Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

History


History der Neunkirchen Nightmares

1990
Damals brachte der junge Mike Daniels die Faszination der Sportart Baseball nach Neunkirchen. Mike verbrachte die Anfänge seiner Jugend in Thailand und kam 1984 mit seinen Eltern nach Deutschland. Mike hatte schon damals in Thailand an der Schule T-Ball gespielt und wollte die Faszination dieser Sportart in Deutschland nicht missen. Er entschloss sich mit ein paar Freunden aus seiner damaligen Schule in Neunkirchen einfach mal auf den Sportplatz zu gehen und ein paar Bälle zu werfen und zu schlagen. Schnell fanden die Jungs Gefallen an dem Sport und beschlossen in ein paar Freundschaftsspielen gegen Teams aus den Nachbarorten anzutreten. Doch die Spiele wurden langsam uninteressant, da die Gegner meist vernichtend geschlagen wurden. Also entschloss man sich, einen eigenen Verein zu gründen. 
 
1991
Nun war es endlich soweit. Die mittlerweile vom Baseballfieber infizierten Jugendlichen der Gemeinde wurden vom Turnverein 1908 Neunkirchen e.V. in einer hierfür extra neu gegründeten Abteilung aufgenommen. Unter diesen Voraussetzungen konnte man nun am Spielbetrieb des Baseball & Softballverbandes NRW teilnehmen. Ein passender Name für das nun offizielle Team war auch schnell gefunden. "Nightmares" sollte es sein. Inspiriert wurde die Namensfindung durch die damalige Spielfilm-Reihe "Nightmare On Elm Street". 
 
1992
Erstmalig wurde mit einer Juniorenmannschaft am Spielbetrieb des Baseball & Softball Verbandes NRW teilgenommen. Anfangs musste gegen die bereits erfahrenen Mannschaften der Bonn Capitals und der Red Devils aus Kaarst noch reichlich Lehrgeld bezahlt werden, doch nach einer Steigerung erreichte man zum Abschluss der Saison noch hinter Bonn und Kaarst den 3. Tabellenplatz in der Liga. 
 
1993
Erneut nahm man am Spielbetrieb der NRW-Juniorenliga teil und erreichte diesmal, nachdem man sich in spannenden Spielen gegen die Düsseldorf Senators durchgesetzt hatte, den 1. Tabellenplatz. Dieser berechtigte dann zur Teilnahme an den NRW- sowie an den Deutschen Junioren-Meisterschaften.
Bei den NRW-Meisterschaften erreichte man hinter Düsseldorf und Holzwickede den 3.Platz. Bei den Deutschen Meisterschaften in Bonn reichte es dann jedoch nur zum 7.Platz, hatte man doch mehr mit den eigenen Nerven als mit der Übermacht der Gegner zu kämpfen. 
 
1994
Langsam wurden die einst jungen Spieler erwachsen und so nahm man dieses Jahr erstmalig am Herren Spielbetrieb des BSV NRW teil. Man startete in der 1.Kreisliga und feierte am Ende eine fulminante Saison und einen nie gefährdeten Aufstieg mit keiner einzigen Niederlage in die Bezirksklasse. Es war doch erstaunlich, wie spielerisch überlegen man den doch durchschnittlich älteren und erfahreneren Teams der Liga war. Ebenfalls wurde eine neue Jugendmannschaft aufgebaut und erreichte in der NRW-Jugendliga den 4.Platz sowie im NRW-Jugendpokal den 3.Platz. 
 
1995
Baseball erfreute sich in Neunkirchen einer immer größer werdenden Beliebtheit und so konnte erneute ein neues Team aufgebaut werden. Die neu gegründete Juniorenmannschaft erreichte einen 2.Platz in der Junioren Landesliga.
Das einst so erfolgreiche Herrenteam hatte in dieser Saison einer seiner schwersten Stunden zu überstehen. Man verfügte über keinen eigenen Platz und musste so 2 Saison-Spiele verloren geben. Auch ließ die Lust und die Motivation bei einigen Spielern nach und so stand am Ende der Saison der Zwangsabstieg. Alle diese Tatsachen führten dann dazu, dass Mike Daniels, Kopf und Vater der Mannschaft, zusammen mit Christoph Bardenheuer nach Köln zu den Cardinals in die 1.Bundesliga wechselten.
Besser als die Herren machte es die Jugend. Sie erreichte mit viel Talent, Engagement und Freude am Spiel in der Jugendliga den 1.Platz und wurde NRW Jugendpokalsieger. 
 
1996
Baseball in Neunkirchen boomt weiter. Nun hat die Begeisterung auch die Kleinsten erreicht. Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren bildeten nun in einem T-Ball Team den jüngsten Nachwuchs der Nightmares. Auch auf dem Gebiet der "Grauen Eminenz" tat sich etwas. Einige Eltern der Spieler schlossen sich zu einem Hobby-Mixed Team zusammen und nahmen an ein paar Freundschafts- Turnieren teil.
1996 war auch die Geburtsstunde des Softballteams der Nightmares. Ein paar Mädels, welche bis jetzt immer nur die Jungs bei ihren Spielen angefeuert hatten, sagten sich, "Was die Jungs können, können wir auch!" und so nahmen sie erstmalig am Spielbetrieb des BSV-NRW in der Softball Bezirksliga teil und erreichten dort am Saisonende den 4.Platz.
Die Jugend setzte ihren Siegeszug des letzten Jahres fort. Man erreichte in der Jugendliga nach einer überragenden Saison den 1.Platz und konnte somit den Aufstieg in die Verbandsliga feiern. Auch gelang es ihnen nach 1995 erneut den NRW-Jugendpokal nach Neunkirchen zu holen.
Die Junioren, nun durch ein paar ehemalige Jugendspieler des letzten Jahres verstärkt, erreichten ebenfalls überragend den 1.Platz in ihrer Liga und somit den Aufstieg in die Junioren Verbandsliga.
Das Herrenteam hatte 1996 einen enormen Umbruch zu überstehen. Viele Spieler aus dem letztjährigen Team verließen die Mannschaft und neue mussten integriert werden. Am Ende der Saison reichte es jedoch noch zu einem 3.Tabellenplatz und man erreichte glücklich den Wiederaufstieg in die Bezirksliga. 
 
