Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Nightmares Damen im Finale!!!

aktuelle News
Neunkirchen Nightmares – Haar Disciples 07:05 / 00:05/ 19:11

Nach den ersten beiden Spielen der Halbfinal-Serie um die deutsche Meisterschaft vergangenen Samstag auf heimischem Feld, konnten sowohl die Gastgeberinnen aus Neunkirchen, als auch die Gäste aus München, die Haar Disciples, jeweils einen knappen Sieg für sich verbuchen. Die Spannung und die Vorfreude auf die entscheidenden Spiele in Haar war groß. 




Spiel 3:
Janneke Ogink für Neunkirchen und Elisa Diefenbach für Haar hieß das zu erwartende Pitcherduell. Die Nightmares fanden direkt gut ins Spiel und konnten nach einem Walk für Arlene Quinn und einem schönen Homerun von Liz Lucas direkt die ersten Punkte scoren. Haar dagegen fand noch kein Mittel gegen Jannekes Pitching und blieb punktelos. Neunkirchen legte weiter nach – Hannah Grundmann startete mit einem Single und Britta Siaenens Schlag ins Infield konnte nicht zum Aus verwertet werden. Ein weiterer Schlag ins Infield von Julia Haberl brachte das knappe Aus an der dritten Base, aber zwei weitere Baserunner. Sacrifice Bunt von Malia Theissen brachte die Runner in Scoring Position und Arlene Quinn ließ es sich nicht nehmen, mit einem schönen Single für zwei weitere Punkte zu sorgen. Liz Lucas folgte mit einem Double und ließ auch Quinn zum 5:0 Anschluss scoren. Die Disciples-Offensive wurde durch drei Flyouts kurz gehalten und so ging es mit diesem komfortablen Vorsprung in den dritten Durchgang. 
Die Nightmares-Offense hatte aber außer einem Single von Janneke Ogink diesmal nichts zu bieten. Und nun packten dagegen die Gastgeberinnen die Schläger aus. Singles durch Caro Howard, Chrissi Dietrich, Fridi Meinck und Nadine Lütticke, sowie ein schöner Double von US-Spielerin Mandy Phillips brachten im Zusammenspiel drei Runs über die Platte. Neunkirchen verschlief weiter die Offensive und wurde durch zwei Strikeouts und ein Groundout von Pitcherin Elisa Diefenbach erneut kurz gehalten. 
Haar dagegen scorte weiter – Nach einem Hit für Caro Howard, war es US-Spielerin Mandy Phillips, die den Ball über den Zaun setzte und somit für den 5:5 Ausgleich sorgte. Durchgang fünf blieb dann punktelos für beide Teams. Das 6. Inning stand dann wieder im Zeichen der Nightmares Offensive. Nach einem schnellen ersten Aus, schickte Diefenbach ihr Gegenüber Britta Siaenen per Hit by Pitch auf die 1. Base. Ein Passed Ball und ein produktives Groundout später fand sich Siaenen auf der 3. Base und wurde durch einen Single von Malia Theissen zur 6:5 Führung über die Platte geschickt. Arlene Quinn folgte mit einem mächtigen Double und brachte Theissen zum 7:5 nach Hause. 
Nun waren die Disciples aufgerufen, diesen Vorsprung einzuholen und starteten gut in diesen unteren Teil des 6. Durchgangs. Leadoff-Single für Pinch-Hitter Steffi Graml-Huber und ein Walk für Caro Howard waren die ersten beiden Zeichen. Nun entschieden sich die Nightmares Coaches Mike Daniels und Marion Heinen für einen Intentional Walk für Mandy Phillips, zugegebenermaßen bei keinem Aus eine gewagte Entscheidung. Ein Flyout im Leftfield sorgte für das erste Aus und durch den direkten Wurf an Home, wurde auch kein Tag-Up-Play an der dritten Base versucht. Nächste Schlagfrau war Christina Dietrich, die den Ball nach einem guten At-Bat ins Outfield knallte, doch Centerfielderin Nicole Sidor fischte den Ball per Diving Catch aus der Luft und war mit dem Wurf schneller an zwei als Haars Läuferin, so dass sich die Nightmares bemerkenswert aus dieser brenzligen Situation ohne gegnerische Punkte retten konnten. 
Der letzte Durchgang brachte für Neunkirchen außer einem schönen Double für Hannah Grundmann nichts Zählbares mehr aufs Scoreboard. Die Gastgeberinnen im Nachschlag hatten nun also noch eine letzte Chance für den Ausgleich – Leadoff-Hit für Fridi Meinck, sowie Walk für Nadine Lütticke brachte den Ausgleichspunkt schon mal auf Base. Doch drei hintereinander folgende Flyouts durch Shortstop Arlene Quinn beendeten die Hoffnungen der Münchnerinnen und somit ging das 3. Spiel der Best of 5 Serie knapp aber verdient an die Neunkirchen Nightmares!


