Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Junioren wieder in alter Form?

aktuelle News Nach der Niederlage gegen die Jülich Dukes, reisten die Nightmares Junioren erneut geschwächt mit acht Spielern nach Aachen.
In der Offensive brachte Henseler die durch Walks auf Base gekommenen Pavlat und Notthoff durch sein 2 RBI Single nach Hause. Weiterhin punktete Henseler durch einen weiteren Hit von Schuhmacher.
Für die Nightmares startete Leon Notthoff auf dem Mound, welcher gut ins Spiel hinein fand und die ersten drei gegnerischen Hitter durch Hilfe der Defense schnell wieder auf die Bank schickte.
Im zweiten Inning der Nightmares Offense  wurde da weitergemacht, wo aufgehört wurde: erneut schlug Henseler durch sein Double die durch Walks auf Base gekommenen Pavlat und Notthoff zum Punkten nach Hause, wobei er, aufgrund eines Errors, selber die Home Plate überquerte.
Aufgrund zweier Fehler in der Defense ließ Notthoff zwei unearned Runs zu, das zweite Inning wurde jedoch danach schnell durch den starken relay throw des Shortstops David Pavlat aus dem geschwächten 2-Mann-Outfield nach Home und einem Strike Out besiegelt.
Der gegenerische Pitcher schickte die Nightmares im dritten Inning schnell wieder auf die Bank.
Notthoff ließ im dritten Inning nur einen Punkt zu, worauf die Nightmares in der Offense schnell zurück in die Defense geschickt wurden.
Weiterhin punktete die Nightmares Offense  zwei Mal durch einige Walks.
Im vierten Inning  verlor Notthoff jedoch die Kontrolle über das Spiel, was in vielen Hits und Walks und somit sieben gegnerischen Punkten resultierte.
Henseler wurde eingewechselte und versuchte sein Bestes seine Mannschaft aus diesem verkorksten Inning heraus zu holen. Durch Fehler in der defense konnten jedoch noch zwei Läufer scoren. Nun nahm Henseler es selber in die Hand und beendete das Inning mit zwei Strike Outs. Dennoch war der Schaden in Form eines 8:11 Rückstands schon getan.
Durch viele Walks und einem Double von Catcher Caspers war es den Nightmares möglich eine 13:11 Führung zu erlangen.
Trotz Fehler in der Verteidigung war es Henseler möglich das fünfte Inning ohne Punkte zu beenden.
Im sechsten Inning konnten die Nightmares sechs Punkte durch Singles von Notthoff, Schuhmacher, Kirchhoff und Baetz sowie Doubles  von Caspers und Pavlat für sich verbuchen.
Das Spiel steuerte auf die Zeitbegrenzung zu, somit trat die Heimmannschaft im letzten Halbinning zum Schlag an. Henseler trat auf den Mound um seine Mannschaft auf den langen Heimweg zu schicken, was er auch durch drei schnelle Strike Outs tat. Somit gewannen die Junioren mit 19:13.
Abschließend lässt sich sagen, dass sich die Offensive Leistung im Vergleich zum vorherigen Spiel stark gesteigert hat, wobei immer noch zu viele Fehler in der Defense gemacht wurden. Außerdem zieht sich das Schwächeln des Pitchings und der Defensive im vierten Inning jetzt schon durch dieses und letztes Spiel, woran gearbeitet werden muss.


 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

R

H

E

Nightmares

3

3

0

2

5

6

-

-

-

19

11

7

Greyhounds

0

2

1

9

1

0

-

-

-

13

8

3

Junioren wieder in alter Form?

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.