1997
Anfang 1997 verließ der damalige Trainer der Jugend den Verein und es sah zunächst so aus, als müsste die bisher so erfolgreiche Mannschaft aufgegeben werden. Doch es fanden sich zwei neue Trainer aus dem Herren Team und der Verbleib in der Jugend-Verbandsliga konnte mit einem 5.Platz gesichert werden.
Für das Junioren Team zeigte sich, das in der Verbandsliga ein anderer Wind weht als in der Landesliga. Das Team konnte nicht an die großen Erfolge des letzten Jahres anknüpfen und hatte schwer zu kämpfen, konnte aber letztendlich mit einem 6.Platz in der Verbandsliga die Klasse halten. Das Herren Team konnte auch diese Saison nicht überzeugen und erreichte nur einen 4.Platz in der Verbandsliga.
Die erfolgreichste Mannschaft der Nightmares waren 1997 unsere Softballerinnen. Sie spielten eine starke Saison und konnten mit dem 2.Platz in der Bezirksliga den Aufstieg in die Landesliga erreichen. Zwei Spielerinnen des Teams wurden sogar in die Softball Juniorinnen Nationalmannschaft berufen.
Erstmalig nahmen auch unsere Jüngsten am Spielbetrieb der Schüler bzw. T-Ball Liga teil und erreichten den 5.Platz, was jedoch als jüngste Mannschaft ein besonderes Lob verdient.
Allgemein bleibt zu sagen, dass die Nightmares als Abteilung des Turnvereins 1908 Neunkirchen e.V. mittlerweile aus ca. 100 Mitgliedern bestand. 
 
1998
Das Jahr brachte vor allem im Jugendbereich etliche Veränderungen mit sich. Altersbedingt mussten die meisten Spieler des Junioren Teams in die Herrenmannschaft wechseln, so dass es 1998 keine Juniorenmannschaft mehr im aktiven Spielbetrieb gab. Der Jugend-Mannschaft gelang es in diesem Jahr den Platz in der Verbandsliga zu halten, obwohl auch sie unter vielen Umstellungen zu leiden hatte. Den größten Zulauf erhielten die Nightmares im Schülerbereich. Es sind mittlerweile so viele Kinder der Mannschaft beigetreten, dass es in Zukunft eine zweite Mannschaft geben wird.
Den neu in die Landesliga aufgestiegenen Softballerinnen gelang mit einem 4.Tabellenplatz der Klassenerhalt. Sie stellten auch dieses Jahr wieder etliche Auswahlspieler für die Landes- und Bundes-Kadermannschaften.
Durch den Zulauf vieler guter Junioren Spieler konnte ein starkes Herren-Team geformt werden, welches die Bezirksliga dominierte und durch den 1.Platz den Aufstieg in die Landesliga erreichte. 
 
1999
Erstmals wurde in der Geschichte der Nightmares ein 2. Herren-Team in die Saison geschickt, welches am Spielbetrieb der Kreisliga teilnahm. Das 1. Herren-Team dominierte die Liga und erreichte so ungeschlagen den Aufstieg in die NRW-Verbandsliga. Die Softballerinnen spielten eine tolle Saison und erreichten den 2.Platz in der Landesliga. Nach dem Gewinn der Relegationsspiele wurde sogar der Aufstieg in die NRW-Verbandsliga erreicht. Auch national machte diese junge und talentierte Mannschaft auf sich aufmerksam. Drei Spielerinnen wurden in den Kader der Juniorinnen Nationalmannschaft berufen.
Das Jugendteam spielte in der NRW-Landesliga und hatte in dieser Saison mit der Neuformierung des Teams stark zu kämpfen. Das T-Ball Team spielte eine erfolgreiche Saison und gewann mit nur einer Niederlage die Rheinland-Liga. 
 
2000
Die Saison versprach einiges an Überraschung, spielten doch sowohl das 1.Herren Team als auch die Softballerinnen erstmals in der höchsten NRW Klasse, der Verbandsliga. Für die Herren sah es zu Beginn nach einer schwierigen Saison aus. Doch nach den anfänglichen Problemen dominierte man die Liga und stand am Ende mit nur zwei Niederlagen auf dem 1.Tabellenplatz. Woran man sich zu Beginn der Saison gar nicht getraut hatte zu Denken war eingetroffen, man hatte den Aufstieg in die Regionalliga erreicht und damit den bisher größten Erfolg der Nightmares erzielt.
Da wollten die Softballerinnen natürlich nicht nachstehen und spielten ebenfalls eine unglaublich starke Saison unter ihrer neuen Trainerin Jessica Milbers, welche sie als Verbandsliga Meister beendeten. Die Verbandsligameisterschaft qualifizierte das Team für das Relegationsturnier für den Aufstieg in die 1.Softball Bundesliga. Der dortige 2.Platz reichte dann leider nicht ganz und so blieb das kleine Wunder vom Aufstieg leider aus.
Das 2.Herrenteam spielte in der Kreisliga eher schlecht als recht und wurde am Ende der Saison wegen des Mangels an Spielern wieder aufgelöst. Das Jugend Team erreichte in der Landesliga den 2.Tabellenplatz. Die T-Ball Teams erfreuten sich großer Beliebtheit und erhielten während der Saison großen Zulauf. Am Ende der Saison erreichte das T-Ball Team den 1.Platz der NRW-Liga. 