Highlights:
NK: Arlene Quinn: 2 von 3 (Single, Double), Walk, 3 RBIs, 2 Runs; Liz Lucas: 2 von 3 (Double, Homerun), IBB, 3 RBIs; Janneke Ogink: 3 von 4; Hannah Grundmann: 2 von 4 (Single, Double)
Haar: Mandy Phillips: 2 von 3 (Double, Homerun), IBB, 3 RBIs, 2 Runs; Fridi Meinck: 2 von 4; Caro Howard: 2 von 2, Walk, 2 Runs;

  1 2 3 4 5 6 R H
Neunkirchen  0 7 10 
Haar 10 




Spiel 4:
Vergangene Woche noch mit großen Schwierigkeiten gegen Haars US-Import Brittany Schwieger, starteten die Nightmares diesmal hoffnungsvoll in den ersten Durchgang. Zwar gab es zwei schnelle erste Aus, doch ein Double von Liz Lucas und ein Single von Nicole Sidor brachte runners in the corners. Janneke Oginks Schlag ins Outfield wurde aber leider zum dritten Aus gefangen. Die Disciples brachten ebenso zwei erste Baserunner hervor, doch auch hier konnten keine Punkte daraus resultieren. 
Durchgang zwei blieb ebenso punktelos für Neunkirchen. Haar dagegen brachte Nadine Lütticke per Error auf die erste und per Wild Pitch auf die zweite Base. Ein produktives Groundout von Annika Nöth brachte Lütticke in Scoring Position. Ein weiter Flyball Richtung Outfieldzaun von Christina Müller-Höcker konnte zwar noch geradeso von Neunkirchens Centerfielderin gefangen werden, doch Lütticke konnte auf diesen Schlag mühelos den ersten Run scoren. 
In den folgenden Durchgängen drei bis fünf konnten beide Mannschaften immer wieder vereinzelt Runner auf Base bringen, doch nichts Zählbares auf dem Punktekonto verbuchen. Das 6. Inning sollte nun die Vorentscheidung bringen. Neunkirchen schaffte außer einem Hit für Amerikanerin Liz Lucas keine Runner, ganz im Gegenteil dazu die Gastgeberinnen. Maike Piehler kam durch einen Fehler im Nightmares Infield auf Base. Chrissi Dietrich opferte sich mit einem Sac Bunt. Fridi Meinck folgte mit einem Walk und auch Nadine Lütticke brachte mit ihrem Bunt zwar das zweite Aus, aber beide Runner in Scoring Position. Nun war es ein kurzer Hit übers Infield von Rightfielderin Annika Nöth, die beide Runner zum Ausbau der Führung scoren ließ. Ihr folgte Tini Müller-Höcker mit einem weiteren Single up the middle und ließ Nöth zum 4:0 punkten. Auch Pitcherin Brittany Schwieger packte ihren Schläger aus uns sorgte mit einem mächtigen Double sogar noch zum 5:0. Lange Gesichter auf Seiten der Nightmares konnten noch gar nicht so richtig fassen, was passiert war und Headcoach Mike Daniels entschied sich für einen Pitcherwechsel auf Hannah Grundmann, was sich als richtige Maßnahme erwies. Ein schnelles Groundout brachte das erlösende dritte Aus in diesem Horror-Inning für die Nightmares. Es blieb keine Zeit den Schock zu verdauen, denn es ging in den 7. Durchgang und somit die letzte Chance zu punkten. 
Hannah Grundmann startete mit einem Walk und wurde durch Pinchrunner Jana Wagschal auf der ersten Base abgelöst. Der darauffolgende kurze Flyball ins Rightfield von Britta Siaenen konnte zwar nicht gefangen werden, ließ Jana aber keine Chance save auf zwei zu gelangen und brachte damit das erste Aus. Pinch-Hitter Klara Neumann wurde nach einem gutem At-Bat leider auf die Bank zurückgeschickt. Malia Theissen schaffte noch einmal Hoffnung mit einem Single und brachte runners in the corners, doch Arlene Quinns hoher Flugball konnte von Fridi Meinck zum umjubelten dritten Aus festgehalten werden und brachte somit den zweiten Sieg für die Haar Discipes in dieser Halbfinal-Serie.  

