„Ja, muss ich denn alles alleine machen!“ wird sich Janneke Ogink nach dem ersten Spiel der Neunkirchen Nightmares gegen die Hamburg Knights gedacht haben.

Mit 5 Errors sorgte die Defense der Nightmares dafür, dass 4 der 5 Runs der Knights unearned waren. Auch wurde es mit 6:5 nach sechs Innings noch mal richtig spannend.
Dabei hatte Janneke Ogink mit 3 RBIs mehr als genug zur Führung der Nightmares beigetragen. Im Pitching ließ sie auch nur 4 Hits und 7 Walks zu. So beendete Sie das Spiel trotz zweier weiterer Fehler im letzten Inning mit 2 ihrer 9 Strikeouts und ohne weitere Punkte zuzulassen.


Quelle: www.softball-deutschland.de