Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Mannheim Tornados – Neunkirchen Nightmares 00:07 / 01:02

aktuelle News
Wichtiger Doppelsieg in Mannheim



Die Softball Damen können ihre Tabellenführung mit zwei wichtigen Siegen gegen die Mannheim Tornados verteidigen. Nach einem deutlichen ersten Spiel drehen die Mädels das 2. Spiel in letzter Sekunde und gewinnen auch diese Partie. 

Spiel 1:
Als Pitcherinnen starteten Janneke Ogink für Neunkirchen und Nina Wunn für Mannheim. Beide Teams blieben im 1. Inning punktelos. Hierbei konnte bei den Nightmares Malia Theissen einen Hit schlagen, bei den Tornados waren es Miriam Kemmer und Christin Poon, die sich durch gute Schläge auf Base brachten. Im 2. Durchgang brachten die Nightmares mit Janneke Ogink, Maaike Ogink und Hannah Grundmann gleich drei Läuferinnen über die Platte, die für die 3:0 Führung sorgten. Während die Tornados in den nächsten Innings kein Mittel gegen Jannekes Pitching fanden und außer vereinzelten Hits keine Punkte scoren konnten, legten die Gäste im 3. Inning noch einmal nach. Hits durch Janneke Ogink, Maaike Ogink, Julia Haberl, Hannah Grundmann und Alena Ziemann wurden zu weiteren vier Punkten verwertet. In den nächsten beiden Innings konnten sich zwar Arlene Quinn, Janneke Ogink, Maaike Ogink, Malia Theissen und Klara Neumann durch Walks und Hits auf Base bringen, strandeten jedoch hier. Die Ausbeute aus den ersten Innings war jedoch genug, um das Spiel nach 5 Innings vorzeitig mit 7:0 für sich zu entscheiden. 



 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Neunkirchen

0

3

4

0

0

-

-

7

12

1

Mannheim

0

0

0

0

0

-

-

0

3

0



Spiel 2:
Das zweite Spiel des Tages stellte sich von vornherein als spannend dar. Für die Nightmares stand zum ersten Mal unsere neue Amerikanerin Rachel Glazebrock aus South Carolina im Pitchercircle. Ihr Gegenüber, Lori Spingola aus North Carolina, hatte bereits letzte Woche im Spiel gegen Hamburg mit 15 Strikeouts eindrucksvoll bewiesen, wie stark ihr Pitching ist. 
Beide Mannschaften hatten sichtlich Probleme mit dem amerikanischen Pitching klar zu kommen. Für die Nightmares waren es Liz Lucas, Maaike Ogink und Rachel Glazebrock, die sich im 5. Inning per Single erstmals auf Base bringen konnten, doch ein Double Play sowie ein Strikeout verhinderten einen Punkt. Die Tornados schafften im Inning zuvor nach Hits von Fridi Meinck und Lori Spingola im Zusammenspiel mit einem folgenschweren Error den ersten Run zu scoren. Im 6. Inning blieben beide Teams wiederum punktelos, ehe es in das entscheidende letzte Inning ging. Die Nightmares Mädels gaben nicht auf und starteten mit einem Double durch Liz Lucas sowie einem Bunt-Single durch Janneke Ogink, der sie sogar bis auf die 2. Base brachte. Maaike Ogink schlug den Ball ins Infield und auch hier passierte ein folgenschwerer Error – der Überwurf an der 1. Base brachte gleich beide Runner zum viel umjubelten 2:1 nach Hause. Die Gastgeberinnen aus Mannheim hatten nun noch einmal Nachschlag und sie schafften es sogar tatsächlich drei Runner auf Base zu bringen, doch Rachel zog ihren Kopf mit einem Groundouts und zwei Strikeouts selbst aus der Schlinge. 


 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Neunkirchen

0

0

0

0

0

0

2

2

5

2

Mannheim

0

0

0

1

0

0

0

1

6

2



In diesen beiden Spielen zeigten die Nightmares Mädels mal wieder eine tolle Teamleistung mit vielen Hits sowie einem großartigen Pitching beider Werferinnen. Vor allem im 2. Spiel zeigten die Mädels Kampfgeist, in dem sie das Spiel in letzter Sekunde für sich entschieden. 
Nun steht erst einmal eine mehrwöchige Pause an. Am 21. Juni geht es dann weiter mit einem Heimspiel gegen die Wesseling Vermins. 

Julia Haberl

Mannheim Tornados – Neunkirchen Nightmares 00:07 / 01:02

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.