Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Split in Wesseling

aktuelle News



Eine insgesamt sehr gute Teamleistung unter kniffeligen Bedingungen machten die Spiele unserer Bundesliga-Damenmannschaft am vergangenen Wochenende in Wesseling aus: Heißes Wetter, ein starker Gegner, der an diesem Spieltag vor allem für das Outfield schwer einzuschätzen war, eine schwer zu knackende Strike Zone für die Battery im ersten Spiel und ein bitteres, verhextes drittes Inning im zweiten Spiel für das Infield bildeten die Rahmenbedingungen, unter denen die Nightmares-Ladies ihre Willenskraft und ihren Zusammenhalt beeindruckend beweisen mussten und konnten. Doch leider reichte es schlussendlich nur für einen Sieg…




Spiel 1: Schon im ersten Inning bauten die Nightmares-Ladies Druck auf die Heimmannschaft Wesseling auf: Arlene Quinn erlief bei zwei Aus den ersten Punkt für Neunkirchen auf Singles von Janneke Ogink und Julia Haberl. Defensiv startete Neunkirchen mit Anna Ravenel auf dem Mound. Trotz Läufern auf der zweiten und dritten Base, schafften es die Nightmares-Ladies das erste Inning ohne Gegenpunkt zu beenden.

Ihre Führung bauten sie dann im dritten Inning weiter aus, als Janneke Ogink von den ihr nachfolgenden Schlagfrauen nahtlos nach Hause geschlagen wurde. Aber auch die Vermins fanden in diesem Inning den Weg aufs Scoreboard: Nach einem Triple von Katharine Szalay und einem Double von Alina von Bruck schrumpfte der Vorsprung der Nightmares wieder auf einen Run zusammen.

Für kurze Zeit ganz verschwunden war der Vorsprung in der zweiten Hälfte des fünften Innings, als die Wesselingerin Katharina Szalay, nach einem Base on Balls, einem Sacrifice Hit von Alina von Bruck, einem Stolen Base am dritten Kissen und einem Single von Christina Lipp, erneut scorte.

Die Neunkirchenerinnen setzten aber direkt im sechsten Inning mit einem verbissenen Batting, das einen Schauer von Hits über die Vermins brachte, und aggressivem Baserunning nach und erliefen so vier weitere Punkte. Loaded Bases für die Vermins in diesem zweiten Halbinning brachten die Nightmares auch nicht zum einknicken und alle drei Läufer wurden schlussendlich, ohne dass sie punkten konnte, wieder ins Dugout zurückgeschickt.

Im siebten und letztem Inning packten unsere Damen nochmal vier Hits und zwei Punkte, zu nun insgesamt 8 Runs, drauf. Die Vermins hingegen brachten nur noch einen Runner durch einen Walk auf Base, bevor Arlene Quinn, zum krönenden Abschluss eines hervorragenden Spiels, das dritte Aus durch ihren bewährten „Spezialwurf“  zur ersten Base machte.


Highlights:


Die Schlagfreudigkeit aller Nightmares mit insgesamt 15 Hits, dabei Maaike Ogink mit 3 Hits bei 4 PA und Arlene Quinn mit 3 Hits bei 5 AB


Triple von Katharina Szalay




1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Vermins

0

0

1

0

1

0

0

2

7

1

Nightmares

1

0

1

0

0

4

2

8

15

1




Spiel 2: Trotz zweier Hits von Caitlin Belanger und Arlene Quinn auf den amerikanischen Neuzugang für Wesseling, Katy Hachett, gelang es den Nightmares im ersten Inning diesmal nicht Punkte vorzulegen. So aber den Vermins, die durch Christina Lipp, nach deren Single, einem Sacrfice Hit von Julia de Jong und einem Stealversuch Lipps von der zweiten Base aus, der sie durch den nicht unter Kontrolle gebrachten Ball sogar über die Homeplate brachte, scorten.

Erst das dritte Inning brachte einen Punkt für Neunkirchen durch Malia Theissen. Die Wesselingerinnen, die einmal durch die ganze Lineup schlagen konnten, bevor ein Strike Out von Pitcherin Caitlin Belanger das erlösende dritte Aus brachte, legten jedoch direkt vier weitere Punkte nach: Nachdem Katharina Szalay und Alina von Bruck durch Fehler in der Neunkirchener Defense glücklich den Weg auf die erste und zweite Base gefunden hatten, schlug Christina Lipp diese durch einen Double nach Hause. Sie selbst scorte nach einem Single durch Julia de Jong und einem Fehler, diesmal im Neunkirchener Outfield. Den letzten Punkt des Innings brachten den Vermins Martina Philipp ein, die durch die Schläge von Luisa Bär und Leonie Thiele, die wiederum nur durch einen Fehler in der Nightmares-Defense den Weg bei zwei Aus sicher auf die erste Base schaffte.


Trotz einiger schöner Kontakte ins Outfield, war die Offensive der Nightmares für den Rest den Spiels immer kurz, und mit Ausnahme weniger Walks, die aber uneffektiv blieben, sollte es kein Nightmare mehr auf Base schaffen. Aber auch die Wesselinger Offensive konnte von der Neunkirchener Defense um Caitlin Belanger für den Rest des Spiels kurz gehalten werden.

Ein Double Play, ein aus der Luft gefangener Ball von C. Belanger und der anschließender Wurf zur ersten Base, an die die Wesselinger Läuferin nicht schnell genug zurück fand, bildete im vierten Inning noch ein Highlight für Neunkirchen in diesem Spiel.

Trotz gleich vieler Hits ging dieses jedoch schlussendlich an die Wesseling Vermins.


Highlights:


Arlene Quinn mit 2 von 3 (2 Single)

Luisa Bär mit 2 von 2 ( Single und Double)





1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Vermins

1

0

4

0

0

0

/

5

4

1

Nightmares

0

0

1

0

0

0

0

1

4

6




Das nächste Spiel der Nightmares-Ladies findet erst am 09.07 zu Hause gegen die Hamburg Knights statt. Da sind dann wieder zwei Siege angestrebt!


Ina Kloft

Neunkirchen Nightmares


Split in Wesseling

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.