es dem Team an defensiv und offensiv Leistung. Und somit schafften die Goose-Necks im 8. Inning den Ausgleich herzustellen. Es folgte eine schnelle obere Hälfte des 9. Innings. In der unteren Hälfte des Innings schafften es die Nightmares jedoch trotz zweier Runner in scoring position nicht den Sieg zu sichern und somit ging es ins 10. Inning in dem die Goose-Necks es schafften durch mehrere Hits den Go-Ahead Run zu scoren. Diesen konnten die Nightmares leider nicht ausgleichen und somit ging Spiel 1 an die Goose-Necks.

Geknickt gingen die Nightmares in die Spielpause und nach einer Riesen Enttäuschung in Spiel 1, hieß es klar „shake it off and let’s win game 2“.

Spiel 2:

In Spiel zwei ging es direkt los mit 3 Runs auf Seite der Goose-Necks, die Stimmung des Teams um starting pitcher Steven Beall war ganz klar schlecht. Nicht nur hatte man Spiel 1 verloren, sondern jetzt sah es in Spiel 2 auch nicht besser aus. Jedoch schafften es die Nightmares in der unteren Hälfte direkt 6 Runs zu scoren, was sicherlich alles an schlechte Stimmung beseitigt hat. Jedoch war ganz klar wichtig sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern weiter zu kämpfen, was zuletzt in Spiel 1 nicht funktioniert hat. Auch in der Hinrunde hat man feststellen müssen, dass mit einer Führung gegen Ratingen das Spiel noch längst nicht zu ende ist. Jedoch schien die Mannschaft der Nightmares im zweiten Spiel eine ganz andere zu sein, als 2 Stunden zuvor. Denn man schaffte es tatsächlich in den folgenden drei Innings mit insgesamt 12 Hits die Führung auf 19:4 auszubauen, wodurch die Nightmares das Spiel nach 5 Innings via 10-Run Rule gewannen.

Alles was die Nightmares in Spiel 1 falsch machten, machten sie in Spiel 2 richtig. Da man gegen Ratingen keinen Sweep erreichen konnte, hat sich an der Platzierung in der Tabelle nichts geändert, wodurch die nächsten Spiele umso wichtiger werden, um den Klassenerhalt zu ermöglichen. Wenn die Nightmares ihre defensiv und offensiv Leistung aus Spiel 2 auf den nächsten Spieltag in Köln übertragen können, sollte ein Sweep realistisch sein. Wenn die Nightmares nächstes Wochenende nicht gegen Köln gewinnen sollten, hieße das, dass man stattdessen gegen Paderborn gewinnen muss. Der Fokus jetzt ganz klar: Nächstes Wochenende in Köln gewinnen!

Herren unterliegen starkem Aufsteiger

By | Allgemein, Herren 1, Teams

Auf heimischer Anlage ging es am 12.05 gegen den Aufsteiger aus Ennepetal. Das die Raccoons kein leichter Gegner werden würde war allen bereits im Vorfeld klar, hatten diese doch bei den anderen Teams der 2.Bundesliga bereits ihre Marke gesetzt.

Im ersten Spiel starten beides Teams solide und es kam erst im 3. Inning zu 2 Punkten auf Seiten der Gäste. Neunkirchen konnte im Gegenzug einmal punkten. Die folgenden Durchgänge blieben punktlos, bis Ennepetal im 5. und 6. Inning nochmal 5 zusätzliche Punkte auf die Anzeigentafel brachte. Im neunten und letzten Durchgang punktete der Gast erneut. Die Nightmares konnten im Gegenzug nur noch einen Run erlaufen, somit endete das erste Spiel mit 8 zu 2 für die Raccoons.

Das zweite Spiel sollte ein Duell der amerikanischen Importspieler werden. Auf Seiten der Nightmares stand Steven Beall auf dem Wurfhügel, sein Gegenspieler war Lucas Babinec. Beide Pitcher hatten die gegnerischen Schlagleute zu Beginn gut im Griff und ließen keine Punkte zu.