2001
Für die Softballerinnen wurde die Saison zu einer Reifeprüfung. Nach dem Weggang der Trainerin und mehrerer erfahrener Spielerinnen musste mit vielen neuen Spielerinnen ein neues Team etabliert werden. Als neuer Trainer konnte Pablo Reveand verpflichtet werden, welcher ein starkes Team formte und am Ende der Saison den 3.Tabellenplatz erreichte.
Den Herren gelang in der Regionalliga Nord-West eine prima Saison. Sie erkämpften sich knapp vor den Greyhounds aus Aachen den Meistertitel und sicherten sich so den Aufstieg in die 2.Baseball-Bundesliga. Spontan wurde damals nach dem entscheidenden Spiel gegen Aachen ein kleiner Umtrunk in unser ehemaligen Stamm-Kneipe gestartet. Die Folgen dieses Gelages hielten bei manch einem noch lange an.
Die Jugend hatte in dieser Saison besonders unter mangelndem Training zu leiden, denn es hat sich immer noch kein fester Trainer für dieses Team gefunden. Die T-Baller erreichten erneut den 1.Platz in ihrer Liga und haben weiterhin den stärksten Zulauf aller Teams zu verzeichnen. 
 
2002
Eine neue Ära in der Geschichte der Nightmares wurde mit dem Beginn dieses Jahres eingeleitet. Durch den Aufstieg des Herren-Teams in die 2.Baseball Bundesliga konnte man erstmals in der Geschichte am Bundesligaspielbetrieb des Deutschen Baseball und Softball Verbandes teilnehmen. Diese Tatsache brachte dann auch etliche Neuerungen mit sich.
Dadurch, dass man in Neunkirchen leider über keinen eigenen Baseballplatz verfügt, war das Herrenteam gezwungen, alle seine Saison-Heimspiele auf einem fremden Spielfeld, welcher den Lizenzkriterien des DBV entsprach, auszurichten. Durch die freundliche Unterstützung der Stadt Bonn und der Bonn Capitals, welche uns ihr Rheinauen Stadion zur Verfügung stellten, wurde die Teilnahme an der 2. Bundesliga somit erst möglich.
Durch den Aufstieg war man sich auch im klaren, dass es nötig war, den Kader vielleicht durch neue Spieler zu verstärken. So kam es, das erstmals ein amerikanischer Spieler-Trainer (Jason Olms) verpflichtet wurde. Auch wurde das Team durch zwei weitere, bereits Bundesliga erfahrene Spieler, Pablo Reveand und Epifanio Sosa, verstärkt.
Die Saison verlief unerwartet positiv und man konnte sich schnell in der Liga etablieren. Einzig und allein den Solingen Alligators gelang es den Nightmares ihre Grenzen aufzuzeigen. So erreichte man am Ende der Saison einen guten 3.Tabellen Platz, mit nur einem Spiel Rückstand auf den 2.Platz, welcher zur Teilnahme an der Relegation für die 1.Bundesliga berechtigt hätte.
Auch die Softball Mannschaft der Nightmares wurde von Jason Olms gecoached und konnte am Ende des Jahres auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Ihnen gelang es mit einem sehr jungen Kader und vielen neuen Spielerinnen einen guten 3. Tabellenplatz in der NRW Softball Verbandsliga zu erreichen. 
 
2003
Für die Saison steckten sich die Nightmares hohe Ziele. Die 1. Herrenmannschaft, die ihre zweite Saison in der 2. Bundesliga startete, wollte an die guten Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Dazu wurde erneut Spielertrainer Jason Olms aus den USA verpflichtet. Auch sonst hatte man keine Abgänge zu vermelden, sodass man mit dem gleichen Kader wie 2002 auflaufen konnte.
Abenteuerliche Fahrten von Bremen über Berlin und ebenfalls spannende Spiele wurden bestritten. Von der Leistung her konnte man mit jedem Team in der Liga, außer Paderborn, gut mithalten.
Die Heimspiele fanden dann wieder wie im Vorjahr in der Bonner Rheinaue statt. Dies war nur möglich durch die freundliche Unterstützung der Stadt Bonn und der Bonn Capitals, denen wir an dieser Stelle recht herzlich dafür danken möchten!
Letztendlich fand man sich dann am Ende der Saison zusammen mit Paderborn auf dem 3. Tabellenplatz wieder.
Erstaunliche Leistungen konnten unsere Damen der Softballmannschaft verbuchen. Sie spielten eine starke Saison und ließen sich kaum ein Spiel abnehmen. Die Integration junger Spielerinnen klappte hervorragend und für den eisernen Trainingswillen den sie permanent an den Tag legten konnten sie am Saisonende die Früchte ernten. Man erreichte in der Verbandsliga den ersten Platz und qualifizierte sich somit zur Relegation für die höchste Spielklasse im Softball in Deutschland.
Letztendlich verpasste man den Aufstieg im Relegationsturnier in Dreieich dann denkbar knapp, jedoch mit einem klaren Ziel vor Augen, es die nächste Saison noch besser zu machen! Ebenfalls erfreulich, dass sich während der Saison ein zweites Herrenteam bildete, das fleißig trainiert hat und ab nächster Saison am Spielbetrieb der NRW Bezirksliga teilnehmen wird. 
 
