Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Split in Hamburg

aktuelle News Neunkirchen Nightmares –Hamburg Knights 07:00 / 05:06


Split in Hamburg


Am letzten regulären Spieltag der Saison standen die Nightmares Ladies auswärts den Hamburg Knights gegenüber. Mit dem Nordmeistertitel in der Tasche, sollte dieser Doubleheader vor allem als Vorbereitung auf die anstehenden Play-Offs genutzt werden. Trotz eines um zwei Stammspielerinnen geschwächten Kaders und somit einigen Spielerinnen auf ungewohnten Positionen, wurde das erste Spiel gewohnt souverän nach fünf Innings nach Hause gebracht. Im zweiten Spiel fehlte den Nightmares dann plötzlich die Puste und sie mussten sich mit einem Punkt Rückstand am Ende des siebten Innings geschlagen geben.


Spiel 1: Schon im ersten Inning legten die Nightmares zwei Runs vor. Caitlin Belanger startete mit einem Double und wurde dann von Nina Possling nach Hause geschlagen. Diese scorte daraufhin unter anderem auf Basehits von Britta Sianen und Janna Dose. Für die Hamburger Schlagfrauen hieß es in diesem Inning bloß  „three up, three down“, alle drei wurden per Strike Out von Pitcherin Anna Ravenel zurück ins Dugout geschickt.
   





Das zweite Inning brachte drei weitere Punkte für die Nightmares. Ein Hit von Caitlin Belanger, ein schöner Triple von Julia Haberl, aber auch einige Fehler in der Defense der Knights, trugen maßgeblich dazu bei. Nach ihrem Basehit schaffte es die Hamburgerin T. Backhaus dann zwar auch bis auf die dritte Base, aber zwei schnelle Strike Outs verhinderten, dass diese scoren konnte.

Etwas mehr Druck bauten die Kights Ladies dann im dritten Inning auf, als A. Alipour einen mächtigen Triple bei einem Aus ins Outfield setzte. Auch die ihr nachfolgenden Schlagfrauen bekamen nun guten Kontakt zum Ball, sie konnten aber beide durch Fly-Out eliminiert werden.

Nina Possling und Julia Haberl sorgten im folgenden Inning nach ihren Basehits für den Ausbau des neunkirchener Vorsprungs auf den späteren Endstand von7:0. In diesem, sowie im fünften Inning, schafften es die Knights nicht mehr, diesen aufzuholen und so ging das erstes Spiel vorzeitig an die Neunkirchen Nightmares.


Highlights:

A. Alipour mit einem Triple
Julia Haberl mit 2 von 3 ( 1 Triple)
Anna Ravenel mit 11 Strike Outs bei 21 Battern faced



    1    2    3    4    5    6    7    R    H    E
Knights    0    0    0    0    0    /    /    0    4    2
Nightmares    2    3    0    2    0    /    /    7    10    2




Spiel 2: Das erste Halbinning verlief wieder äußerst verheißungsvoll für die Nightmares. Drei Walks luden die Bases schnell und ein Wild Pitch und ein Double von Janna Dose brachte die ersten drei Punkte ein. Aber diesmal konnten die Knights direkt  nachlegen und produzierten so nach einem Double von V. Mommer und einem Basehit von M. Lohnert zwei Punkte.

Maaike Ogink brachte sich im zweiten Inning durch einen Single auf Base und scorte dann auf einen mächtigen Triple von Caitlin Belanger. Auf den Schlag von Nina Possling erlief auch diese anschließend einen Punkt. Die 5:2 Führung konnte dann bis zum Ende des vierten Innings gehalten werden.

G. Brownn erlief dann für die Knights im vierten Inning einen weiteren Punkt und ließ den Vorsprung so auf 2 Punkte schrumpfen.
 
Das sechste Inning brachte dann die Führung für Hamburg: G. Brown und A. Alipour scorten auf einen Double von V. Mommer, die wiederum von M. Lohnert und A. Stüwe reingeschlagen wurde.

Den Nightmares blieb dann nur noch das siebte Inning um zumindest einen Punkt zum Ausgleich zu machen. Aber die seit dem dritten Inning andauernde Flaute in der Offense der Nightmares konnte auch in diesem Inning nicht behoben werden. So ging das zweite Spiel des Tages,enttäuschenderweise für die Nightmares, die sich einen perfekten Saisonabschluss für die bevorstehende Post-Season gewünscht hätten, aber nicht zu Unrecht an die Hamburg Knights.

Highlights:
V. Mommer mit 2 von 4 (2 Double)
Maaike Ogink mit 2 von 3
Caitlin Belanger mit einem Triple (und zwei Intentional Walks)



    1    2    3    4    5    6    7    R    H    E
Knights    2    0    0    1    0    3    /    6    8    3
Nightmares    3    2    0    0    0    0    0    5        6    4


 

Nach einem Wochenende Spielpause, in dem das Sommercamp auf der Nightmares Anlage stattfindet, geht es für die Nightmares Ladies in den ersten  Spieltag der Playoffs nach Grünwald, wo man sich natürlich direkt zwei Siege erhofft.

Ina Kloft
Neunkirchen Nightmares

Split in Hamburg

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.