Im dritten Inning schaffte es Neunkirchen auf Basehits von Bund und LaCasse 3 Runs zu erzeilen. Im folgenden Inning gelang es Drost die Führung weiter auszubauen. Somit stand es 4 : 0 und man sollte meinen, bei dem bisherigen Spielverlauf sollte dies eine angenehme Führung für den Gastgeber sein. Enneptal gab sich jedoch noch nicht auf und konnte Punkt für Punkt gut machen und im regulären letzten Durchgang den Ausgleich zum 4:4 erlaufen.

Die Nightmares schafften es im letzten Inning bei 2 Aus noch die Bases zu laden. Pascal Bund suchte die Entscheidung als Runner auf dem dritten Base und versuchte einen Homesteal. Dies erkannte L. Babinec frühzeitig und machte einen sogenannte Step-off und war somit nach den Regularien kein Pitcher mehr, sondern Feldspieler. Er warf den Ball allerdings wie einen normalen Pitch Richtung Homeplate und der Schlagmann der Nightmares schlug den Ball Richtung Third Base. Der Schlag wurde als Behinderung des Catchers gewertet und der Schlagmann somit aus gegeben.

Durch diesen sehenswerten Spielzug konnte Babinec den Winning Run für Neunkirchen verhindern und es ging ins Extra Inning. Durch einen ungenauen Wurf im Infield kam ein Ennepetaler Runner auf Base und wurde direkt durch einen Pinchrunner ersetzt. Dieser stahl sofort die zweite Base woraufhin ihm ein Basehit reichte um den Führungspunkte zu erlaufen. Diesen einen Punkt konnten die Nightmares nicht mehr wett machen. Somit ging ein hoch spannendes zweites Spiel ebenfalls an die Gäste und endete mit 4:5.

Neben den beiden Niederlagen wurden die Nightmares durch einige Verletzungen vor uns während des Spiels zusätzlich gebeutelt. Pascal Bund zog sich einen Nasenbruch zu und Max Henseler erlit einen Kapselriss am rechten Mittelfinger. Auch Michael Polanco verletzte sich – es besteht Verdacht auf Rippenbruch.

Alles in allem keine guten Vorzeichen für das kommende Wochenende. Am 19. Mai erwarten die Nightmares die Dortmund Wanderers, den Topfavoriten um den Aufstieg in die erste Liga.

Nightmares verpflichten neuen Baseball Head Coach

By | Allgemein, Herren 1

Die Nightmares freuen sich verkünden zu können, dass für die kommende Saison der Amerikaner Steven Beall aus Dayton, Ohio als neuer Spieler-Trainer gewonnen werden konnte. Der 23-jährige Utility-Player wird sowohl auf dem Mound und im Feld zur Verfügung stehen aber in erster Linie für ein strukturiertes Training aller drei Herrenmannschaften verantwortlich sein. Seine Erfahrungen als Pitcher und Coach sammelte er in 4 Jahren bei der Urbana University NCAA in Ohio.

 

„It’s always been a dream of mine to travel to Europe and experience the German culture first hand. I’m excited to play the game I love!”

 

 

Die Nightmares freuen sich auf ihn und seine Erfahrung! Steven wird Anfang April zum Team dazustoßen. Welcome to the Nightmares, Steven! Damit löst Steven den bisherigen Spieler-Trainer Jesse LaCasse ab, der das Herrenteam aus der Landesliga bis in die zweite Bundesliga betreute und vielseitig unterstützt hat. Höhepunkt war die Playoff-Teilnahme zum Aufstieg in die 1. Baseball Bundesliga 2017. Umso mehr freut sich das Team weiterhin auf seine Unterstützung zählen zu können. Jesse wird 2019 als reiner Spieler fungieren und kann sich so verstärkt seinem Schlägerverkauf widmen. Verabschieden müssen sich die Nightmares von Joshua Taylor Wyant. Der Pitcher aus North Carolina trag einen nennenswerten Teil zur Vize-Meisterschaft 2017 bei und war insbesondere auf dem Mound eine große Verstärkung. Er wird künftig in Österreich unterwegs sein. Die Nightmares bedanken sich bei ihm für die letzten beiden Jahre und wünschen für die weitere Zukunft alles Gute und viel Erfolg! Auch auf Dominik Becker müssen die Nightmares diese Saison größtenteils verzichten, er wird aufgrund eines längeren Auslandaufenthalts erst wieder zum Ende der Saison zur Verfügung stehen. Als weiterer Zugang kommt Eigengewächs Pascal Bund zurück zu den Nightmares. Er spielte die letzten Jahre für die Bonn Capitals und freut sich nun wieder für seinen Heimatverein auflaufen zu dürfen. Den Kader komplettieren die jungen Nachwuchskräfte Leon Notthoff, Tim Caspers und Max Henseler, die nun vollständig für das Herrenteam zur Verfügung stehen.

