Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Spielbericht: 1.Herren

aktuelle News

Am heutigen Spieltag trafen die direkten Tabellen Nachbarn der Regionalliga Nord-West aufeinander. Die Dortmund Wanderers waren zu Gast bei den Neunkirchen Nightmares und lieferten sich zwei spannende Duelle. (Neunkirchen 3. und Dortmund 4.)

 

Das erste Spiel des Doubleheaders startete Yannis Theissen für die Nightmares und Dennis Droletz für Dortmund auf dem Mound. Im zweiten Inning kam dann der erste Punkt durch einen Homerun von Pablo Reveand für die Hausherren aufs Scoreboard. Auf einen Double von Hendrik Tschuschke konnte Niklas Themel scoren, worauf Pascal Bund dann Tschuschke ebenfalls Nachhause brachte. Es schien ein offener Schlagabtausch zu werden, denn direkt im darauf folgenden Inning verkürzte die Dortmunder Offense zum zwischenzeitlichen 3:2 durch Alexander Ax und Tobias Willach. Die Nightmares konnten ihren Vorsprung aber weiter ausbauen denn Stefan Tröndle kam zunächst


durch einen Hit by Pitch auf Base, woraufhin Markus Bardenhauer einen hohen Ball ins Rightfield schlug. Da der Diving Catch von Phillip Schiller missglückte und der Ball bis in die hinterste Ecke des Rightfields rollte, brachte die Aktion Markus aufs dritte Kissen und einen weiteren Run über die Platte. Sein Bruder Christoph schlug im Anschluss einen Groundball zum Shortstop, welcher wohl vegaß wer da gerade Runner auf  3 ist und versuchte das Play an Home. Dass Dortmunds Catcher im 1zu1 Duell chancenlos sein würde, realisierte dann auch der Gegner, welcher sich nicht auf den Beinen halten konnte und  nach der Kollision den Ball verlor. Somit stand es Ende des fünften Innings bereits 5:2. Die Wanderers schienen sich aber noch nicht geschlagen geben zu wollen und so gelang es ihnen in Inning 6 noch bis auf einen Run heran zu kommen. Neunkirchen legte durch Mike Daniels aber noch einen weiteren Run drauf, welcher im letzten Spielabschnitt Yannis Theissen, der einen guten Job machte, auf dem Wurfhügel ersetzte. Mike erstickte weitere Offensive Bemühungen der Gäste unter anderem durch seinen Hechtsprung im Keim und schaukelte somit das Spiel mit 7:5 nach Neunkirchen.

 

 

Das zweite Spitcherduell des Tages hieß Pablo Reveand für Neunkirchen und Jonas Schwering auf Seiten der Dortmunder. Die Wanderers legten auch direkt los und konnten in den ertsen beiden Innings bereits 4 Punkte verbuchen. Der Anschluss folgte aber sofort durch einen weiteren Homerun von dem Pablo und einem Punkt im folge Inning durch Pascal Bund zum 2:4 für die Ruhrpottler. Im vierten Inning passierte dann erstmal nichts außer der zwischenzeitlichen Einwechslung des Ex Wuppertaler Pitchers Matthias Winklareth. Die Gäste schlugen aber weiter zu und beförderten ein ums andere Mal Groundballs ins Outfield. Aufgrund des an diesem Tag schwierig zu bespielenden Rasens, sorgten diese Groundballs jedoch für einige Slapstick Nummern, welche nicht nur die Spielerbänke zu amüsieren schien. Die Nightmares fasten sich aber ein Herz und versuchten die Partie noch zu drehen. Durch zwei Walks und einen Hit von Mike Daniels waren die Bases für Christoph Bardenheuer geladen, der sich nicht bitten ließ und mit einem 3 RBI Double abräumte. Tobias Schlieperskötter holte mit seinem Schlag dann Christoph zum 6:6 Ausgleich Nachhause, bevor Dortmunds Pitcher seinen Kopf mit einem Strikeout aus der Schlinge ziehen konnte. Das siebte und eigentlich letzte Inning blieb Punktlos und somit waren Extra Innings gefragt, was die Gäste auch nutzen um nochmal drei Runs zu erzielten. Obwohl man noch so nah heran kam, konnte Neunkirchen dem nichts mehr entgegen setzen und verlor das Spiel 6:9.

 

Beide Teams zeigten gute Partien was in einem gerechten Split endete. Hervorzuheben ist wohl noch die gute Leistung von Pablo Reveand mit 2 Homeruns und einem unterhaltsamen Stefan Tröndle. Die Tabellensituation ändert sich jedoch für beide Teams auch nach diesem Spieltag nicht.

Bericht: Tobias Schlieperskötter

Spielbericht: 1.Herren

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.