2004
Durch die vielen Aktivitäten welche die Nigthmares im vergangenen Jahr durchgeführt haben, wie z.B. die Sommercamps und die AG's an diversen Schulen, gelang es, das Interesse der Jugend in Neunkirchen und Umgebung am Baseball und Softball Sport zu steigern. Konsequenz daraus ist, das erstmalig eine Softball-Juniorinnen Mannschaft am Ligabetrieb teilnimmt.
Auch gelang es seit ein paar Jahren wieder eine zweite Herren Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden.
Mit Jesse LaCasse verpflichte man 2004 ein weiteres Mal einen amerikanischen Spieler-Trainer, der ebenfalls die Damen-Mannschaft trainierte. In einer spielstarken Saison eroberte man schnell die Tabellenführung und erlangte bereits einige Spiele vor Saisonende die vorzeitige Meisterschaft in einem nervenaufreibenden Spiel gegen die Paderborn Untouchables II. Bei einem Rückstand von 0:1 konnte man das Spiel zu einem 2:1 Sieg umdrehen. Um die Sensation perfekt zu machen, liefen auch die Softballerinnen zur Höchstform auf und stiegen in die 1. Softball-Bundesliga auf. Nun wurde ein eigenes Spielfeld unumgänglich.
Zwar war bereits 2000 eine ausgewiesene, aber ungenutzte Spielfläche an der Schöneshofer Straße gefunden, doch das Genehmigungsverfahren zog sich in die Länge, wobei sich die Finanzierung zunehmend schwieriger gestaltete. Obwohl man sich auf das Allernötigste beschränkte, beliefen sich die Baukosten auf Grund der Neigung des Geländes und der schlechten Bodenbeschaffenheit auf 180.000 €. Ein Zuschuss der Gemeinde und des Landessportbundes, die Unterstützung des Turnvereins Neunkirchen, eine Spende des Fördervereins Baseball und Softball e.V., kräftige Mitglieder-Beitragserhöhungen, langfristige Kredite und das von den Nightmares initiierte Projekt „Patenschaften für einen m² Spielfeld“ machten es möglich, dass im September 2004 mit den Bauarbeiten begonnen werden konnte.

2005
Im Frühsommer 2005 war es endlich soweit:
Die eigene Baseball- und Softballanlage stand kurz vor der Fertigstellung, wenngleich man sich hier und da noch mit vielen Provisorien zufrieden geben musste, insbesondere das Clubhaus glich eigentlich mehr einem Rohbau.
Der Dank für ihre freundliche Unterstützung gilt den Firmen: Zimmerei Rosauer, Bauunternehmung Stöber, Bedachungen Arnolds, Metallbau Zuber, Baustoffe Walterscheid, Heizung & Sanitär Fischer, Fliesenfachgeschäft Staubach, dem Architekten Niermann und dem Planungsbüro Hartmann.
Am 11./12. Juni 2005 hieß es unter den Augen von mehr als 1200 Zuschauern zum ersten Mal für die „Alpträume“ auf dem eigenem Feld der Träume: „Play Ball“.
Im weiteren Verlauf der Saison konnte man Dank der amerikanischen Unterstützung, Jesse LaCasse und Spike Einsiedler, den Klassenerhalt bei den 1. Herren sichern, den sie sich in der Relegation gegen die Dohren Wild Farmers erspielten. Die 1. Damen - erstmals mit einer amerikanischen Spielerin, Tina Gonzales - übertrafen die Erwartungen und zogen sogar in die Play-Off-Runde ein, wo sie jedoch gegen den amtierenden Meister ausschieden. Weitere Erfolge feierten die 2. Herren als 2. der Bezirksliga, die neu formierten Junioren  und die 2. Damen jeweils mit dem Aufstieg in die Verbandsliga, den letztere aber nicht wahrnahmen.
 
2006
Unser jüngstes Team, die T-Baller, wurden NRW-Meister in ihrer Liga. Das Junioren-Team, in 2006 erstmals in der Verbandsliga spielend, hatte gegen die starken Teams aus Paderborn, Solingen, Bonn und Köln einen ganz schweren Stand und musste reichlich Lehrgeld bezahlen.
Das 2. Herren-Team kommt auch immer besser in Fahrt, einige Spieler sind schon als Springer im Bundesliga-Team im Einsatz, und können ihre Erfahrungen gut ins Team einbringen. So wurden die Herren 2 in der Bezirksliga Rheinland Meister und spielen in 2007 in der Landesliga.
Das 1. Herren Team (Bundesliga) fing sich nach einem schwachen Start und konnte die Saison auf einem achtbaren 5. Tabellenplatz beenden. Ausschlaggebend für diese bisher beste Platzierung in der Bundesliga war die gute Arbeit von Ben Barker als Coach.
Im Softball Bereich dominierte das 2. Damen Team wiederum die Landesliga 1 uns steigt in die Verbandsliga auf.
Das Bundesliga-Softball-Team trumpfte auch 2006 wieder ganz groß auf, lehrte vielen Teams das Fürchten, und spielte dann in der Play-off Runde um die deutsche Meisterschaft. Leider hielten dann bei dem noch recht jungen Team die Nerven nicht immer und so gab es dort gegen die etablierten Teams nichts zu gewinnen. Im NRW-Softball Wettbewerb kam das Team bis ins Endspiel, scheiterte dann aber knapp an den "Wesseling-Vermins".
Erstmals wurden in 2006 auf dem Feld der Nightmares die Pokalfinalspiele Baseball und Softball des BSV-NRW Pokals ausgetragen, wofür die Nightmares im Nachhinein viel Lob vom Verband erhielten. 