Nightmares in 2019 mit drei Herrenteams

By | Allgemein, Herren 1, Herren 2, Herren 3

Nachdem 2018 erstmals wieder ein 2.Herrenteam an den Start ging, wird 2019 ein weiteres Herrenteam im Ligabetrieb des BSV NRW gemeldet. Damit reagiert der Verein auf den Verlust der Juniorenmannschaft, welche mangels Spieler 2019 nicht gemeldet werden kann. Damit rückt ein großer Teil des Nachwuchs in den Herrenbereich auf und ergänzt damit zukünftig die dritten Herren, die sich in der Bezirksliga messen werden. Die zweiten Herren, die in der vergangenen Saison in der Bezirksliga spielten, steigen somit automatisch in die Landesliga auf. Die Herren 1 spielen unverändert in der 2.Baseball Bundesliga Nord-West.

 

Nightmares Baseballbereich – 2019

Herren 1 – 2.Baseball Bundesliga Nord-West

Herren 2 – Landesliga II BSV NRW

Herren 3 – Bezirksliga II BSV NRW

 

Das Training aller drei Mannschaften sowie die ersten Vorbereitungen für die kommende Saison laufen bereits auf Hochtouren. Die Nightmares freuen sich jederzeit über neue Spieler. Neu- oder Quereinsteiger für den Herrenbereich (ab 16 Jahren) können sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse für ein kostenloses Probetraining anmelden: herren1@neunkirchen-nightmares.de

Herren mit erneutem Sweep

By | Herren 1, Teams

Spiel 1:

Nach der sechs-wöchigen Sommerpause ging die Saison für die Nightmares Herren nun endlich weiter. Am vergangenen Wochenende spielten die Herren zu Hause gegen Ratingen und erzielten ihren zweiten Sweep der Saison.

Für die Nightmares startete Dominik Becker auf dem Mount, dieser konnte jedoch garnicht ins Spiel finden und wurde nach vier Walks bereits im ersten Inning durch Jonas Krisztian ersetzt. Durch drei schnelle Aus, hielt Jonas die Goose-Necks bei bloß zwei Runs. Die Offense der Nightmares fand auf diese frühe Rücklage keine Antwort, also ging es mit 2:0 ins zweite Inning. Im zweiten Inning ließ Jonas auf einen Double zwei weitere Runs zu. Die Nightmares konnten hingegen in der unteren Hälfte des zweiten Innings lediglich einen Run erzielen.

Im dritten Inning ließ Jonas auf mehrere Hits 4 weitere Runs zu. Diese Vier Runs, sollten jedoch die letzten Runs der Goose Necks sein. Denn nach einer Ansage von Trainer LaCasse wirkten die Herren wie ein ganz neues Team. Durch Hits von Becker, Wyant und einem Homerun von Jonas Krisztian, konnten die Herren im dritten Inning vier Runs erzielen. Zwischenstand: 8:5 für Ratingen.

Im restlichen Spiel ließ die Defense der Nightmares hinter Pitcher Jonas Krisztian keine weiteren Runs zu. Im vierten Inning konnten die Nightmares durch ein Triple von Caspers und Hits von Wyant und Polanco endlich den Ausgleich erzielen. Im fünften Inning baute die Offensive dann eine große Führung auf. Durch Hits von Becker und Lacasse und einem weiteren Homerun von Jonas Krisztian gingen die Nightmares mit 14:8 in Führung. Im sechsten In ning legten die Hausherren noch zwei Runs oben drauf und gewannen somit das erste Spiel mit 16:8.

Spiel 2:

Im zweiten Spiel startete Joshua Wyant auf dem Mount für die Nightmares. Dieser machte wie üblich kurzen Prozess mit den Gegnern. In der Offensive konnte das Amerikaner Duo im ersten Inning den ersten Run erzielen. Im zweiten Inning brachten beide Seiten nichts zu Stande. Erst im dritten Inning erzielten Josh und Jesse zusammen wieder einen Run. Josh ließ in der Defensive weiterhin keine Runs zu. Erst im fünften Inning erzielten die Nightmares die vorläufige Entscheidung. Durch mehrere Fehler auf Seiten der Goose-Necks und Hits von Becker und Wyant konnten die Nightmares die Führung auf 7:0 erhöhen.

