Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Vize-Europapokalsieger – Nightmares schreiben Geschichte

aktuelle News


Nach einem großartigen Turnier erreichten die Neunkirchen Nightmares das Finale auf dem European Cup Winners Cup Women 2014 in Porpetto und sichern sich somit als erstes deutsches Softball-Team überhaupt eine Medaille auf einem Europapokal im A-Pool.

Gruppenphase:

01.09. Neunkirchen (GER) – Stenlose (DEN) 08:01 (5)

Zu Beginn des Turniers starteten die Nightmares gegen die Bulls aus Dänemark. Starting Pitcher Janneke Ogink erwischte einen guten Tag und ließ in 4 Innings nur 3 Hits und 1 Run (unearned) zu. Closer Hannah Grundmann machte im 5. Inning mit einem Strikeout und zwei Groundouts den Sack zu. Offensiv überzeugten die Mädels direkt im 1. Inning mit 5 Runs. Malia Theissen, Klara Neumann und Julia Haberl glänzten in diesem Spiel mit jeweils 2 Hits, Liz Lucas mit 1 Double und 2 Runs. 

01.09. Sant Boi (ESP) – Neunkirchen (GER) 00:07 

Das Team aus Spanien schien zunächst ein schwieriger Gegner zu sein, doch die Nightmares zeigten eine tolle Teamleistung und erkämpften sich Inning für Inning ein bis zwei Punkte. Pick-Up-Player und Starting Pitcher Elisa Diefenbach hatte die spanische Offensive gut im Griff und ließ in 5 Innings keinen Run zu. 5 Spielerinnen schickte sie per Strikeout zurück auf die Bank. US-Pitcherin Rachel Glazebrook beendete das Spiel souverän, ebenfalls mit 5 Strikeouts in nur 2 Innings!  

Nach diesen beiden Siegen war die erste Gruppenphase schon vorbei und die Nightmares zogen als Gruppenerster in die erste Playoff-Runde der besten 8 Teams ein. Hier hießen die nächsten Gegner Schweiz, Frankreich und Tschechien.



1. Playoff-Runde:

03.09. Neunkirchen (GER) – Eagles (SUI) 07:00 (5)

Nach einem regnerischen zweiten Turniertag musste das Spiel der Nightmares auf den Mittwoch verlegt werden – somit standen an diesem Tag gleich alle drei Spiele der ersten Playoff-Phase auf dem Programm. Vormittags traf man auf das Schweizer Team Eagles, in dem es zu einem amerikanischen Pitcherduell kam. Rachel Glazebrook startete für Neunkirchen und Lauren Molina für die Eagles. Mit dem Selbstvertrauen des erstes Tages überrollten die Nightmares die Nachbarn aus der Schweiz direkt im 1. Inning mit 4 Runs. Nach einem Walk für Maaike Ogink und Hits durch Arlene Wachendorf und Liz Lucas waren die Bases geladen und Rachel Glazebrook ließ sich nicht lange bitten und glänzte mit einem Grandslam-Homerun. Diesen Schock konnten die Schweizer nicht so schnell überwinden – Neunkirchen dagegen legte im 3. Inning noch einmal 3 Runs nach. Somit stand es nach 4 ½ Innings 7:0 und das Spiel wurde vorzeitig beendet.

03.09. Neunkirchen (GER) – Meyzieu (FRA) 05:03

Direkt im Anschluss ging es weiter gegen das französische Team Meyzieu, welches im vergangenen Jahr auf dem Europacup souverän besiegt wurde. Mit breiter Brust gingen die Mädels in dieses Spiel und diesmal waren sie es, die erstmal vom Gegner überrascht wurden. Die Defense um Starting Pitcher Janneke Ogink musste direkt im 1. Durchgang nach einem Walk, zwei Hits (darunter ein Triple) und einem Hit by Pitch 3 Runs hinnehmen. Im Gegenzug konnten die Nightmares in den ersten beiden Innings nicht punkten. Defensiv hatte sich das Team und vor allem Pitcherin Janneke Ogink erholt und ließ außer einem Hit im 6. Inning keinen Runner mehr auf Base. Sie krönte ihre starke Leistung mit insgesamt 9 Strikeouts in diesem Spiel. In der Offensive überzeugte die ganze Mannschaft. Liz Lucas holte sich 2 Hits und 1 Walk, Arlene Wachendorf einen schönen Triple und zwei Walks, Nachwuchsspielerin Jana Wagschal gelang ein toller Slap-Hit und das offensive Highlight war der 3-RBI-Triple von DP Britta Siaenen. 