2007
Viel versprechend starte man in die Saison 2007, konnte die 1. Herren doch den bisher übermächtigen Gegner Paderborn Untouchables überraschend bezwingen. Das erklärte Ziel, die Play-Off-Runde zu reichen, schien zum Greifen nah.
Dann traf es die Nightmares wie ein Keulenschlag; mitten in der Saison stand man auf einmal ohne Trainer da. Jeff Mayo hatte aus persönlichen Gründen in einer Nacht- und Nebelaktion die Heimreise angetreten. So reichte es am Ende nur zu Platz 6.
Erfolgreicher waren die Mädchen; ihnen gelang diesmal die Teilnahme im Turnier um die Deutsche Meisterschaft im Softball, aus der sie als 4. hervorgingen. Außerdem konnten sie den NRW-Softballpokal in diesem Jahr ihr eigen nennen. Meister wurden zum wiederholten Male die jüngsten Nightmares, Vizemeister die Junioren und die Jugend. Die 2. Damenmannschaft erreichte einen respektablen 3. Platz.
Auch baulich betätigten sich die Nightmares weiter. In mühevoller Kleinarbeit wurde in den letzten Jahren das Clubhaus ausgebaut, es entstand eine Toilettenanlage, Küche, Umkleideräume für Umpire und Teams. Im Außenbereich komplettierten Tribünen und Dugouts die Platzausstattung. Last not least ist das 2006 gespendete Scoreboard zu erwähnen.


2008
Bitter wurde es 2008 für die 1. Herrenmannschaft; viele Abgänge von Spielern waren zu verzeichnen und die jüngeren im Team waren noch nicht so recht „bundesligareif“.
Eine weitere Schwächung trat Mitte der Saison ein, als der amerikanische Catcher Branden Ishikawa sich aus familiären Gründen vorzeitig Richtung Heimat verabschieden musste.
So war ein Abstieg in die Regionalliga unausweichlich.
Dafür glänzten die Softballerinnen; sie krönten ihre Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft nach mit einem Sieg über den achtmaligen deutschen Meister Mannheim Tornados im Halbfinale mit dem Vize-Meister-Titel, der sie zur  Teilnahme am Europapokal in Parma (Italien) berechtigte. Zudem wurden sie noch NRW-Pokal-Sieger. Die Juniorinnen toppten diese Leistung noch mit dem Deutschen Meistertitel auf eigenen Platz. Dies war übrigens der erste und bisher einzige deutsche Meistertitel den je eine Abteilung des Turnverein Neunkirchen 1908 seit dessen Gründung erlangt hat.
Erfolgreich war auch das zweite Herrenteam, welches nach einer Bilanz von 14:0 Siegen den Aufstieg in die Landesliga feiern konnte

2009
Auch in diesem Jahr hatten sich die Softballerinnen viel vorgenommen, jedoch sah es nach zwei verlorenen Playoffspielen gegen die Herrenberg Wanderers nicht so aus, also ob man überhaupt die Endrunde der Deutschen Softball-Meisterschaft erreichen würde.
Mit 3 Heimsiegen schafften es die  Nightmares-Ladys jedoch den Spieß noch einmal umzudrehen und  knüpften an ihren Erfolg aus dem Vorjahr an und werden zum zweiten Mal Dt. Vizemeister. Nebenbei räumte Arlene Quinn den Preis für die beste Schlagfrau (Best Batter) und die bei den Nightmares eingesetzte, amerikanische Spielerin Whitney Humphreys den Preis für die beste Werferin (Best Pitcher) des Turniers ab.  Im Europapokal in Parma erreichen sie den 7. Platz.
Meistertitel gab es auch für die Jugend und die T-Baller.
Die Herren 1 befinden sich in einer Regenerationsphase und erreichen einen achtbaren 4. Platz in der Regionalliga.
Die zweite Herrenmannschaft schaffte es nach einer verkorksten Saison, in der Relegation doch noch den Klassenerhalt in der Landesliga zu sichern.


2010
Erfahren und durchtrainiert steckten die Softball-Damen sich das Ziel, 2010 endlich den Titel zu holen. Mit Spiel- und Nervenstärke gelangten sie fast mühelos an die Tabellenspitze und trafen in der Play-Off-Runde wiederum auf den Gegner Herrenberg.
Die beiden Auswärtsspiele in Herrenberg wurden ohne große Mühe gewonnen, jedoch wurde Pitcherin Janneke Ogink unglücklich von einem Ball im Gesicht getroffen und erlitt einen doppelten Kieferbruch, welches für sie das Aus für den Rest der Saison bedeutet. Derart geschockt und geschwächt muss das Team seine Träume begraben und sich mit dem 3. Platz bei den deutschen Meisterschaften zufrieden geben.
Das Herrenteam 1 belegte nach einer turbulenten Saison mit vielen knappen Niederlagen wieder den 4. Platz in der Regionalliga.
Die Jugendmannschaft belegte punktgleich mit den Zülpich Eagles den zweiten Tabellenplatz, welche durch den direkten Vergleich den Meistertitel in der Landesliga für sich beanspruchen konnten.
Ebenfalls Vizemeister wurden die Teeballer in der Schülerliga 1.