Joshua Wyant dominierte bis zum Ende hin auf dem Mount. Wodurch das Goose-Egg für die Goose-Necks auf dem Scoreboard blieb und das Shutout von Josh besiegelt wurde.

Nächste Woche geht es für die Nightmares für die letzten Saisonspiele nach Wesseling. Ziel für das Spiel ist ganz klar gegen die Vermins zu gewinnen, bevor sie in die erste Bundesliga aufsteigen. Wesseling kann vor dem letzen Saisonspiel bereits nicht mehr von Dortmund oder Neunkirchen eingeholt werden und sicherte sich somit den zum Aufstieg berechtigten dritten Tabellenplatz.

Herren mit erstem Sweep der Saison!

By | Herren 1, Teams

Nachdem die Herren die letzten 6 Spiele verloren haben, konnten sie diese Losing-Streak am vergangenen Wochenende endlich gegen Solingen brechen und gewannen nicht nur ein Spiel, sondern direkt beide.

Spiel 1:

Auf dem Mound startete für die Nightmares erneut Jonas Krisztian, der auch in den letzten Spielen Top-Leistungen auf dem Mound vollbracht hatte. Dies sollte sich auch dieses Wochenende nicht ändern. In den ersten zwei Innings konnten weder die Nightmares, noch die Alligators Zahlen aufs Scoreboard bringen. Im dritten Inning konnten die Nightmares hingegen den ersten Punkt auf ein Double von Stefan Tröndle erzielen. Jonas machte auf dem Mound seinen Job in Topform weiter, ließ jedoch im fünften Inning den Ausgleichpunkt zu. Im sechsten und siebten Inning holten sich die Nightmares jeweils einen Punkt und gingen somit mit 3:1 in Führung. Ab dem siebten Inning übernahm Sergei Heinrich auf dem Mound und hielt die Alligators für den Rest des Spiels bei einem Punkt, wodurch er den ersten Sieg des Tages versiegelte.

Spiel 2:

Im zweiten Spiel startete traditionell Joshua Wyant auf dem Mound. Über die ersten drei Innings erlaubte er keine Runs, während die Offensive der Nightmares bereits 4 Runs scorte. Josh ließ zwar im 4. Inning 3 Runs zu, jedoch antwortete die Nightmares Offensive direkt mit vielen Hits durch die ganze Lineup und erzielte somit 6 weitere Runs. Auch im sechsten Inning scorten die Nightmares zwei weitere Runs. Josh ließ auf der anderen Seite keine weiteren Runs zu, wodurch die Herren das Spiel mit 12:3 gewannen.

Nachdem Josh seine letzten 6 Starts verloren hatte, hat er nun wieder ein Spiel gewonnen. Zudem hat er sein 100. Strikeout der Saison geworfen!

Mit einem riesen Erfolg gehen die Herren nun in eine wohl verdiente Sommerpause. Das nächste Spiel findet am 26.08. zu Hause gegen Ratingen statt.

Herren 1 mit Doppel-Niederlage gegen Bonn

By | Herren 1, Teams

Die Herren hatten am vergangenen Wochenende die Bonn Capitals zu Besuch. Mit deutlich geschwächtem Kader und nur zwei Pitchern hieß es also bei bestem Sommerwetter Play Ball!

Spiel 1:

Für die Nightmares startete auf dem Mound Jonas Krisztian, dieser hatte erneut einen sehr guten Tag auf dem Mound und ließ bis ins neunte Inning nur 2 Runs zu. Der Offensive der Nightmares gelang es durch 3 Runs im 5. Inning, die Führung zu erreichen, welche auch bis ins neunte Inning gehalten wurde. Nach acht starken Innings, musste Jonas Krisztian nun erneut auf den Mound. In diesem Inning konnte Bonn jedoch 3 weitere Runs aufgrund von Walks und Hit by Pitches erzielen. Diese Runs konnten die Nightmares in der unteren Hälfte nicht mehr ausgleichen, wodurch das erste Spiel mit 5:3 an Bonn ging.

