Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Tabellenführung erfolgreich verteidigt

aktuelle News Freising Grizzlies – Neunkirchen Nightmares 05:06 / 03:12



Am Sonntag traten die Nightmares Damen zum ersten weiten Auswärtsspiel in dieser Saison beim Aufsteiger Freising Grizzlies an, die trotz des letzten Tabellenplatzes keineswegs unterschätzt werden sollten. Letztendlich standen nach einem äußerst knappen ersten und einem sehr eindeutigen zweiten Spiel zwei weitere Siege auf dem Konto der Nightmares.

Spiel 1:
Die Gäste konnten direkt im 1. Inning durch Hits von Michele Daubman und Liz Lucas die ersten zwei Punkte gegen Freisings Nachwuchspitcherin Fiona Brosch scoren. Für Neunkirchen startete Hannah Grundmann im Circle und schickte die ersten drei Schlagfrauen durch drei Routineplays im Infield zurück auf die Bank. Im zweiten und dritten Durchgang blieben beide Teams punktelos, ehe die Grizzlies im 4. Inning ihre Schläger auspackten. Hits durch Chiara Steffen, Fiona Brosch, Veronika Listl und Christina Dietrich sowie Walks für Dana Landers und Isabella Lanzinger sorgten für insgesamt vier Runs und den Führungswechsel. Doch die Nightmares schlugen direkt zurück – Nach zwei Groundouts brachte sich Arlene Wachendorf mit einem schönen Double auf Base und konnte auf einen weiteren Double durch Michele Daubman scoren. Es folgte ein Intentional Walk für Liz Lucas, doch die Taktik der Gastgeberinnen ging nicht auf. Pinch Hitter Maaike Ogink sorgte mit ihrem Hit für den 4:4-Ausgleich. Janneke Ogink übernahm nun im Pitchercircle und Freising konnte lediglich einen Walk durch Dana Landers, aber keine weiteren Runs verbuchen. Der sechste Durchgang blieb auf beiden Seiten punktelos, sodass es mit dem äußerst spannenden Spielstand von 4:4 ins letzte entscheidende Inning ging. Nach einem Groundout konnte sich Klara Neumann mit einem Single auf Base bringen und durch den Sacrifice Bunt von Arlene Wachendorf auf die zweite Base vorrücken. US-Import Michele Daubman ließ nichts anbrennen und setzte den nächsten Pitch zum 2-RBI-Homerun über den Zaun! Es folgten ein Double für Liz Lucas und ein Single für Maaike Ogink, der darauffolgende Flyball von Britta Siaenen konnte das Grizzlies Outfield jedoch zum dritten Aus festhalten. Die Grizzlies starteten ebenfalls hoffnungsvoll – Leadoff Julia Trfilinger brachte sich mit einem Hit auf Base und konnte durch Stolen Base und einen Error auf die dritte Base vorrücken. Der weite Schlag von Christina Dietrich konnte vom Nightmares Outfield zum ersten Aus gefangen werden, reichte aber aus, um Julia Triflinger zu 5:6-Anschluss scoren zu lassen. Es folgt ein wichtiges Strikeout durch Pitcherin Janneke Ogink, ehe sich Chiara Steffen durch einen Hit auf Base brachte und US-Import Dana Landers an den Schlag brachte. Nightmares Coach Christoph Bardenheuer entschied sich gegen einen Intentional Walk, was sich als richtige Entscheidung herausstellte. Janneke Ogink behielt die Nerven und konnte Dana Landers mit einem Pop-Up-Flyball im Infield zum entscheidenden dritten Aus auf die Bank zurückschicken. Somit ging ein äußerst spannendes und gutes Softballspiel knapp mit 6:5 an die Gäste aus Neunkirchen.


 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Neunkirchen

2

0

0

0

2

0

2

6

11

1

Freising

0

0

0

4

0

0

1

5

7

3






Spiel 2:
Im zweiten Duell des Tages standen sich zunächst Ute Lautenbacher (Freising) und Michele Daubman (Neunkirchen) im Pitcherkreis gegenüber. Die Nightmares starteten erneut mit zwei Runs im ersten Durchgang durch Janneke Ogink (Walk) und Arlene Wachendorf (Triple) nach Hits von Liz Lucas und Hannah Grundmann. Auch die Grizzlies begannen offensiv stark gegen US-Pitcherin Michele Daubman. Hits von Christina Dietrich und Fiona Brosch im Zusammenspiel mit einem Überwurf im Nightmares Infield brachte direkt den 2:2-Ausgleich. Das 2. Inning brachte dann bereits die Vorentscheidung in diesem Spiel. Hits durch Julia Haberl und Janneke Ogink sowie ein Walk für Malia Theissen brachten einen Pitcherwechsel auf Seiten der Grizzlies auf Vroni Listl. Doch auch sie konnte die Nightmares nicht stoppen. Es folgten Hits durch Arlene Wachendorf und Hannah Grundmann sowie Walks für Liz Lucas und Klara Neumann und ein Hit by Pitch für Britta Siaenen, was insgesamt zu 7 Punkten führte. Die Freisinger taten sich schwer gegen Micheles Pitching und konnten lediglich vereinzelt Baserunner verbuchen. Die Nightmares legten dagegen Inning für Inning noch ein paar Punkte nach, erwähnenswert sind hierbei vor allem ein schöner Double von Hannah Grundmann sowie ein weiter Triple von Klara Neumann im 4. Inning. Die Grizzlies konnten im fünften Durchgang in Form von Vroni Listl noch einen Zähler nachlegen, dies änderte aber nichts daran, dass das Spiel nach diesem Inning vorzeitig mit 12:3 zugunsten der Gäste entschieden wurde.


 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Neunkirchen

2

7

0

2

1

-

-

12

13

2

Freising

2

0

0

0

1

-

-

3

6

0



Durch diese beiden wichtigen Siege stehen die Neunkirchen Nightmares weiterhin, als bisher einziges noch ungeschlagenes Team, an der Tabellenspitze der Softball Bundesliga. Nach einem spielfreien Wochenende geht es dann am Samstag, den 4. Juli direkt mit dem Rückspiel gegen die Freising Grizzlies auf dem heimischen Softballfeld in Wolperath weiter. Wir freuen uns, viele Fans und Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Julia Haberl
Neunkirchen Nightmares


Tabellenführung erfolgreich verteidigt

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.