2011
Viel zu feiern gab es in diesem Jahr für die Nightmares, bestand die Baseball- und Softball Abteilung des TV Neunkirchen 1908 e.V. mittlerweile seit 20 Jahren. Zu diesem Anlass erschien auch eine Chronik, die im Clubhaus erhältlich ist.
Auch dieses Jahr konnten die Softballerinnen des ersten Damenteams den Nordmeistertitel erringen. Im Finale in des Turniers in Ratingen musste man sich letztlich den Mannheim Tornados, welche in der Saison keine einziges Spiel verloren hatten, mit 5:9 geschlagen geben.
Für die Herren 1 stand nach einer durchwachsenen Saison der vorletzte Tabellenplatz der Regionalliga auf dem Papier.
Bedingt durch den Wechsel von zwei Nachwuchsspielern zu einem anderen Verein und berufs- und studienbedingten Abgängen war man allerdings für eine weitere Saison in der Regionalliga sowohl qualitativ als auch quantitativ nicht adäquat besetzt, und es wurde beschlossen, die Herrenmannschaften 1 und 2 zusammenzulegen um im nächsten Jahr in der Landesliga NRW zu starten.
Die weiteren Nightmares-Teams konnten sich hin diesem Jahr im Mittelfeld der jeweiligen Ligen platzieren.


2012
Auch das Jahr  2012 sollte wieder ein erfolgreiches für die Teams der Nightmares werden,  auch wenn es für das Damenteam in der Meisterschaft leider wieder nur für den Titel des Vizemeisters gereicht hat.
Die neue Spielform der Deutschen Softball-Meisterschaft sah vor, die Finalrunde in einer „Best of Five“-Serie auszuspielen. Da beide Hinspiele gegen die Wesseling Vermins verloren gingen, stand man in den Rückspielen in Wesseling bereits mit dem Rücken zur Wand.
Dennoch gelang es das erste hart umkämpfte Spiel zu gewinnen, jedoch verlor man das zweite Spiel knapp und etwas unglücklich und damit war der Traum von der Meisterschaft ausgeträumt.  Am darauffolgenden Wochenende konnte man jedoch den Fluch des ewigen Zweiten brechen und die Saison mit dem Gewinn des Deutschlandpokals gegen die Mannheim Tornados krönen.
Die Herrenmannschaft startete diese Saison in der Landesliga und gewann bis auf eine Niederlage alle Spiele und so konnte zum Abschluss der Saison endlich wieder ein Meistertitel für das Herrenteam verbucht werden.
Die 2.Softballmannschaft starten in eine schwierige Saison, nachdem unter anderem aus Altersgründen zahlreiche Abgänge zu verzeichnen waren.
Am Ende stand ein 6. Platz in der Landesliga 1, mit dem man zufrieden sein konnte.
Die neugegründete Juniorenmannschaft übertraf in ihrer ersten Saison in der Landesliga
sogar das gesteckte Ziel mit einem der oberen Tabellenränge abzuschließen.
In einem heiß umkämpften Duell am letzten Spieltag gegen die Werler Wölfe bewies das noch junge Team Nerven und konnte sich am Ende klar mit 10:4 durchsetzen und sicherte sich damit den Ligameistertitel in der Juniorenlandesliga.
Auch das Jugendteam, welches im Grunde einen kompletten Neuanfang verarbeiten musste, belegte mit Platz drei in der Landesliga eine nicht zu erwartende gute Platzierung.


2013
Nach der lange geplanten und dringend erforderlichen Sanierung der Rasenfläche begann die Saison in diesem Jahr etwas verspätet, dies tat jedoch einem tollen Saisonstart der Teams keinen Abbruch.
Insbesondere die Teeballer konnten die Saison letztlich mit einem 2. Platz in der Schülerliga II krönen, eine enorme Steigerung zum 6. Platz der letzten Saison. Die Herrenmannschaft schloss mit Platz 2. in der Landesliga II ab und die Junioren konnten den dritten Platz in der Landesliga erzielen. Leider kann aus personellen Gründen die Aufbauarbeit am Juniorenteam nicht fortgesetzt werden, so dass die verbliebenen Spieler in der nächsten Saison das Herrenteam verstärken werden.
Vizekirchen – so könnte man nach Abschluss des Jahres 2013 für unser erstes Damenteam sagen, zum fünften Mal wurde dieses Jahr der Titel des Vizemeisters in der Endspielserie gegen die Wesseling Vermins erreicht, und dennoch kann dies nach den vielen Abgängen zum Ende der letzen Saison als Erfolg gewertet werden, zumal mit dem Gewinn des Deutschlandpokals und dem 4. Platz beim Europacup in Fermo weitere Erfolge erzielt wurden. Auch die die 2.Softballmannschaft konnte sich gegenüber dem Vorjahr steigern und schloss mit Platz 3. in der Landesliga II ab.
Das Jugendteam erreichte den 5. Platz in der Landesliga III.
Einen schönen Saisonabschluss gab es dann noch in Form einer gut besuchten und äußerst gelungenen Nightmares-Gala im Landhaus Herchenbach; im Verlauf des Abends gab es ein Quizspiel, es wurden Ehrungen vorgenommen und über Personal Awards der vergangen Saison abgestimmt.


2014

Ein sehr ereignisreiches Jahr sollte es für die Nightmares werden. Zunächst erreichte uns zu Beginn des Jahres die Nachricht, dass wir von der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid die lange beantragte Förderung für den Umbau des Softball-Infields als Aschefläche erhalten.