Im ersten Spiel fehlte ganz klar ein Relief Pitcher, denn Dominik Becker konnte leider aufgrund einer Verletzung nicht pitchen.

Spiel 2:

Im zweiten Spiel stand wie gewohnt Joshua Wyant auf dem Hügel. Ganz anders als Jonas Krisztian, hatte Josh einen sehr schlechten Tag auf dem Mound. So gab er im ersten Inning bereits 2 Runs durch ein Triple und einen Homerun an Bonn ab. Diese Runs holten sich Josh, Stefan und Jesse jedoch sofort wieder zurück. In den nächsten zwei Innings schien Josh sich wieder gefangen zu haben und machte kurzen Prozess mit den Bonnern. Stefan Tröndle brachte hingegen mit einem erneuten Hit zwei weitere Runs nach Hause. Im 4. Inning ließ Josh erneut mehrere Hits zu, wodurch 3 weitere Runs die Homeplate für Bonn überquerten. Die Nightmares konnten zwar im 5. und 7. Inning nochmal jeweils einen weiteren Run erzielen. Dies reichte jedoch nicht für die Führung, da Bonn im gegenzug bis zum 7. Inning selbst vier weitere Runs erzielte. Somit ging auch das zweite Spiel mit 9:6 an Bonn.

Nachdem die Nightmares Herren nun die letzten 6 Spiele verloren haben, heißt es nächste Woche in Solingen ganz klar gewinnen, um die Tabellenposition zu halten!

 

Das splitten geht weiter!

By | Herren 1, Teams

Auch eine tolle Kulisse und starke Spiele können eine erneute Punkteteilung nicht verhindern.

Spiel 1

Was zunächst noch verhalten begann endete für die Nightmares in einem regelrechten Offensiv-Feuerwerk! Aber auch defensiv ließen sich die Jungs aus Neunkirchen nicht viel zu Schaden kommen. Dies lag sicher auch am starken Pitching der Nightmares-Legende Pablo Revand, der für dieses Spiel aus dem Teilzeit-Ruhestand zurück auf den Mound befördert wurde, um den anderen Pitchern eine Pause zu gönnen. Die Offensive der Wanderers fand kaum Lösungen gegen die starke Defensive, die sich auch aus knappen Situationen befreien konnte.

So ging das erste Spiel sogar mit Ten-Run-Rule nach 7 Innings mit 16:2 an die Nightmares.

Spiel 2

In Spiel 2 stand wie gewohnt Joshua Wyant als Pitcher auf dem Mound. Und auch in diesem Spiel ging es auf beiden Seiten verhalten los auch wenn die Nightmares schon im zweiten Inning mit 2:1 in Führung gehen konnten diese bis zum vierten auf ein 3:1 erhöhten. Doch im sechsten Inning schienen sich die Wanderes auf das Pitching von Wyant eingestellt zu haben und konnten durch einen 2-Run-Homerun von Herlitzius ausgleichen. Und so ging es bei traumhafter Kulisse, mit Regen und Flutlicht, nach einem 3:3 nach 7 Innings in die Extra-Innings.

Dort konnten zunächst die Nightmares durch Krisztian vorlegen, aber die Wanderers punkteten erneut doppelt und gewannen das Spiel nach 8 Innings durch einen Walk-Off mit 4:5.

Trotz der ärgerlichen Niederlage sind die Nightmares zuversichtlich ob der guten Leistungen und gehen voller Ehrgeiz in das nächste Spiel am kommenden Sonntag gegen Köln.

7.Split in Folge!

By | Herren 1, Teams

Neunkirchen Nightmares – Wesseling Vermins 11:02 / 02:03

 

Riesen Chance auf ersten Doppelsieg verpasst!

Am Sonntag hatten die 1. Herren der Neunkirchen Nightmares die Vermins aus Wesseling zu Gast. Zwar musste das Team bei den Spielen auf Ihren Trainer und Spieler Jesse LaCasse verzichten, die Motviation, endlich den ersten Doppelsieg der Saison einzufahren, war jedoch hoch.

