Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Nightmares siegen gegen Hochdahl Neanderthaler

aktuelle News
Bei grauem Himmel und gefühlten 10°C spielte die Herren Mannschaft der Neunkirchen Nightmares gegen die Hochdahl Neanderthaler.
Die Neanderthaler begannen das erste Inning mit einem Flyout und einem Strikeout, bevor dann der erste Single geschlagen wurde. Dieser konnte nicht weiter verwertet werden, da ein weiteres Strikeout auf die Kappe des Neunkirchnern Pitcher Hendrik Tschuschke ging.

Dann die erste Offensive der Nightmares. Begonnen wurde mit zwei Flyouts, welche aber den dritten Batter Urs Kortas nicht davon abhielten ein schönes Double zu schlagen. Stefan Tröndle angespornt von der Leistung seines Vorgänger hat den Ball weit hinter den Outfieldzaun gehauen und somit die ersten zwei Runs für die Nightmares erzielt. Jens Drost, durch ein Single an eins gelangt, wurde leider beim Versuch die zweite Base zu stehlen vom schnellen Catcher der Neanderthaler ausgeworfen. Die Neanderthaler haben in ihrer zweiten Offensive wieder nur einen Single erzielt und somit waren nach vier Battern wieder die Nightmares am Schlag.
Dieses mal konnten die Neunkirchner leider nur einen Run in Form von Marcel Soulier erzielen und haben nach fünf Battern wieder im Feld verteidigen müssen.

Die Neanderthaler konnten ihren ersten Run erzielen und haben den Anschluss an die Nightmares gefunden. Die Nightmares mussten im dritten Inning nach einem Strikeout zu Beginn, ein Doubleplay hinnehmen und nach drei Schlagleuten wieder aufs Feld hinaus. Im vierten Inning war keine der beiden Mannschaften in der Offensive erfolgreich und somit hat das fünfte Inning begonnen. Die Nenaderthaler erzielten zwei weitere Runs und konnten somit kurzfristig ausgleichen. Die Nightmares, unbeeindruckt von dieser Offensivleistung gingen ganz selbstbewusst  an den Schlag und erzielten fünf Runs. Die Neanderthaler konnten in der Offensive nichts mehr nachlegen, wo hingegen die Nightmares weiter mit voller Motivation am Schlag standen und in den Innings sechs und sieben jeweils drei Runs erzielten und somit nach dem siebten Inning 11 Punkte Vorsprung erzielt wurden und das Spiel aufgrund der 10-Run-Rule beendet wurde.
Die Nightmares bedanken sich bei den Neanderthalern und den zahlreichen Fans für das schöne Spiel.

Nightmares siegen gegen Hochdahl Neanderthaler

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.