Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Nightmares Herren entscheiden Spitzenspiel der Verbandsliga für sich

aktuelle News Mit Spannung erwartet wurde das Spitzenspiel der Verbandsliga zwischen den bis Dato ungeschlagenen Cardinals aus Köln und den Nightmares. Auch wenn die Wetterprognose wenig Hoffnung auf gutes Baseballwetter machte, so waren doch zwei spannungsgeladene Spiele mit knappen Ausgang für die eine oder andere Mannschaft zu erwarten. Und wie so oft, sollte mal wieder alles anders kommen als gedacht.

Spiel 1:
Das erste Spiel an diesem Nachmittag wurde für die Neunkirchener durch Dominick Becker auf dem Mount eröffnet. Dieser haderte zu Beginn des Spiels etwas mit seiner Kontrolle, wodurch die Cardinals Offensive direkt zwei Punkte im ersten Inning vorlegen konnten. Doch die Nightmares antworteten postwendend mit drei erzielten Punkten und machten von Beginn an deutlich, dass man sich für die Spiele einiges vorgenommen hatte. Das zweite Inning  ging weiter wie das Erste aufgehört hatte und die Cardinals konnten erneut zwei Punkte vorlegen, ehe die Nightmares mit insgesamt fünf Basehits und einem Tripple, erneut sieben Punkte auf das Scoreboard bringen konnten. Nach diesem furiosen Auftakt bekam das Defensivspiel beider Mannschaften etwas mehr Struktur und es dauerte bis ins fünfte Innig bis wieder etwas Zählbares zustande kam.
Wie zu Beginn des Spiels legten die Cardinals im fünften Inning zwei Punkte vor und die Nightmares konterten ihrerseits mit drei Punkten. Nach einer Nullrunde der Cardinals im sechsten und wiederrum zwei Punkten durch die Nightmaresoffensive  waren die Weichen für das erste Spiel gestellt. Daran sollte auch das siebte und letzte Inning nichts ändern in dem den Kölnern zwar nochmals ein Punkt gelang, dass jedoch durch Christoph Bardenheuer, der inzwischen für D. Becker als Pitcher auf dem Mount stand, souverän zu Ende gebracht wurde.

Spiel 2:
Wahrscheinlich noch beflügelt von der starken Offensivleistung im ersten Spiel starteten die Neunkirchen Nightmares in die zweite Partie an diesem Nachmittag. So brachten die Nightmares erneut drei Punkte im ersten Inning auf das Scoreboard, wohingegen die Kölner von Starting Pitcher Pablo Reveand kurz gehalten wurden und trotz zweier Basehits zu Beginn der Partie keinen Punkt erzielen konnten. Auch im weiteren Verlauf des Spiels setzte sich dies fort. Während die Nightmares immer wieder Punkt um Punkt durch schöne  Basehits und aggressives Baserunning erzielten, lief bei den Kölnern nicht mehr viel zusammen. Pablo Reveand mit seiner Routine aus „unzähligen“ Jahren als Pitcher konnte, trotz einer Zerrung im Oberschenkel, die Kölner Offensive das komplette Spiel über in Schach halten und kam so zu einem weiteren shutout in dieser Saison.
Am Ende hieß es dann im siebten Inning bei einem Spielstand von 8:0 für die Nightmares Ballgame und der zweite Sieg im Spitzenspiel an diesem Nachmittag war perfekt.
 

Fazit:
Mit einer starken Offensivleistung (17 Hits im ersten und 10 im zweiten Spiel) und einer über weite Strecken soliden Defensive gelangen den Nightmares an diesem Spieltag zwei unerwartet deutliche Siege über den Ligakonkurrenten aus Köln. Und das Ganze auch noch, entgegen der Prognosen, bei bestem Baseballwetter ohne einen Tropfen Regen.
Im weiteren Verlauf der Saison geht es für die Nightmares nun darum an der bisherigen Form festzuhalten und die guten Ergebnisse zu bestätigen. Hierbei sollten besonders auch die Partien im Rückspiel gegen die Cardinals mit vollem Engagement angegangen werden denn eines steht fest, die Cardinals werden nach den zwei heutigen Niederlagen nicht aufgeben und versuchen auf heimischen Boden den Spieß umzudrehen. Es werden somit wieder zwei knappe Spiele in Köln erwartet. 

Nightmares Herren entscheiden Spitzenspiel der Verbandsliga für sich

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.