Diese Arbeiten wurden in Windeseile geplant, ausgeschrieben und im März 2014 ausgeführt. Auch sollte wenn möglich die dringend benötigte Bewässerungsanlage dieses Jahr errichtet werden. Hierzu veranstalte der Förderverein Baseball-Softball e.V. im April 2014 in der Sporthalle Neunkirchen ein Konzert der Bläck Fööss um die nötigen Gelder aufzubringen. Direkt im Anschluss erfolgt ein einem wahren Kraftakt das Herstellen der Gräben für die Rohrleitungen und eine Woche später war der Platz nach Einbau aller Rohre und Beregner wieder spielbereit. Nun konnte die Saison starten.

Für Furore sorgte das in diesem Jahr von Christoph Bardenheuer als Nachfolger vom langjährigen Coach Mike Daniels trainierte Softball-Bundesligateam beim Europacup der Pokalsieger in Porpetto/Italien. In einem spannenden Turnier konnte der 2. Platz belegt erreicht werden, eine tolle Leistung mit der niemand gerechnet hatte. In der Bundesliga konnte nach einem etwas unglücklichen Ausscheiden gegen die Hamburg Knights nicht das Endspiel um die Meisterschaft erreicht werden, allerdings tröstet der zum 3. Mal in Serie gewonnene Deutschlandpokal darüber hinweg.

Unser Herrenteam landete in diesem Jahr wie das Jugendteam im Mittelfeld der Landesliga 2, bzw. der Jugend-Landesliga 3. Die Damen 2 erreichten nach durchwachsenem Start einen guten 2. Platz in der Landesliga 3. Auch die Teeballer schafften mit Platz 3. eine Positionierung auf den oberen Rängen. Nicht leicht hatten es die Juniorinnen in der Softball-Verbandsliga, immerhin konnte mit nur einem Punkt Unterschied zu Ratingen der 4. Platz zuwege gebracht werden. Bei der Deutschen Meisterschaft der Softball-Juniorinnen in Neunkirchen, welche gleichzeitig den Saisonabschluss einläutete, konnte ebenfalls der 4. Platz erreicht werden. Dieses Event brachte noch mal eine Menge Besucher nach Neunkirchen die bei strahlendem  Sonnenschein spannende Spiele erleben durften. Im Endspiel setzten sich die Freising Grizzlies mit 11:1 gegen die Wesseling Vermins durch.


2015

Zur Saison 2015 kehrte Spielertrainer Jesse LaCasse zu den Nightmares zurück, der zuletzt 2005 mit dem Herrenteam in der Baseball-Bundesliga gespielt hatte.
Das neu formierte und von Jesse trainierte Juniorenteam spielte eine erfolgreiche Saison in der besonders einige hart umkämpfte Siege die gute Moral des Teams unter Beweis stellten.
Am Ende stand ein sehr guter zweiter Platz in der Landesliga.
Unser Herrenteam spielte ebenfalls eine erfolgreiche Saison, am Ende stand man punktgleich mit 3 weiteren Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 4.
Das Jugendteam spielte ebenfalls in der Landesliga und landete im Mittelfeld der Tabelle.
In der Teeballiga gab es dieses Jahr keine Abschlusstabelle, die Nightmares-Minis konnten  jedoch zahlreiche Siege verbuchen und gewannen außer gegen die starke Bonner Mannschaft und einer Niederlage gegen Cologne Cardinals alle Spiele der Saison.
Für das Team Damen 2 (Landesliga) und Juniorinnen (Verbandsliga) reichte es diesmal nur für eine Platzierung in den unteren Rängen der Ligen. 
Das Softball-Bundesligateam stand zum Ende der regulären Spielzeit auf dem erste Platz in der Liga, in einer hart umkämpften Finalserie behielten nach fünf Spielen jedoch letztlich die Wesseling Vermins die Oberhand. Auch der Deutschlandpokal konnte dieses Jahr nicht gewonnen werden, nach einer anstrengenden Saison und diversen Ausfällen zum Finalspiel musste man sich starken Mannheim Tornados geschlagen geben. Auf der Habenseite stehen jedoch der Vizemeistertitel und ein hervorragender 3. Platz beim Europapokal der Pokalsieger in Prag.
Zahlreiche  Schul- und Ferienprojekte wurden im Sommer durchgeführt, neben dem traditionellen und sehr gut besuchten Sommercamp wurden mit zahlreichen Schulen in Neunkirchen und Umgebung Schnuppertage organisiert unter anderen in der Grundschule Much, Gymnasium Hennef, Anno-Gymnasium Siegburg, Antoniuskolleg Neunkirchen, Gesamtschule Neunkirchen, Ritter-Göttscheid-Grundschule Neunkirchen.
Ein Highlight der Saison war die diesjährige Auflage von „Unser Dorf spielt  Baseball“ bei der sich die rekordverdächtige Anzahl von 12 Teams angemeldet hatte um an dem beliebten Hobbyturnier teilzunehmen.

Traditionell werden von den Nightmares Turniere des Deutschen Baseball- und Softballverbandes ausgerichtet. Dieses Jahr waren es gleich zwei Veranstaltungen die in Wolperath durchgeführt wurden, im Frühjahr der Länderpokal der Softball Juniorinnen und im Herbst der Länderpokal der Softball Jugend in Verbindung mit dem Endspiel des Deutschlandpokals Softball.
Mit dem letztgenannten Turnier endete ein arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Jahr für die Nightmares, besonders erwähnenswert ist, dass die die Mitgliederzahlen zum Ende des Jahres um ca. 25 % auf über 100 gesteigert werden konnten.

