Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Herren mit Split gegen die Flamingos

aktuelle News Bei bestem Baseballwetter startet die Herrenmannschaft der Neunkirchen Nightmares ins erste Play-Off Spiel der 2. Bundesliga.  Wenn man vor der Saison nach davon ausgegangen war, dass das Saisonziel der Klassenerhalt sein sollte, dann versucht das Team um Spielertrainier LaCasse dieses Ziel zu ignorieren und direkten Durchmarsch in das Oberhaus des deutschen Baseball zu schaffen.

Voll motiviert und mit 2 Playoff-Siegen in der Tasche, starteten die weit angereisten Gäste aus Berlin in diese Partie. Bereits im ersten Inning konnten Sie 3 Punkte erzielen. Der gewohnt stark pitchende Dominik Becker auf Seiten der Hausherren benötigte einige Würfe, um sich auf die herausfordernd konstante Strikezone des Unparteiischen einzustellen. Ungeachtet des Rückstands konterten die Nightmares ebenfalls mit 3 Punkten. Basehits von Wyant und Kortas U. sowie disziplinierte Pitchselektion und konsequente Buntplays ermöglichten den Ausgleich. Während Becker in den nächsten 3 Innings die Berliner kurz halten konnte, entschied man sich auf Seiten der Gäste direkt einen neunen Werfer einzusetzen. Rocek fand deutlich besser ins Spiel und musste erst in der zweiten Hälfe des 4. Innings einen weiteren Punkt der Gäste zulassen. LaCasse brachte Bardenheuer M. mit einem wuchtigen Double nach Hause. Zu Beginn des 5. Innings musste Becker kurz hintereinander zwei Doubles einstecken, die in Verbindung mit Base on Balls und zwei Hit by Pitch zur 4:5 Führung der Flamingos führte. Doch bereits im nächsten Spielabschnitt konnte Becker den Punkt wieder reinholen, nach der Auflösung seins Designated Hitters. Die Innings 6 und 7 verliefen unspektakulär. Lediglich Berlin verbuchte einen Punkt. Doch im 8. Inning brachen bei Neunkirchen alle Dämme.
Entweder fanden die Bälle die Zone nicht oder sie fanden genau den Sweetspot der Berliner. Insgesamt 6 Punkte wurden erzielt und Berlin baute diese Führung noch um einen weiteren Zähler im letzten Spielabschnitt aus. Dem setzten die Hausherren noch einen Punkt entgegen, bevor die Partie mit einem Punktestand von 6:13 beendet wurde.

Im zweiten Spiel des Tages wechselt das Heimrecht, sodass die Nightmares als erstes in der Offensive waren. Mit dem Wissen den stärksten Pitcher der Liga in den eigenen Reihen zu haben, spielten die Neunkirchner souverän und erzielten bereits im ersten Inning 4 Punkte. Singels von Wyant, Becker, LaCasse, Ribbeck und Sieg, gepaart mit Bunts und Walks setzten die Flamingos unter Druck. Die wiederum konnten dem erneut dominierenden Wyant bis ins 6. Inning nichts entgegen setzen. Insgesamt 11 Strikeouts in dieser Partie unterstreichen seine Klasse. Der weitere Verlauf des Spiels geht etwas unter, bis zum 8. Inning. Bei einem Aus und geladenen Bases trifft Rodriguez den Ball und schickt ihn ins tiefe Right-Centerfield. Damit räumt er alle Bases und verkürzt den Spielstand auf 4:7. Diese Aktion gab den Berlinern den nötigen Aufwind, um die Gastgeber nochmal unter Druck zu setzen – denn nun lag der vorzeitige Aufstieg aufgrund von Punktunterschied zum Greifen nah. Dies gelang den Flamingos auch, da sie nur noch einen Run der Neunkirchner zu Beginn des 9. Innnings zuließen.  Zwar legten sie ebenfalls noch zwei Punkte nach – aber die Partie war bereits gelaufen und Berlin steht als erster Aufsteiger in die erste Bundesliga Nord fest. Das Spiel endet mit einem Punktestand von 6:8 für Neunkirchen. Dadurch sind die Nightmares in einer guten Ausgangssituation für die Spiele gegen Bremen am kommenden Wochenende. Hier reicht ein Sieg, um die Relegation gegen Dortmund zu sichern.

Herren mit Split gegen die Flamingos

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.