03.09. Kotlarka (CZE) – Neunkirchen (GER) 10:02 (5)

Nach diesem tollen Auftritt mussten noch einmal alle Kräfte gesammelt werden für das Nightgame gegen ein stark eingeschätztes tschechisches Team, Kotlarka. Wiederum startete Neunkirchen souverän in der Offensive und punktete gleich zweimal im 1. Durchgang. Pitcherin Elisa Diefenbach machte ihre Sache von Beginn an gut und ließ keinen Run zu. Nach einem punktelosen zweiten Durchgang gelang den Nightmares im 3. Innig der Durchbruch – 5 Hits im Zusammenspiel mit einer katastrophalen tschechischen Defense (6 Errors) brachte dem deutschen Team 5 weitere Runs zum 7:0. Sichtlich schockiert wurden die nächsten drei Schlagfrauen von einer starken Pitcherin Elisa Diefenbach per Strikeout zurück auf die Bank geschickt. Neunkirchen legte 3 weitere Runs nach und stand nun vor dem absoluten Wunder – 10:0 nach 4 Innings. Doch nun erwachte auch die tschechische Defensive und legte 2 Runs nach. Doch ein schnelles 5. Inning ohne Runner auf beiden Seiten bedeutete dann auch das Ende des Spiels – Seven-Run-Rule gegen Tschechien: unglaublich! Zu erwähnen sind offensiv vor allem Malia Theissen (3 von 3, 3 Runs) und Maaike Ogink (2 von 2, 3 Runs). 

Nach diesem bärenstarken Auftritt in der ersten Playoff-Runde ging man wiederum als Gruppensieger in die nächste Phase der besten 6 Teams. Nun standen die absoluten Top-Gegner auf dem Programm: Belgien, Italien und die Niederlande. 

2. Playoff-Runde:

04.09. Neunkirchen (GER) – Brasschaat (BEL) 07:04

Das Spiel gegen Belgien stellte sich als das wohl härteste Spiel bisher heraus. Nach der 1:0-Führung im 1. Inning durch die Nightmares, musste man im 3. Durchgang durch 4 Hits, 2 Walks und 2 Errors 4 gegnerische Runs hinnehmen. Doch Neunkirchen schlug direkt zurück – nach zwei schnellen Aus brachte sich Liz Lucas per Walk auf Base und konnte durch einen schönen Double von Arlene Wachendorf scoren. Rachel Glazebrook folgte per Intentional Walk und nun war es Janneke Ogink, die mit ihrem Hit ins Outfield die Taktik der Belgier zerstörte und sich zwei RBIs holte. Der Error beim Schlag von Hannah Grundmann brachte einen weiteren Punkt zur 05:04 Führung. Im 5. Inning legten die Nightmares noch einmal 2 Punkte nach – unter anderem durch Hits von Rachel Glazebrook (Double) und Klara Neumann (Single). Pitcherin Rachel Glazebrook machte mit zwei Nuller-Innings den Sack zu und sicherte somit den nächsten Sieg der Neunkirchen Nightmares.

04.09. Forli (ITA) – Neunkirchen (GER) 10:00 (4)

Nach nun insgesamt 6 Siegen in 6 Spielen hieß der Gegner im Nightgame am Donnerstagabend Forli und dieses italienische Team schien dann doch eine Nummer zu groß für unsere Mädels zu sein. Pitcherin Hannah Grundmann stand der amerikanischen Profi-Spielerin Blaire Luna im Circle gegenüber, die übrigens am Ende des Turniers als beste Pitcherin ausgezeichnet wurde. Nach 4 Innings hieß es 10:00 für die Italienerinnen. 

05.09. Neunkirchen (GER) – Sparks (NED) 12:00 (4)

Auch gegen das holländische Team war kein Land in Sicht. Die Sparks starteten mit der Nummer 1 Pitcherin der niederländischen Nationalmannschaft, die, wie viele weitere der Sparks Spielerinnen, vor kurzem bei der Weltmeisterschaft in Haarlem aufgelaufen ist. 12 Hits wurden zu 12 Runs in 4 Innings verwertet – auf Seiten der Nightmares verhinderte Rachel Glazebrook mit dem einzigen Hit auf deutscher Seite zumindestens den No-Hitter für Holland.

Nach dem Sieg gegen Belgien und den Niederlagen gegen Italien und Holland gingen die Nightmares als Nummer 3 in die letzte Playoff-Phase der besten 4 Teams. Hierbei ging es nun zunächst erneut gegen die Braves aus Belgien um den 3. Platz. Italien und Holland dagegen spielten um den direkten Einzug ins Finale.


3. Playoff-Phase:

05.09. Neunkirchen (GER) – Brasschaat (BEL) 02:00 

Das zweite Aufeinandertreffen der beiden Teams stellte sich erneut als Zitterpartie heraus. Bis zum 6. Inning schaffte es kein Team einen Punkt zu erzielen. Jeweils zwei Hits waren die einzige Ausbeute beider Mannschaften im Duell der Pitcher Rachel Glazebrook (GER) und Marjolein Merkx (BEL). Im 6. Durchgang brachte sich zunächst Julia Haberl durch einen Hit auf Base, die auf einen Sac Bunt auf die 2. Base vorrückte. Maaike Ogink folgte mit einem weiteren Hit. Bei Runner auf 1 und 3 erfolgte ein erfolgreicher Double-Steal zum 1:0 und durch zwei Überwürfe der belgischen Defensive konnte noch das 2:0 erzielt werden. Dem hatte Belgien nichts mehr entgegen zu setzen und somit endete das Spiel mit einem knappen, aber viel umjubelten 2:0 Sieg für Neunkirchen – denn dies bedeutete den Gewinn der Bronze-Medaille!