Spiel 1:

Das erste Inning hätte für die Nightmares kaum besser laufen können. Nightmares Pitcher Jonas Krisztian gab den Gästen mit gleich 3 aufeinanderfolgenden Strikeouts keine Chance. Nun war die Nightmares Offensive gefragt. Ein Basehit und ein Error brachten Becker und Krisztian aufs Base. Durch einen 2-Base Hit von Wyant fielen gleich zwei Punkte. Weiter ging es mit einem Walk für Bardenheuer und einem Basehit für Tröndle. Durch einen weiteren Basehit von Drost konnten noch zwei weitere Punkte erzielt werden. Spielstand nach dem ersten Inning: 4:0.

Auch im 2. Inning ließ die Heim-Defensive keinen einzigen Punkt zu. Hier konnte Pitcher Krisztian zwei weitere Strikeouts auf sein Konto verbuchen. Durch aggressives Baserunning und erneut gute Schlagleistungen konnten die Nightmares ihre Führung auf 7:0 ausbauen. Das dritte Inning verlief für beide Teams gleich: 3 Batter, 3 Strikeouts. Im vierten und fünften Inning schien sich ein „Offensiv-Loch“ bei den Nightmares entwickelt zu haben. Es konnten keine weiteren Punkte erzielt werde. Wesseling jedoch schaffte es, sich in diesen beiden Innings 2 Punkte zu ergattern und holte somit ein wenig auf. Spielstand nach dem 5. Inning: 7:2.

Das 6. Inning konnte sich wiederum sehen lassen. Nach 3 weiteren schnellen Outs ging es für die Nightmares wieder in die Offensive. Hier konnte durch ein solides Hitting der Vorsprung auf 10:2 ausgebaut werden. Inning 7 war erneut mit drei schnellen Outs auf beiden Seiten zügig vorbei. Im 8. Inning gelang es den Nightmares noch einen weiteren Punkt zu erlaufen. Ein Flyout im neunten Inning beendete das 1. Spiel des Spieltages.

Spiel 2:

Nun ging es darum, auch noch das zweite Spiel für sich zu entscheiden. Das erste Inning schien dafür vielversprechend zu sein. Hier schaffte es die Nightmares-Defensive mit Pitcher Wyant die Offensive der Gäste in Schach zu halten. Und gleich darauf setzten die Nightmares mit 2 Punkten nach. Spielstand: 2:0. Auch im zweiten Inning blieb der Gastgeber konzentriert und hielt die Führung vorerst. Der Versuch, die Führung auszubauen, gelang jedoch nicht wie gewünscht. Messner, der Pitcher der Vermins, schien den Nightmares ein wesentlich größeres Problem zu bereiten, als Schnittker zuvor in Spiel 1. Es blieb beim 2:0. Bis zum 5. Inning verging nicht viel Zeit, da beide Seiten relativ zügig ihre 3 Outs einbüßen mussten.

Nun aber wurde es wieder spannend. Durch eine starke Offensivleistung der Wesselinger erzielten sie gleich 3 Punkte und gingen somit in Führung. Zwischenstand: 3:2. Im 6. Inning gelang es den Nightmares wie auch zuvor schon nicht, den Ausgleich zu erzielen. Das Spiel endete mit einem Flyout zugunsten der Vermins mit 3:2.

So ging wieder einmal ein Spieltag mit einem Split für die Nightmares aus. Bemerkenswert waren die 13 Strikeouts von Jonas Krisztian in Spiel 1 und 8 Strikeouts von Joshua Wyant im 2. Spiel. Kommendes Wochenende geht es zum Aufstiegsfavoriten zu den Wanderers nach Dortmund. Spielbeginn ist anders als gewohnt um 16:30 Uhr. Spiel 2 ist für 20 Uhr angesetzt. Aufgrund der Flutlichtanlage in Dortmund sind auch Spiele am späten Abend noch möglich.

Herren gewinnen Spiel 2 nach 2 Extra-Innings!

By | Herren 1, Teams

Bonn Capitals – Neunkirchen Nightmares 12:01 / 04:06

Bei wiedermal sehr warmen Temperaturen stand für die Herren der Neunkirchen Nightmares das schwere Auswärtsspiel gegen die Bonn Capitals auf dem Programm. Das Ziel hieß auch dieses Mal: Kein Split, sondern, wenn möglich zwei Siege mit nach Hause zu nehmen.

