Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

2.Herren:Homeruns Zülpich 3 : Neunkirchen 4

aktuelle News
Wären die Anzahl der Homeruns entscheidend über Sieg oder Niederlage, so hätte Neunkirchen das
bessere Ende gehabt. Da dem aber nicht so ist, musste man sich erneut geschlagen geben.
Das Landesligateam startet erstaunlich stark in der Offensive. 3 Hits, 2 Doubles und 1 Homerun im
ersten Inning brachten 7 Punkte auf das Scoreboard. Jonas Krisztian stand für die Nightmares auf
dem Wurfhügel und zeigte eine ordentliche Leistung, wurde allerdings nicht ausreichend
unterstützt. Während es bei den Nightmares vorerst bei den 7 Runs blieb konnte Zülpich
kontinuierlich Punkten und so stand zum Ende des 6 Innings 12 zu 7 für die Eagles. 5 Durchgänge
lang schaffte es die Offence der Nightmares nicht weitere Hits gegen den Pitcher der Zülpich Eagles
zu landen. Dieser hatte nach seinem fatalen ersten Inning seine Pitches effektiv umgestellt und so
die Schlagleute der Nightmares reihenweise schlecht aussehen lassen. Erst mit dem Beginn des 7
Innings fing sich die Nightmares wieder, Christoph Bardenheuer schlug als erster Schlagmann des
Innings den Ball über den Zaun und Pablo Reveand folgt seinem Beispiel direkt im Anschluss.
Tobias Krewinkel erzielt seinen zweiten Double des Spieltages bevor der Trainer der Eagles die
Notbremse zog und seinen Pitcher auswechselte. Neu auf dem Mound schickte der neue Pitcher
seinen ersten Schlagmann per Strikeout zurück auf die Bank. Es folgte ein Popup zum Firstbaseman
und das zweite Aus. Daraufhin folgte ein Homerun von Jens Drost und man rückte wieder bis auf
12 zu 11 heran. Ein hart geschlagener Ball zum Short-Stop von Pascal Bund, welcher noch gerade
rechtzeitig zum ersten Base geworfen werden konnte, sorgte für das Ende der Aufholjagd.
Unbeeindruckt davon brannte daraufhin Zülpich ein Feuerwerk an Hits, gegen den mittlerweile
werfenden Pascal Bund, ab und die Defensive sorgte nicht immer für die gewünschte Sicherheit.
Nach 2 Homeruns und 3 weiteren Hits hatten die Eagles die zuvor kassierten Runs wieder egalisiert
und insgesamt sechs weitere Runs erzielt. Im vorletzten Inning erlief Stefan Tröndle noch das 18 zu
12 zum Endstand.
Die Zülpich Eagles haben wunderbar gezeigt, das man sich nach einem Rückstand nicht aufgeben
darf und ein Spiel noch durchaus drehen, was den Nightmares nicht gelungen ist.
Am kommenden Sonntag spielen die Herren II um 16.00 Uhr gegen die Cologne Cardinals. Das
Team würde sich über lautstarke Unterstützung freuen um dem Tabellenkeller zu entrinnen.
Bericht: Jens Drost

2.Herren:Homeruns Zülpich 3 : Neunkirchen 4

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.