Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Neunkirchen Nightmares wieder auf Kurs

aktuelle News Hamburg Knights – Neunkirchen Nightmares 04:00 / 01:05


Foto: Nicolaus Dinter

Am vergangenen Samstag waren die Nightmares Damen zu Gast bei den Hamburg Knights. Nach dem letzten durchwachsenen Doppelspielwochenende, hatten es sich die Softballerinnen in den Kopf gesetzt, die Softball Tabelle wieder anzuführen und dafür die Knights in zwei Spielen zu schlagen.

Spiel 1:

Als Gast starteten die Neunkirchener Damen zunächst in der Offense. Ohne Hits brachten sie jedoch nur drei Läufer auf Base und wurden durch Pitcherin Ayla Bockelmann schnell zum Inningswechsel gezwungen. In der Defense der Nightmares stand Janneke Ogink auf dem Mound und machte es, gestärkt durch ihr Team im Rücken, den Hamburgerinnen ebenso schwer Punkte herein zu bringen. Die folgenden 4 Innings konnten weder das Heim-, noch das Gastteam die Läufer auf Base in Punkte verwandeln. Dann begann das 6. Inning mit Klara Neumann am Schlag. Durch einen Error der Knights-Rightfielderin gelangte sie auf Base. Maaike Ogink folgte ihr mit einem Single und brachte Neumann somit eine Base weiter. Durch einen Sacrifice Hit rückten beide Läufer erst eine Base auf und dann auf einen Error an First Base eine zweite. Dadurch war Schlagfrau Britta Siaennen safe auf eins und der erste Punkt durch Klara Neumann gescort. Mit Hannah Grundmann am Schlag stahl sowohl Britta Siaennen die zweite Base, als auch Maaike Ogink nach Hause und brachte den zweiten Punkt dieses Spieles ein. Mit einem Double schlug sich danach Hannah Grundmann auf die zweite Base und schickte Britta Siaennen über die Platte zum dritten Punkt und einem RBI. Hier übernahm Pinch Runnerin Jana Rogge, welche durch Malia Theissens Hit auf die dritte Base vorrücken konnte. Arlene Wachendorf an Schlagposition zwei gelang mit einem Fielder’s Choice auf Base, wobei Malia Theissen auf dem Weg nach zwei zum ersten Aus wurde. Das zweite Aus geschah bei Neunkirchenerin Michele Daubman durch einen Schlag zum Shortstop. Hierdrauf konnte jedoch Jana Rogge den Punkt erlaufen und Arlene Wachendorf sicher die zweite Base erreichen. Liz Lucas’ Schlag führte zum dritten Aus und beendete das Inning mit einem Punktestand von 4:0 für die Nightmares. Bei diesem Punktekonto sollte es für diese Spiel auch bleiben. Weder konnten die Hamburger die Punkte der Gastmannschaft gut machen, noch war es den Nightmarer Damen möglich weiter Runs zu erzielen und das Spiel endete zum Ende des 7. Innings mit 4:0 für Neunkirchen.



DBV-Spielnummer (lt. Spielplan): 10401201-1

 

 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Neunkirchen

0

0

0

0

0

4

0

4

6

2

Hamburg

0

0

0

0

0

0

0

0

6

3

 

 

Spiel 2:

Die im ersten Spiel leicht vermisste Schlagkraft der Neunkirchener trat im zweiten Spiel eher zu Tage. Ganz zu Anfang konnte sich Arlene Wachendorf mit einem Single auf Base bringen und wurde postwendend mit einem Triple von Michele Daubmann zum ersten Punkt für die Nightmares über die Homeplate geschickt. Daubmann wiederum konnte auf Liz Lucas’ Single ebenfalls nach Hause laufen. Zwei Punkte für die Nightmares direkt im 1. Inning auf Hamburger Pitcherin Leonie Dorendorf. Gegen Michele Daubmann auf dem Mound für die Nightmares konnten nur Afsoon Alipour und Chelsea Jones mit jeweils einem Single etwas ausrichten, was jedoch zu keinem Punkt reichte. In der oberen Hälfte des 2. Innings legten die Neunkirchenerinnen nach. Von bereits zwei Aus ließen sie sich nicht entmutigen und brachten Jana Wagschal und Malia Theissen mit Base on Balls auf Base, sowie Arlene Wachendorf, welche durch einen Hit by Pitch die Base erreichte. Bei Bases loaded singelte sich Michele Daubman auf Base und brachte Wagschal und Theissen nach Hause. 4:0 für Neunkirchen. Wieder konnten die Knights keine Punkte verzeichnen und gingen nach einem Error seitens des Gastteams, einem Strikeout, einem Basehit, noch einem Strikeout und einem Play von Pitcher und First Base wieder in die Defense. In dieser konnten die Neunkirchen Nightmares abermals punkten und brachten Klara Neumann nach einem Single mit einem weiteren Single (Parpart), einem Base on Balls (Grundmann) und einem finalen Hit (Wagschal) über die Platte, womit es 5:0 stand. Nun erfolgte ein Pitcherwechsel seitens der Hamburger zu Chelsea Jones, welche die Knights aus dem Inning führte. Diese konnten nun in der Offense den ersten und einzigen Run erarbeiten und schickten Valentina Mommer mit einem Single, einem Sacrifice Hit und noch einem Single nach Hause. In den folgenden Innings waren weder die Gast-, noch die Heimmannschaft in der Lage ihr Punktekonto zu erhöhen und somit endete das zweite Spiel ebenfalls im Sinne der Neunkirchen Nightmares zum zweiten Sieg dieses Tages mit 5:1.
Besonders hervorzuheben ist Pitcherin Michele Daubmann, welche zusätzlich zu einer hervorragenden Pitching Leistung auch die Schlagkraft der Nightmares mit einem Triple, zwei Singles und drei RBIs verkörperte.

 

DBV-Spielnummer (lt. Spielplan): 10401201-2

 

 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Neunkirchen

2

2

1

0

0

0

0

5

11

1

Hamburg

0

0

1

0

0

0

0

1

9

1

 

 

Am kommenden Wochenende findet das letzte Spiel der regulären Saison für die Nightmares statt. In einem Heimspiel werden die Wesseling Vermins in Neunkirchen empfangen, welche den Nightmares momentan den ersten Tabellenplatz streitig machen. Nach verstärktem Training und dem Willen an die Siege des letzten Aufeinandertreffens anzuknüpfen ist das Heimteam bestens vorbereitet und schaut dem Double-Header gespannt entgegen. Anschließend geht es für die Nightmares auf den Europapokal nach Prag in Tschechien. Unterstützt werden sie hier von Hamburger Pitcherin Chelsea Jones als Pick-up Spieler, welche sie an diesem Wochenende kennen lernen durften und welche einen wertvollen Zugang zum Team, offensiv und defensiv, darstellt.

 

Jana Rogge

Neunkirchen Nightmares

Neunkirchen Nightmares wieder auf Kurs

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.