Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Neunkirchen Nightmares unterbrechen ihre Siegesserie

aktuelle News Mannheim Tornadoes – Neunkirchen Nightmares 09:01 / 09:08

Am vergangenen Samstag trafen die Neunkirchen Nightmares in Mannheim auf die Tornadoes. Nachdem die Siege der Nightmares im letzten Duell knapp ausfielen, sollten auch diese Spiele spannend werden.

Spiel 1:
Die Neunkirchenerinnen starteten in der Offense mit Malia Theissen als Lead-off, konnten jedoch abgesehen von einem Base on Balls für Maaike Ogink, welche durch einen Wild Pitch bis auf das dritte Base vorrücken konnte, gegen die Mannheimer Pitcherin Mona Hörner keinen Runner auf Base bringen und fanden sich nach dem dritten Aus der vierten Schlagfrau in der Defense wieder. Hier führte Janneke Ogink die Nightmares als Pitcherin ins Feld, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Tornadoes durch vier Hits (Kemmer, Patterson, Jung, Poon) drei Base on Balls und zwei Fehler, sechs Runs scorten und damit ordentlich vorlegten. Daraufhin erfolgte der Pitcherwechsel und Hannah Grundmann beendete das lange 1. Inning, nachdem ein weiterer Run zugelassen wurde. Nun stand es 7:0 für die Mannheimer Heimmannschaft. Die Nightmares waren nach diesem Inning entschlossen die Punkte wieder gut zu machen, konnten jedoch abgesehen von einem Single durch US-Import Liz Lucas, einem Fielder’s Choice und einem Base on Balls keine weiteren Läufer auf Base bringen und verblieben ohne Runs, wohingegen die Mannheimer Damen durch Fehler in der Defensive und Singles von Christin Poon und Miriam Kemmer zwei weitere Punkte erlaufen konnten, bei welchen es in diesem Spiel auch blieb. Zu Beginn des dritten Innings schafften es die Nightmares die Runflaute zu durchbrechen, nutzten Fehler in der Verteidigung der Tornadoes aus und brachten Maaike Ogink über die Platte zum ersten und letzten Punkt dieses Spieles, da in den folgenden Innings weder die Tornadoes noch die Nightmares weitere Runs erzielen konnten. Somit wurde das Spiel nach der ersten Hälfte des 5. Innings frühzeitig durch die 7-Run-Rule zu Gunsten der Mannheimerinnen beendet.


DBV-Spielnummer (lt. Spielplan): 10400201-1

 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Neunkirchen

0

0

1

0

0

-

-

1

1

5

Mannheim

7

2

0

0

-

-

-

9

10

2



Spiel 2:
Das zweite Spiel der Nightmares gegen Mannheim wurde zum längsten Spiel der bisherigen Saison der Neunkirchenerinnen. In Insgesamt 11(!!!) Innings kämpften beide Teams verbissen um den Gewinn des zweiten Spiels. In der Defense der Mannheimer verteidigte Lori Spignola den Mound. Malia Theissen stellte jedoch mit einem Single zu Beginn des Spiels den Willen der Nightmares dar, dieses Spiel zu gewinnen und wurde durch Arlene Wachendorf mit einem kräftigen Triple nach Hause geschickt. Michele Daubmann legte mit einem Single nach und sorgte so durch Arlene Wachendorf für den zweiten Run. Bis zum 3. Inning konnten nun weder die Nightmares weitere Punkte erzielen, noch ließ Pitcherin Michele Daubman mehr als einen Hit zu. Dafür schafften es aber die Mannheimer dann in unteren Hälfte des 3. Innings mit Hits von Friderike Meinck und Kacie Patterson Läufer auf Base zu bringen, welche durch einen Double von Jung in Punkte verwandelt wurden. Durch einen Single von Sabrina Höpfner gelang der dritte Run und Mannheim ging somit mit einem Punkt in Führung. Dies gelang es den Nightmares erst im 5. Inning wieder gut zu machen, in Form von Maaike Ogink, welche sich mit einem Hit auf Base brachte, durch Sacrifice Hits (Wachendorf, Daubmann) nach drei gelangte und letztendlich durch den Hit von Liz Lucas punktete. Ebenfalls punkten konnte Arlene Wachendorf, welche durch einen Error die erste Base erreichte, durch Michele Daubmanns Sacrifice Hit die zweite und Maaike Ogink nach Hause folgte. Nun stand es vier zu drei für die Neunkirchen Nightmares. Im siebten und normalerweise letzten Inning gelang es diesen, einen weiteren Run durch Arlene Wachendorf und Fehler in der Defensive der Tornadoes zu erzielen. Der Sieg schien greifbar nah. Bis sich Friderike Meinck in der Mannheimer Offensive mit einem Hit auf Base brachte und durch einen Triple von Miriam Kemmer scorte. Diese konnte wiederum auf einen Sacrifice Hit von Nina Wunn nach Hause laufen und den Ausgleich des Spielstandes erlangen. Es stand fünf zu fünf. Somit ging es in die extra Innings, in welchen auf Seiten der Nightmares Jana Rogge als Tying-Run auf zwei startete, durch einen Sacrifice Hit von Britta Siannen nach drei lief und von Malia Theissen mit einem Single ins Center Field nach Hause geschlagen wurde. Mannheim war ebenfalls in der Lage ihren Tying-Run (Teismann) durch einen Sacrifice Bunt (Poon) und einen Hit (Patterson) nach Hause zu befördern. Auch im 9. und 10. Inning konnten die Nightmares und Tornadoes abwechselnd jeweils einen Run erzielen, was zu Höchstspannung bei den Zuschauern und den Spielern führte, da keine der beiden Mannschaften aufgeben wollte und verbissen weiter kämpfte. Letztendlich gelang es den Neunkirchenerinnen im 11. Inning nicht ihre Tying-Run Läuferin Arlene Wachendorf nach Hause zu bringen. Nun galt es die Mannheimerinnen zu Null zu halten. Dies wurde jedoch durch den Hit von Ronja Jung vereitelt, auf welchen Kacie Patterson von der zweiten Base nach Hause lief und den Game-Winning-Run für die Tornadoes heim brachte.
Besonders hervorzuheben ist die Pitching Leistung beider Mannschaften. Sowohl Michele Daubmann, als auch Lori Spignola waren für ein äußerst spannendes Spiel verantwortlich und hielten die gegnerische Mannschaft bis zum letzten Über-Inning in Schach.


DBV-Spielnummer (lt. Spielplan): 10400201-2

 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

R

H

E

Neunkirchen

2

0

0

0

2

0

1

1

1

1

0

8

9

2

Mannheim

0

0

3

0

0

0

2

1

1

1

1

9

11

6



Direkt am nächsten Tag treffen die Neunkirchener Softballerinnen an ihrem Doppel-Spielwochenende in Haar auf die Disciples. Hier gilt es, an die vorherige Siegesserie wieder anzuknüpfen und sich von der Doppel Niederlage gegen Mannheim nicht entmutigen zu lassen.

Jana Rogge
Neunkirchen Nightmares

Neunkirchen Nightmares unterbrechen ihre Siegesserie

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.