Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Doppelwochenendspielmarathon Teil 1

aktuelle News

 

Am drittletzten Spieltag für die Nightmares sollte die Begegnung gegen die Knights eigentlich um 14 Uhr starten. Bei Ankunft am Feld sah es zunächst danach aus, als könnte die Wetterlage durch zu viel Regen das Stattfinden der Partie gefährden, da das Feld fast gänzlich unter Wasser stand. Doch die Spiele fanden ohne Regenunterbrechung statt, dafür aber über 2 Stunden später als geplant, da die Umpire in einen Stau geraten waren.

 

Gründlichst und mehrfach aufgewärmt starteten die beiden Teams in das erste Spiel, welches zunächst sehr spannend begann. Trotz Double von Nightmare Maaike Ogink und Singles von Valentina Mommer und Ayla Bockelmann auf Seiten der Knights, kamen in den ersten zwei Innings keine Punkte auf das Scoreboard.

 

Erst im dritten Inning konnten die Neunkirchnerinnen durch einen Double von Caitlin Belanger und Single von Arlene Quinn mit 2 zu 0 in Führung gehen. Während die Gastgeberinnen aus Hamburg keine Punkte produzierten, legten die Nightmares im 4. Inning gleich 7 Punkte nach.

 


Hiervon konnten sich die Knights nicht erholen. Lediglich Ayla Bockelmann singlete nochmals im 4. Inning, bevor das Spiel nach einem weiteren Punkt der Nightmares mit 10:0 im 5. Inning an die Gäste ging.

 

Erwähnenswert ist im letzten Inning ein spektakulärer Foulball catch durch Julia Haberl, die beim Fangen fast ungebremst in den Zaun rannte und sich leider so verletzte, dass sie den Rest des Wochenendes nicht mehr einsetzbar war.

 

Statistik-Highlights:

 

Knights: Ayla Bockelmann 2 für 2

 

Nightmares: Caitlin Belanger 3 von 4, davon 2 Doubles; Arlene Quinn 2 von 3; Britta Siaenen 2 von 2, davon ein Triple

 

 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Nightmares

0

0

2

7

1

x

x

10

10

1

Knights

0

0

0

0

0

x

x

0

3

5

 

Spiel 2:


Das zweite Spiel, was erst um 18.09 Uhr beginnen konnte, versprach zunächst etwas spannender zu werden. Nachdem die Neunkirchnerinnen im ersten Inning einen Punkt durch Hits von Janneke Ogink und Elli Hasenkamp vorlegen konnten, konterten die Hamburgerinnen im 2. Inning mit zwei Punkten.

 

Im dritten Inning verletzte sich dann allerdings Pitcherin Caitlin Belanger bei einem Slide an Home (der den Ausgleich für Neunkirchen sicherte) so schwer am Knie, dass das Spiel bis zur Ankunft des Krankenwagens unterbrochen werden musste (die Ärzte konnten die tiefe Fleischwunde aber zum Glück nähen).

 

Janneke Ogink übernahm die Pitcherposition und machte ihre Sache unbeeindruckt von den vorangegangenen Geschehnissen so gut, dass die Knights keinen weiteren Run produzieren konnten. Die Nightmares Offensive hingegen drehte nun erst so richtig auf. Insgesamt 12 Hits und 4 Fehler in der Verteidigung der Gastgeberinnen führten zu einem Endstand von 11 zu 2 für die Neunkirchnerinnen. Um 20:04 Uhr ging dann dieser wahnsinning lange erste von zwei Spieltagen an diesem Wochenende zuende.

 

Statistik-Highlights:

 

Knights: Alexandra Stüwe 2 von 3, davon 2 Doubles

 

Nightmares: Maaike Ogink 2 von 3, davon ein Double, Elli Hasenkamp 3 von 4, 3 RBI

 

 

1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Nightmares

1

0

1

2

5

x

x

11

12

3

Knights

0

2

0

0

0

x

x

2

6

4

 

So hatte auch das zweite Spiel einen “Nightmare” gekostet, wir hoffen, dass Julia und Caitlin schnell wieder genesen!

 

Anna Ravenel

Neunkirchen Nightmares

Doppelwochenendspielmarathon Teil 1

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.