Highlights:
NK: Liz Lucas: 2 von 3 (Single, Double)
Haar: Fridi Meinck: 3 Walks, 1 Run; Annika Nöth: 1 von 3, 2 RBIs, 1 Run; Brittany Schwieger: 1 von 3 (Double), 1 RBI;

  E 
Neunkirchen 
Haar 


Spiel 5:
Es ging also am Sonntag ins entscheidende fünfte Spiel dieser Halbfinal-Serie und dies aufgrund von schlechten Wettervorhersagen bereits um 11:30 Uhr. 
Topmotiviert und hoch konzentriert starteten beide Mannschaften ins Spiel. Ein letztes Mal sollte es also zum deutschen Pitcherduell zwischen Janneke Ogink und Elisa Diefenbach kommen. Einem Leadoff-Walk für Malia Theissen folgten Singles von Arlene Quinn und Liz Lucas, die für den ersten Run auf Nightmares Seite sorgten. 
Doch auch Haar startete gut – Walks für Mandy Phillips und Maike Piehler wurden durch einen schönen Single von Fridi Meinck direkt in zwei Punkte verwandelt. Neunkirchen schaffte nichts Zählbares im 2. Durchgang, während Haar richtig loslegte. Vier Singles durch Annika Nöth, Tini Müller-Höcker, Sarah Ziegler und Caro Howard brachten den ersten Run, darauf folgte Mandy Phillips durch einen Bases-loaded-Walk mit dem zweiten RBI und nun setzte Maike Piehler den Ball perfekt in die Outfieldlücke und räumte mit ihrem Double alle Bases ab. Nightmares-Coach Mike Daniels musste reagieren und somit war Janneke Oginks Arbeitstag beendet und er entschied sich erneut für Hannah Grundmann. Ein kurzer Schlag von Fridi Meinck brachte zwar noch einen weiteren Punkt in diesem Inning, ehe ein Flyout diesen Alptraum für die Nightmares beendete. Neuer Spielstand 8:1 nach zwei Innings für Haar. Großes Entsetzen auf Seiten der Nightmares – damit hatte man sicher nicht gerechnet. Doch Köpfe hängen lassen war nicht drin für Neunkirchen, eine Aufholjagd musste her – so schnell wie möglich. Und die gelang auch. Leadoff-Single von Arlene Quinn, Triple von Liz Lucas, sowie weitere Hits durch Nicole Sidor, Janneke Ogink, Elli Hasenkamp und Hannah Grundmann brachte Neunkirchen fünf Runs zum 8:6-Anschluss und – zurück ins Spiel! Unbeeindruckt zeigten sich die Disciples, die zwei weitere Runs zum 10:6 scoren konnten. 
Wahren Kampfgeist zeigten die Gäste aus dem Rheinland im 4. Inning. Liz Lucas startete mit einem Double und konnte direkt auf Nicole Sidors Single scoren. Janneke Ogink folgte mit einem weiteren Single und brachte Elli Hasenkamp an den Schlag, die einen bemerkenswerten Auftritt hinlegte. Elli knallte den Ball nicht nur über den Zaun, sogar fast ins Baseball-Infield und schaffte damit tatsächlich den 10:10 Ausgleich in diesem verrückten Spiel. Es folgte das erste Aus, aber auch ein weiterer Single von Britta Siaenen. Julia Haberls Schlag zu Shortstop Mandy Phillips brachte das zweite Aus an der zweiten Base, aber einen weiteren Runner. Der Error beim Schlag von Malia Theissen brachte beide Runner in Scoring Position. Disciples-Coach Ingo Leven entschied sich für einen Pitcherwechsel auf Steffi Graml-Huber, der sich als nützlich für die Gäste erwies. Sie eröffnete mit einem Wild Pitch, der direkt beide Baserunner, in Form von Julia Haberl und Malia Theissen, scoren ließ. Es folgten Arlene Quinn mit Walk, Liz Lucas durch Error und letztendlich Nicole Sidor, die Quinn und Lucas mit ihrem Single scoren ließ. Graml-Hubers Arbeitstag war damit wieder beendet und Leven schickte Sarah Ziegler in den Circle, die dieses Alptraum-Inning für die Disciples mit einem Strikeout souverän beendete. Neuer Spielstand also 14:10 für Neunkirchen! 
Die Gastgeberinnen starteten mit Walk für Fridi Meinck und Single für Nadine Lütticke. Nightmares Pitcherin Hannah Grundmann schaffte ein wichtiges Strikeout und brachte Tini Müller-Höcker an den Schlag, der einen Fehler im Nightmares Infield hervorbrachte und somit auch für den 14:11 Anschlusspunkt sorgte. Doch zwei Flyouts durch ein souveränes Nightmares Outfield beendeten weitere Hoffnungen der Gastgeberinnen. Zurück am Schlag zeigten die Gäste, dass sie noch lange nicht genug hatten. Elli Hasenkamp startete mit einem weiten Flyout, doch darauf folgte Hannah Grundmann mit einem Double, Britta Siaenen mit einem Walk und Julia Haberl mit einem Single, der die Bases lud. Malia Theissen erkämpfte sich einen Walk und sorgte damit für den ersten Punkt in diesem Inning und einen erneuten Pitcherwechsel. Ingo Leven versuchte sein Glück noch einmal mit Starting Pitcherin Elisa Diefenbach. Doch auch sie begann mit einem Hit by Pitch gegen Arlene Quinn, die damit den nächsten Run über die Platte brachte. Ein Fehler im Outfield bei Liz Lucas Schlag brachte einen weiteren Run, ehe sich Nicole Sidor mit ihrem vierten Single ihren fünften und sechsten RBI in diesem Spiel abholte. Es folgten zwei Aus und der Wechsel in die Defense. Mit dem neuen Spielstand von 19:11 war man im unteren 5. Inning angelangt und somit mussten die Disciples scoren, um das Spiel nicht vorzeitig zu verlieren. 
Neunkirchen startete mit einem wichtigen Flyout gegen Mandy Phillips, doch drei Walks für Maike Piehler, Chrissi Dietrich und Fridi Meinck luden die Bases und weckte erneut Hoffnung bei den Gastgeberinnen. Doch Nadine Lüttickes eigentlich git platzierter Schlag durch die Mitte wurde noch geradeso von Shortstop Arlene Quinn abgefangen, die nicht nur auf die 2. Base stieg, sondern den Ball noch schnell genug zu First-Base Malia Theissen werfen konnte und dieses turbulente Spiel somit mit einem schönen und umjubelten Doubleplay auf Seiten der Nightmares beenden konnte. 

