Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Unglücklicher Tag für Wuppertal

aktuelle News Am vergangenen Samstag fuhren die Nightmares nach Düsseldorf um gegen die direkten Verfolger in der Verbandsliga anzutreten. Wuppertal konnte den heimischen Platz aufgrund einer Veranstaltung nicht nutzen und konnte auf den Platz der Senators ausweichen.
Das erste Inning im ersten Spiel startete für beide Teams normal, beide konnten jeweils einmal Punkten. Im Folgeinning blieb es für Neunkirchen punktlos gefolgt von einer Katastrophendefensive.
Wuppertal konnte aufgrund vielen kleinen Fehlern und aggressiven Baserunning 5 mal Punkten.
Aber die Herren bewiesen wieder einmal Teamgeist und schlugen mit 7 Punkten im dritten Inning und 2 weiteren im vierten Durchgang zurück. Das war die zwischenzeitliche Führung von 10 zu 7 für Neunkirchen. Die Stingrays konterten nochmal mit 4 Runs im 5 Inning und übernahmen die Führung mit 11 zu 10. Es folgte ein weiteres Inning ohne Punkte für beide Mannschaften bevor es in den entscheidenden letzten Durchgang ging. Die Nightmares mussten zwingend Punkten. Reto Kortas schlug den Ball zum Second Baseman und wurde am ersten Base ausgeworfen. H.Tschuschke kam per Walk auf Base und rückte per Steal und Past Ball bis auf die dritte Base vor. Niklas Themel ging Strike Out und somit hatte Neunkirchen zwei Aus mit dem ausgleichenden Läufer auf der dritten Base. Single von D.Becker und Tschuschke erlief den erlösenden Punkte zum Ausgleich. Anschließend gelang Bardenheuer durch den Fehler des Second Baseman auf Base. Ein wuchtiger Schlag vom Coach LaCasse ließ Becker und Bardenheuer zur 2 Punkteführung nach Hause laufen. Jonas Krisztian wurde vom Ball getroffen und durfte gefahrlos auf die erste Base. Was beim nächsten At Bat passierte wünscht man keinen Baseballspieler.
Drost stand am Schlagmal und der gegnerische Pitcher Garrit Allen holte zum Wurf aus. Während der Ausholbewegung hört viele Spieler und Zuschauer ein lautes Knacken und Allen brach in sich zusammen. G.Allen hatte sich beim Wurf den Oberarmknochen gebrochen. Natürlich wurde das Spiel sofort unterbrochen und ein Krankenwagen zur Hilfe gerufen. Nach einer 40- minütigen Unterbrechung wurde das Spiel weiter geführt. Sichtlich geschockt von dem geschehenen passierte nichts mehr und die Nightmares konnten ihren ersten Sieg für den Tag verbuchen.

Die Nightmares wünschen Garrit Allen gute Besserung und hoffen, daß er bald wieder gesund auf dem Platz der Stingrays steht.

Spiel 2:
Das zweite Spiel begann ähnlich wie das erste, allerdings leisteten sich die Nightmares diesmal keine Fehler im Feld. Michael Polanko warf ein solides Spiel um musste im gesamten Spielverlauf lediglich 3 Punkte hinnehmen. Wuppertal bekam einen erneuten Dämpfer als ihr Catcher nach einem Versuch einen Punkt zu erlaufen mit dem Neunkirchner Catcher M.Bardenheuer zusammen prallte und auf Grund einer neuen Regel vom Platz gestellt wurde.
Die Herren punkteten insgesamt 6 mal und konnten so erneut als Sieger vom Platz gehen.
Mit diesen zwei weiteren Siegen ist Neunkirchen ein Play-off Platz nicht mehr zu nehmen und so darf man gespannt sein, wer sich von den anderen Teams noch unter die besten 4 einreiht.

Unglücklicher Tag für Wuppertal

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.