Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Junioren überzeugend gegen Marl

aktuelle News Nach der Perfect Season 2016 ist die Latte für die Junioren dieses Jahr hoch gesetzt und wird schwer zu übertreffen sein. Nachdem man nach der letzten Saison Dominik Becker, Andreas Soika und Kevin Brauer altersbedingt abgeben musste, ist das Juniorenteam dieses Jahr ein sehr junges Team und besteht lediglich aus 7 festen Juniorenspielern. Darüber hinaus hat das Team mit Joshua Wyant einen neuen Coach, der in die sehr großen Fußstapfen von Jesse LaCasse treten muss. Der erste Spieltag sollte zudem ein sehr anstrengender werden, da bereits zwei Spiele an einem Tag gespielt werden sollten.

„Ace-Pitcher“ Jonathan Weyer startete für die Nightmares in Spiel 1 auf dem Mount. Er schickte die ersten drei Batter der Sly Dogs per Strikeout auf die Bank. Jedoch hieß es auch für die Nightmares 1-2-3 im ersten Inning. Auch im zweiten Inning machte Joni alle Outs selber, wieder mit drei Strikeouts. Auf Seiten der Nightmares gab es Singles von Caspers und Weyer und ein Double von Pavlat. Zusammen mit mehreren Walks konnten sie so insgesamt drei Punkte erzielen. Im nächsten Inning konnte Joni sogar vier Strikeouts erzielen, da ein Batter durch einen dropped third strike die erste Base erreichte. In der zweiten Hälfte des dritten Innings schlug Caspers einen weiten Ball ins Left Field,  verfehlte um einen Meter einen Homerun und erreichte so lediglich das zweite Base. Durch die folgenden Hits von Pavlat, Franke und Parpart konnten die Nightmares in der zweiten Hälfte des dritten Innings zwei Runs erzielen. Im vierten Inning war Jonathan Weyer weiter dominant mit drei weiteren Strikeouts. Schwächen in der Defensive erlaubten es den Sly Dogs jedoch zwei Punkte zu erzielen, wodurch es in der Mitte des vierten Innings nur noch 5:2 stand. Die Nightmares machten jedoch ihre Schwächen in der Defensive durch 3 Punkte im vierten Inning wett. 
Joni hat im fünften Inning ein letztes Mal drei Schlagleute per Strikeout auf die Bank zurück geschickt, bevor die Nightmares in der zweiten Hälfte des fünften Innings das Spiel via Mercy Rule und besonders einem Triple von Notthoff beendeten. Jonathan Weyer war wie gehofft sehr dominant und pitchte einen No-Hitter mit 16 Strikeouts! Die Nightmares gewannen das Spiel mit 12:2. 

 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

R

H

E

Marl Sly Dogs

0

0

0

2

0

-

-

-

-

2

0

2

Neunkirchen Nightmares

0

3

2

3

4

-

-

-

-

12

8

4


Nach einer wohlverdienten Pause startete Max Henseler Spiel 2 auf dem Mount für die Nightmares. Er erlaubte im ersten Inning lediglich einen Punkt, für den sich die Offense jedoch direkt durch mehrere Walks und einen Triple von Pavlat rächten. Max sorgte im zweiten Inning schnell dafür, dass die Nightmares wieder an den Schlag kamen, wo sie jedoch gegen den Marler Starting Pitcher nichts erreichen konnten. Im dritten Inning konnten die Sly Dogs wegen mehrerer Walks und Errors drei Runs erzielen. Max Henseler stoppte jedoch die Blutung mit zwei Strikeouts. Mit einer 4:3 Führung der Sly Dogs in der Mitte des dritten Innings versuchte die Neunkirchener Offensive die Führung zurück zu gewinnen. Aushilfsspielerin Nancy Parpart schlug einen Three-Run Inside The Park Homerun und sicherte so diese ersehnte Führung. Mit 6:4 ging es also ins vierte Inning, in dem Henseler einen Punkt auf mehrere Basehits erlaubte, jedoch konnte er mit zwei Strikeouts die Nightmares wieder an den Schlag schicken. Hier holten sie sich den gerade abgegebenen Punkt mit einem Triple von Weyer sofort zurück. Im fünften Inning übernahm Relief Pitcher Tim Caspers auf dem Mount, welcher einen Punkt zuließ, bevor er das Halbinning durch ein Strikeout besiegelte. Auch diesen Run holten sich die Nightmares sofort zurück und es ging ins sechste und letzte Inning dieses Spieltages. Durch zwei Strikeouts von Tim und einem Caught Stealing von Catcher Joni ging es in die zweite Hälfte des sechsten Innings, in dem es einen offensiven Durchbruch gab: Durch mehrere Walks und Hits konnten die Nightmares insgesamt 7 Runs in diesem Inning erzielen, wodurch der Sieg per Mercy Rule besiegelt wurde. Die Nightmares gewannen auch das zweite Spiel, diesmal mit 16:6.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

R

H

E

Marl Sly Dogs

1

0

3

1

1

0

-

-

-

6

6

3

Neunkirchen Nightmares

3

0

4

1

1

7

-

-

-

16

7

5


Insgesamt gibt es sicherlich auf allen Gebieten noch Luft nach oben, aber das junge Juniorenteam, das an diesem Tag insgesamt vier Jugendspieler einsetzte, hat sich an diesem ersten Spieltag definitiv bewiesen und ihrem neuen Coach und den Zuschauern gezeigt, dass sie sich mit der Perfect Season von letztem Jahr messen wollen.

Junioren überzeugend gegen Marl

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.