Hiermit waren die Aktivitäten jedoch noch immer nicht beendet, zum  Abschluss fand noch eine gemeinsame Fahrt der Jugend- und Juniorenteams in das Fort Ommeroth nach Waldbröl statt. Neben Teamübungen wie Geocaching, Übungen und sportlichen Aktivitäten wurde auf gemeinschaftlichen Einsatz beim Kochen, Lagerfeuer und Spiele gesetzt.
Das endgültige Saisonende leitete dann die Nightmares-Gala in der Gaststätte Pütz Jupp in Wolperath ein, es wurden die Personal Awards der vergangen Saison vergeben und es gab ausreichend Gelegenheit die Saison feucht-fröhlich ausklingen zu lassen.


2016

Im Jubiläumsjahr 2016 starteten die Nightmares mit 8 Teams im Ligabetrieb, mangels Möglichkeiten im BSVNRW wurde das neue Softball-Jugendteam in der Hessenliga untergebracht.

Das Herrenteam starte in diesem ersten Jahr in der Verbandsliga furios, und obwohl dies nach langer Zeit wieder eine Saison mit Doubleheadern war, schaffte es das aus alten Hasen und jungen Spielern zusammengesetzte Team zu Beginn der Playoffs auf den ersten Tabellenplatz.
Von diversen Verletzungen und Ausfällen geschwächt, konnte in den Playoffs nicht ganz an die starke Leistung der Saison angeknüpft werden, dennoch reichte es am Ende zur Aufstiegsberechtigung in die 2. Baseball-Bundesliga, welche nächstes Jahr durch die Zusammenlegung von Regional- und zweiter Liga neu strukturiert sein wird.   
Damit wird die eigentlich nächsthöhere Regionalliga übersprungen die es in Zukunft nicht mehr geben wird. Es wird also keine leichte Saison nächstes Jahr, aber wir haben nach 2008 erstmals wieder ein Herren und ein Damenteam im DBV-Spielbetrieb.

Im Bundesligateam der Softballdamen gab es durch Weggang bzw. Karierreende  Neubesetzungen mit jüngeren Spielerinnen, so daß die Erwartungshaltung an diese Saison niedrig gehalten war. Gegen Mannheim und Wesseling konnte man sich dieses Jahr nicht allzu viel ausrechnen und so stand am Ende der regulären Saison der dritte Tabellenplatz in der Nordgruppe. Überraschend war dann der Erfolg im Halbfinale über die Wesseling Vermins, welche man in einer packenden Best-of-Five Serie bezwingen konnten, nachdem vorher alle Spiele an Wesseling gegangen waren. Auch die ersten beiden Spiele im Finale gegen die Mannheim Tornados konnten gewonnen werden, so dass der Traum vom ersten Titelgewinn zum Greifen nach schien. Leider wurden die beiden Rückspiele in Mannheim knapp und etwas unglücklich verloren. Im entscheiden fünften Spiel hatten die Tornados die besseren Nerven und konnten so den Titel nach Mannheim holen. Eine große Enttäuschung konnte man nicht verhehlen und so blieb nur noch das Pokalfinale im Deutschlandpokal in dem man ausgerechnet wieder auf die Wesseling Vermins traf. Sich gegen einen so starken Gegner nochmal zu motivieren war nicht leicht, dennoch bewiesen die Ladies Moral und starten nach hohem Rückstand eine Aufholjagd. Am Ende reichte es nicht, die Wesseling Vermins gewannen 10:7.
Bei aller Enttäuschung und dem nunmehr siebten Vizemeistertitel muss man dennoch positiv resümieren, dass sportlich viel mehr erreicht wurde als zu Beginn der Saison eigentlich zu erwarten war.

Das wieder von Spielertrainer Jesse LaCasse betreute Juniorenteam lief dieses Jahr zu Hochform auf und wurde mit 10 Siegen und 0 Niederlagen Meister in der NRW-Landesliga.

Die Damen 2 konnten sich nach etwas wackeligem Start hat im Laufe der Saison immer mehr steigern und konnten mit einem ausgeglichenen Verhältnis von Siegen und Niederlagen auf Platz 3 der Landesliga abschließen.

Das Jugendteam der Nightmares hatte keine leichte Saison, diesmal reichte es nur für den vorletzten Platz in der Landesliga, allerdings muss man positiv vermerken, dass der Abstand zu Platz 3 nur einen Punkt beträgt.

Die Teeballer knüpften an ihre gute Leistung aus dem Vorjahr an und bestritten wieder eine erfolgreiche „Winning Season“, d.h. heißt mehr Siege als Niederlagen auf dem Konto.

Ein wichtiges Nachwuchsteam welches Anfang dieses Jahr aus der Taufe gehoben wurde, war unsere Jugend Softballmannschaft mit vielen Neueinsteigern. Das Team hat im Ligabetrieb des Hessischen Baseball- und Softballverbandes teilgenommen, da in NRW kein Spielbetrieb in dieser Altersklasse möglich war.
Zum Ende der Saison wurde in Spielgemeinschaft mit den Dreieich Vultures an der inoffiziellen Meisterschaft der Softball Jugend in Karlsruhe teilgenommen. Es war sicher kein leichtes erstes Jahr aber die Mädels hatten sehr viel Spaß und sind als richtige Gemeinschaft zusammengewachsen. 

(5379 Wörter in diesem Text)
(4480 mal gelesen)    Druckbare Version