Spiel 1:

Die Geschichte des 1. Spiel ist schnell erzählt. Für die Bonner startete Racek auf dem Mount. Er hielt die Offensive der Nightmares sehr gut unter Kontrolle. Vereinzelte Hits der Neunkirchener und das Baserunning blieben ohne Erfolg und so konnte der Pitcher der Bonner seine Weste bis zur oberen Hälfte des 7 Innings sauber halten. Ganz anders agierte die Bonner Offensive. Im 1. Inning konnte der Neunkirchner Pitcher Krisztian die Bonner Batter noch unter Kontrolle halten. Im 2. Inning hagelte es dann einige Hits. Dazu kam als Krönung der 3 Run Homerun von Ahrens. So hieß es am Ende des 2. Innings 7 zu 0 für Bonn. In den nächsten beiden Innings konnten die Nightmares wiederum keine Punkte erzielen, wogegen die Capitals jeweils 2 Runs über die Homeplate bringen konnten. Zwischenstand nach dem 4. Inning: 11 zu 0.

Im 5. Inning konnten beiden Teams keine Runs erzielen. Bonn legte im 6. Durchgang noch mal einen Run drauf zum zwischenzeitlichen 12 zu 0. Erst in der oberen Hälfte des 7. Innings konnten die Nightmares durch Wyant punkten, so dass ein Shutout verhindert werden konnte. Dies war leider nur ein kleiner Trost für die Nightmares deren Offensive, bis auf sehr wenige Ausnahmen, im ersten Spiel des Tages eine richtige Ladehemmung hatte.

Spiel 2:

Das 2. Spiel des Tages sollte sehr viel spannender werden. Für die Bonner startete Weber auf dem Mount, der im 1. Inning die Angriffsbemühungen der Nightmares im Keim ersticken konnte. Für Neunkirchen stand wie gewohnt Wyant auf dem Hügel. Obwohl er wie immer seine ganze Routine runter spulte, musste er 2 Runs von Bonn hinnehmen. Im 2. Inning konnte Bardenheuer den ersten Run für die Nightmares zum zwischenzeitlichen 2 zu 1 erlaufen. In den Innings 3 und 4 tat sich, aufgrund der guten Leistung beider Pitcher, auf beiden Seiten nicht viel. Die Nightmares konnten im 6. Inning durch Runs von Becker und Wyant punkten und so zwischenzeitlich mit 3 zu 2 in Führung gehen. Leider konnte Bonn durch den 2. Homerun von Ahrens an diesem Tag und einen weiteren Run das Spiel im 6. Inning wieder zu ihren Gunsten drehen und es somit weiter sehr spannend und eng halten.

Wiederrum Becker war es, der im 7. Inning den Ausgleich für die Nightmares erlaufen konnte. Spielstand somit: 4 zu 4. Jetzt lag es an Bonn, bei deren letzter Schlagchance den Sack auch für das 2. Spiel des Tages zuzumachen. Doch Wyant auf dem Mount hatte etwas dagegen und hielt für Neunkirchen die 0. Somit standen extra Innings auf dem Programm, was die Spannung bei den Zuschauern und den Spielern weiter in die Höhe trieb. Im 8. Inning passierte auf beiden Seiten nichts.

Das 9. Inning sollte dann die Entscheidung bringen. Bevor die Capitals das dritte Aus machen konnten, waren es erneut Becker und Wyant selber, die 2 weitere Runs für Neunkirchen erzielen konnten. Somit stand es nun 4 zu 6 für die Nightmares. Es fehlten nur noch 3 Aus, um einen weiteren Split der Saison einzutüten. Kurz gesagt, Wyant machte mit den Battern der Capitals kurzen Prozess und schickte diese mit 3 Strikeouts zurück auf die Bank und beendetet somit das Spiel.

Nach dem sehr bescheidenen 1. Spiel des Tages konnten die Nightmares im 2. Spiel mit den sehr guten Capitals mithalten und gewinnen. Dies war ein versöhnlicher Abschluss des Tages. Erwähnt werden muss die Leistung von Wyant, der gegen die starken Batter der Bonner 12 Strikeouts für sich verbuchen konnte. Am kommenden Sonntag steht dann das nächste Heimspiel gegen die Wesseling Vermins auf dem Programm. Spielbeginn ist wie immer um 12 Uhr.