Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Ersatzgeschwächte Nightmares verlieren zweimal knapp

aktuelle News Am vergangenen Wochenende fuhren die Neunkirchen Nightmares zum letzten Spiel vor der Sommerpause. Gastgeber waren die Hagen Chipmunks die an diesem Wochenende ein Mammutprogramm von insgesamt 4 Spielen zu absolvieren hatten. Genau darin witterten die ersatzgeschwächten Gäste auch ihre Chance. Urlaubs- und krankheitsbedingt mussten die Nightmares auf den stärksten Teil ihrer Offensivabteilung und ihren Trainer verzichten. Dennoch wollte mal dem Anspruch der Tabellenführung gerecht werden.

Spiel 1:
Im ersten Spiel eröffnete Michaelis für die Gastgeber die Partie und erledigte seine Aufgabe sehr solide. Michaelis schaffte es sich bis ins 4. Inning schadlos gegen die offensivschwachen Nightmares zu halten. Der von ihm gewählte Wurfstil deutete darauf hin, dass alle Flammenwerfer aus den Reihen der Chipmunks bereits am Vortag eingesetzt wurden. Im Gegensatz dazu startete Jonas Kristzian für die Neunkirchener in gewohnt starker Manier. Im weiteren Spielverlauf häuften sich jedoch die Fehlwürfe und Hagen setzte die Defensivabteilung der Gäste mit aggressivem Baserunning unter Druck. Jedoch schafften sie es lediglich im zweiten Inning einen Punkt auf dem Scoreboard zu platzieren. Zu Beginn des fünften Inning konnten die Nightmares ihren ersten Punkt durch einen schönen Double von Martinez, der Claßen über die Platte schickte, erzielen – doch dabei sollte es auch bleiben. Anders jedoch die Hausherren. Offensichtlich hoch motiviert und mit freundlicher Unterstützung der Nightmares schafften sie es insgesamt 6 Punkte zu erzielen und den Vorsprung auf 7:1 auszubauen, bevor das erlösende dritte Aus erreicht wurde. Die Partie schien bereits entschieden, was scheinbar dazu führte, dass sich die Anspannung der Gäste löste und nun konnte deutlich befreiter aufgespielt werden.
Solide Basehits an allen Spots der Lineup sowie krachende Doubles von Polanco und Kristzian sorgten in den folgenden beiden Innings dafür, dass die Neunkirchen Nightmares den Ausgleich erzielen konnten und ein extra Inning notwendig wurde. Der mittlerweile eingewechselte Winklareth auf Seiten der Chipmunks erledigte seine Aufgabe solide und schickte alle Neunkirchner Angreifer wieder ins Dougout und schaffte es auch im Anschluss den Siegpunkt für diese Partie zu erlaufen.

Spiel 2:
Das zweite Spiel wies deutliche Parallelen zur ersten Partie auf. Zwar schafften es die Neunkirchen Nightmares im ersten Inning unter anderem durch einen Basehit von Tschuschke und einem Double von Kristzian eine Führung von 0:2 aufzubauen. Jedoch konnten die Chipmunks bis zum Ende des dritten Innings diesen Vorsprung wieder einholen. Neunkirchen konnte im 4. Inning noch einmal nachlegen, bis dann im 5. Inning erneut alle Dämme brachen. Der junge Pitcher Dominik Becker machte seine Aufgabe zwar sehr gewissenhaft, allerdings erhielt er nicht die notwendige Unterstützung seiner Hintermänner. Zum Ende des 5. Innings stand es 5:3 für die Hausherren. Die beiden Punkte die im nächsten Inning folgten konnten von den Chipmunks egailsiert werden. Somit blieb den Gästen aus Neunkirchen nur noch eine Chance, um die drohende zweite Niederlage an diesem Spieltag abzuwenden. Leider blieb diese Chance ungenutzt, sodass die Chipmunks ihren 4. Sieg im 4. Spiel an diesem Wochenende mit 7:5 feiern durften.

Es bleibt festzuhalten, dass die Neunkirchen Nightmares eine hervorragende offizielle Saison gespielt haben und auch diese Niederlagen nichts an der Topplatzierung ändern. In den nächsten Wochen geht es darum wieder Energie zu tanken und die gewohnte Leistung in den Playoffs wieder abrufen zu können. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass das Fehlen eines Führungsspielers wie Reveand eine gewisse Hilflosigkeit in der Mannschaft hervorruft – sodass sich sowohl Spieler als auch Management freuen, dass er uns noch für viele weitere Jahre als aktiver Spieler im Trikot der Neunkirchen Nightmares zur Verfügung steht.

Ersatzgeschwächte Nightmares verlieren zweimal knapp

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.