06.09. Forli (ITA) – Neunkirchen (GER) 02:04

Überglückliche Nightmares feierten den gesicherten 3. Platz und die erste Medaille überhaupt auf einem Europacup. Das Spiel zwischen Italien und Holland endete im 10. Inning mit 06:01 für die Sparks, so dass am Samstagvormittag der Gegner noch einmal Forli hieß. 
Ohne jegliche Erwartung und im Kopf nur noch die Bronze-Medaille traten die Mädels das Spiel gegen Gastgeberland Italien an. 
Neunkirchen startete noch einmal mit der Top-Lineup um US-Pitcherin Rachel Glazebrook, während Forli ihre Profi-Pitcherin Blaire Luna scheinbar für das Finale schonte und die Italienerin Ilaria Cacciamani ins Rennen schickte. Leadoff Malia Theissen startete mit einem Walk und Liz Lucas folgte mit einem Hit, ehe Rachel Glazebrook mit ihrem zweiten Homerun des Turniers für die 03:00-Führung im 1. Durchgang sorgte. Die Italienerinnen zeigten sich unbeeindruckt und legten direkt 2 Runs nach. Doch nun hatten sich beide Pitcherinnen erholt und hielten über mehrere Innings die gegnerischen Offensiven zu null. Auf einmal stand man im 7. Inning und den Nightmares wurde klar, dass das Unmögliche möglich werden kann. Arlene Wachendorf startete als Pinch Hitter (verletzungsbedingt) mit einem Walk und wurde von Britta Siaenen an der 1. Base abgelöst. Ein Sac Bunt und ein Groundout später fand sich Britta auf der 3. Base wieder und nun entschieden sich die italienischen Coaches für zwei Intentional Walks für die US-Spielerinnen Liz Lucas und Rachel Glazebrook. Eine nicht unbekannte Situation für unsere nächste Schlagfrau Janneke Ogink, die die Situation zum zweiten Mal in diesem Turnier perfekt meisterte und sich durch ihren Hit einen wichtigen RBI sicherte. Mit diesem 04:02 Vorsprung ging es dann ins letzte Halbinning. Forli baute zwar durch einen Triple ins Rightfield noch einmal Druck auf, doch Rachel Glazebrook zeigte sich unbeeindruckt und sicherte mit zwei Groundouts und einem Flyout den Sieg und die Sensation – Die Neunkirchen Nightmares erreichen als erstes deutsches Team das Finale auf einem Europacup!

06.09. FINALE: Sparks (NED) – Neunkirchen (GER) 04:00

Nachdem nun alle Erwartungen mehr als übertroffen wurden, gingen die Mädels ganz entspannt ins Finale gegen die Sparks. Die Defense um Pitcherin Rachel Glazebrook kassierte in den ersten beiden Innings jeweils zwei Runs. Die Nightmares spielten das Finale souverän ohne weitere Punkte zu Ende, hatten aber selbst in der Offensive erneut keine Chance gegen die dominierende Nationalpitcherin Dagmar Bloeming. Erwähnenswert sind zwei Hits durch Maaike Ogink und Rachel Glazebrook. Nach 7 Innings endete das Finale dann mit 04:00 für die Sparks und beide Teams hatten nun allen Grund zur Freude. Die geschlagenen Nightmares feierten ihre Medaille vermutlich sogar noch ein Stück mehr als die souveränen Holländer, die übrigens in der regulären Saison der holländischen Liga kein einziges Spiel verloren haben. 

Mit diesem tollen Erfolg und der Silbermedaille im Gepäck ging es für die Nightmares zurück nach Deutschland. Zeit zum Auskurieren bleibt kaum – denn am kommenden Samstag geht es direkt mit der ersten Playoff-Runde gegen die Wesseling Vermins weiter, die ebenfalls auf einem internationalen Turnier, dem Cup der Landesmeister, vertreten waren und denen wir zu einem ebenso bemerkenswerten 5. Platz gratulieren.
Ab 13 Uhr geht es auf dem Feld der Vermins um den direkten Finaleinzug. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!

Außerdem bedanken wir uns noch einmal bei allen mitgereisten Fans, Helfern und Physios, ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank geht an Jan Kirchner, der uns die Woche über als „Pick-Up-Assistant-Coach“ begleitet und unterstützt hat. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Hamburg Knights, dass ihr uns euren Coach in dieser wichtigen Trainingsphase „ausgeliehen“ habt!

Julia Haberl
Neunkirchen Nightmares



Vize-Europapokalsieger – Nightmares schreiben Geschichte

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.