Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Softballjugend bei der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft U16 in Karlsruhe

aktuelle News Vom 14. bis zum 16.10.2016 war die Softballjugend der Neunkirchen Nightmares mit ihren Trainerinnen Maaike Ogink und Ulli Gerlach zusammen mit den Dreieich Vultures als Spielgemeinschaft bei der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der U16-Jugend in Karlsruhe.
Die Nightmares fuhren am Freitag um 18:00 Uhr mit zwei Autos am Baseballplatz in Wolperath los. Zwischendurch hielten die Mädels bei McDonalds für eine Essenspause an. Der erste Abend wurde nach der dreistündigen Fahrt in der Jugendherberge verbracht und fleißig dazu genutzt, sich mental auf das Turnier vorzubereiten und sich noch besser kennenzulernen.
Am nächsten Morgen wurde ausgiebig gefrühstückt. Danach ging es um 9:00 Uhr zum Platz. Das erste Spiel gegen die Grünwald Jesters wurde 10:12 verloren, aber alle waren auch sehr nervös. Es pitchte Mara Kredig aus Dreieich.
Nach einem Spiel Pause gingen sie ins zweite Spiel gegen die Karlsruhe Cougars. Die Cougars waren stärker und gewannen mit 13:4. In diesem Spiel pitchte Amelie Roth aus Neunkirchen. Doch unsere Mädels ließen sich von den verlorenen Spielen nicht unterkriegen und übten bis in die Nacht hinein Anfeuerungsrufe.
Am nächsten Tag ging es dann tatkräftig weiter. Es wurde sich gründlich aufgewärmt, weil es morgens sehr kalt war. Danach ging es zum dritten Spiel gegen die Freising Grizzlies, eine sehr starke Mannschaft. Neunkirchen/Dreieich verlor 5:13 . Hier pitchte Johanna Wester aus Neunkirchen.
Das letzte Spiel in der Endrunde war gegen die Hamburg Knights. Mit 2:10 verloren sie leider auch dieses Spiel. Wie am Tag zuvor pitchte wieder Mara Kredig aus Dreieich.
Somit landete das Team letztendlich trotzdem stolz auf dem letzten Platz. Die Medaillen für den letzten Platz wurden leider nicht geliefert, weshalb sie den beiden Vereinen bald nachgeschickt werden.
Der Heimweg von den Nightmares verlief fast genauso wie der Hinweg. Man hielt bei McDonalds an und redete auf der Fahrt. Ein paar Mädels schliefen sogar am Ende ein. Um ca. 22:30 Uhr kamen sie in Wolperath an und das Gepäck wurde ausgeladen. Dann ging es für alle wieder nach Hause. Es war trotz der verlorenen Spiele ein schönes Erlebnis und eine lehrreiche Erfahrung.
Vielen Dank an unsere Trainerinnen Maaike und Ulli, die uns so toll durch die Saison geleitet haben!
Amelie Roth und Leoni Lamersdorf

Softballjugend bei der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft U16 in Karlsruhe

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.