Highlights:
NK: Arlene Quinn: 2 von 3, Walk, HP, 3 Runs; Liz Lucas: 3 von 4 (Single, Double, Triple), 3 RBIs, 3 Runs; Nicole Sidor: 4 von 5, 6 RBIs, 2 Runs; Elli Hasenkamp: 2 von 5 (Single, Homerun), 4 RBIs, 2 Runs; Britta Siaenen: 2 von 2, Walk, HP, 1 Run;
Haar: Mandy Phillips: 3 Walks (1 IBB), 2 Runs, 1 RBI; Maike Piehler: 2 von 2 (Single, Double), 4 RBIs, 2 Walks, 2 Runs; Fridi Meinck: 1 von 2, 2 Walks, 3 RBIs, 1 Run; Sarah Ziegler: 2 von 3, 2 Runs;

  E 
Neunkirchen  19  18 
Haar  11 


Unbegrenzter Jubel auf Seiten der Nightmares und riesengroßes Entsetzen auf Seiten der Disciples – Ein Spiel, geprägt von einer Achterbahn der Gefühle auf beiden Seiten ging zu Ende und das sogar mit 7-Run-Rule. Die Gäste aus Neunkirchen, die für viele Zuschauer und Liveticker-Verfolger nach dem 2. Inning bereits als Verlierer gehandelt wurden, bewiesen Moral und konnten sich mit einem unglaublichem Teamgeist zurück ins Spiel kämpfen und dies, sogar vorzeitig, noch für sich entscheiden. Großen Respekt und Glückwunsch an dieser Stelle auch an die Haar Disciples, die ebenso große Moral zeigten und sich nach dem ersten und dem dritten Spiel zurück in die Serie kämpften. 
Die Neunkirchen Nightmares ziehen damit erneut ins Finale der deutschen Meisterschaft ein und es kommt damit zu einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels gegen die Wesseling Vermins, die sich souverän in drei Spielen gegen die Mannheim Tornados durchsetzen konnten. Los geht es am 21. September ab 13 Uhr auf heimischer Anlage mit den ersten beiden Spielen der Best of Five Serie! Wir freuen uns über zahlreiche Fans und Zuschauer – für ein ausgiebiges Catering wird gesorgt sein! 

Julia Haberl
Neunkirchen Nightmares

Nightmares Damen im Finale!!!

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.