Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Erster Schritt gemacht

aktuelle News

Nach einer langen Vorbereitungsphase für die Playoffs sollte es am Samstag endlich losgehen. Bei den Spielen in Freising sollte der Traum zum Erreichen der Deutschen Meisterschaft ein wenig näher rücken. Energiegeladen startete man dann ins erste Spiel und konnte dieses souverän mit 17:0 gewinnen. Das zweite Spiel wurde dann zum Duell der amerikanischen Pitcher bei dem die Nightmares-Ladies mit etwas Glück die Nase vorn hatten und somit mit 2:1 einen weiteren wichtigen Sieg nach Hause holten!!!

 

 


Die Nightmares starteten ins erste Spiel mit einem Offense-Inning. Obwohl Malia Theissen und Jackie Poggendorf als Leadoffs beide das erste Base per Hit erreichten, konnten leider sogar bei Bases Loaded keine Runs zugunsten der Nightmares gescort werden. Als die Grizzlies bei zwei Outs ihren Leadoff am zweiten Base hatten, schlug deren Power-Hitter einen mächtigen Flyball ins Leftfield, der jedoch von Katy Wiefels kurz vor dem Zaun spektakulär abgefangen wurde. Das zweite Inning stand in einem guten Licht für die Damen. Nina Possling und Irene Tröndle erreichten per Walk das erste Base und konnten durch einen Sacrifice Bunt auf das zweite und dritte Base vorrücken. Jackie Poggendorf schlug daraufhin einen weiten Ball ins Outfield, den sie in einen Inside-The-Park-Homerun verwandelte. Die nächste Batterin Arlene Quinn knallte gleich darauf einen weiten Ball einige Meter über den Outfield Zaun. Dieser Homerun brachte die 4:0 Führung. Aufseiten der Grizzlies konnten zwar bei zwei Aus zwei Batter einen Hit erreichen, diese konnten jedoch nicht in Runs verwandelt werden. Nach einen schnellen unspektakulären dritten Inning, kam dann der endgültige Durchbruch im vierten Inning. Nach vier Walks, zwei Hit-By-Pitches und einen Double von Janneke Ogink wurde der Pitcher der Grizzlies von Nadine Lütticke abgelöst. Diese konnte die Offense der Nightmares auch nicht bändigen und so wurde die Homeplate in diesem Inning allein 13 Mal überquert. Als die Grizzlies an Schlag standen, konnten sie das Spiel auch nicht mehr drehen und somit ging das Spiel mit 17:0 nach Neunkirchen.

Das zweite Spiel wurde dann zum Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Grizzlies und den Nightmares. Jackie Poggendorf pitchte für die Nightmares und auch für die Grizzlies kam ihre Amerikanerin zum Zug. Gleich im ersten Inning zeigten die Nightmares ihren Siegeswillen. Jackie Poggendorf erreichte durch einen Hit und ein anschließendes Stolen Base das zweite Base und auf Arlene Quinns spektakulären Triple hin, konnte sie scoren. Leider konnten die Grizzlies diesen Punkt durch drei Basehits gleich nachholen und somit stand es nach dem ersten Inning schon 1:1. Das darauffolgende Inning endete für beide Teams nach Three-Up-Three-Down erfolglos, bevor es im dritten Inning wieder spannend wurde. Die Nightmares konnten trotz eines Doubles von Jackie Poggendorf nicht scoren. Obwohl bei den Grizzlies die besten Batter an Schlag waren, konnten diese nur ihre Amerikanerin auf Base bringen, die jedoch auch keinen Run erzielte. Im fünften Inning konnten die Damen aus Neunkirchen endlich noch einmal auftrumpfen. Nach Singles von Maaike Ogink und Malia Theissen erreichte Jackie Poggendorf durch einen Fehler in der Defense das erste Base. Auf Janneke Oginks Schlag hin, konnte dann schließlich der zweite Run des Spiels gescort werden, der die 2:1 Führung brachte. Diesen Vorsprung gaben die Damen bis zum Ende des Spiels nicht mehr aus Händen. Selbst als im letzten Inning noch zwei Freisinger die Bases besetzten, zeigten die Damen ihre starken Nerven und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Diese zwei Siege sind ein wichtiger Schritt Richtung Deutsche Meisterschaft. In der Best-of-Five Serie benötigt man nun nur noch einen Sieg, um das vorläufige Saisonspiel zu erreichen. Die nächsten Spiele gegen Freising finden am 23. August in Neunkirchen statt, hierbei ist es aber noch ungewiss, wie viele Spiele gespielt werden.

Maaike Ogink

 

 

Erster Schritt gemacht

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.