Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Der Fluch der Nightmares, oder wo könnte das Team heute stehen!

aktuelle News
Der bisherige Verlauf der Saison  ist eigentlich nicht zufrieden stellend, zwar lieferte man sich mit den jeweiligen Gegnern  spannende Spiele, doch reichte es meist, aus vielerlei Gründen nur, nur zu einem Split. Da fast alle Spieler schon mitten im Leben stehen, d.h. Familie, Beruf, sind unter einen Hut zu bringen, dazu kamen auch noch verletzungsbedingte Ausfälle, und so stand nur selten das stärkste Team auf dem Platz, doch gerade die jungen Spieler fügten sich gut ein, und sorgten mit ihrem Einsatz, und Können, für die guten und spannenden Spiele die es trotzdem zu sehen gab, doch leider stehen die Nightmares aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz.
So auch wieder im Spiel gegen Ratingen, dem 2. der Tabelle. Gab es schon im Hinspiel in Ratingen einen Split, 2:1 im 1.Spiel, und dann 2:6 im 2. Spiel, so sollte das Rückspiel wieder ähnlich verlaufen.
Im 1.Spiel stand Pablo Reveand auf dem Wurfhügel, doch seine Hinterleute  waren wohl gedanklich  noch nicht ganz da, da stand es schon 2:0 für Ratingen. Dieser unglückliche Beginn(Rückstand) musste nun erst einmal verarbeitet werden. Doch das Team steckte das gut weg, und lieferte sich nun ein spannendes Spiel mit den Goose Necks. Diese konnten zwar zu Beginn des 3. Innings auf 3:0 erhöhen, doch dann zahlten sich die Bemühungen der Nightmares aus, sie konnten auf 3:2 verkürzen. Die folgenden drei Innings brachten für beide Teams keine Punkte mehr, und so ging das 1. Spiel, mit viel Glück,  mit 3:2 an Ratingen
Für das 2. Spiel hieß nun die Devise „Alles oder Nichts“, mit Hendrik Tschuschke stand nun wieder ein starker Pitcher für Neunkirchen auf dem Mound, und ließ die so schlagstarken Ratinger ziemlich alt aussehen. Die Nightmares konnten im 1. Inning mit 1:0 in Führung gehen, während es für die Gäste Strike-outs regnete, und die nun hellwache Verteidigung der Nightmares alle geschlagenen Bälle schnell unter Kontrolle hatte. Im 6. Inning gelang dann sogar das 2:0 für Neunkirchen. Den sicheren Sieg vor Augen gab es nun im 7. Inning einige Unaufmerksamkeiten, und plötzlich stand es 2:2!
Also gab es ein Zusatz Inning, Mike Daniels übernahm nun die Pitcherposition,  nun gab es Spannung pur, doch durch eine gute Teamleistung konnte ein Run für Ratingen verhindert werden. Für Ratingen kam nun deren amerikanischer Spieler auf den Mound, doch durch eine gute taktische Einstellung gelang es den Nightmares zwei Base zu besetzen, die dann auf  die 2. und 3. Base vorrücken konnten, und durch einen gelungenen Bunt von Reto Kortas, und der daraus folgenden Verwirrung bei den Ratingern, konnte Urs Kortas den entscheidenden Run erlaufen, und den Nightmares den Hochverdienten Sieg sichern.
In der Tabelle bleibt somit alles beim Alten, doch da fast alle Teams bisher weniger Spiele absolviert haben wie die Nightmares, ist noch alles offen.
Am 15. August geht es nun zu den Pulheim Gophers, auch hier gab es im Hinspiel eine 0:1 Niederlage, und dann einen 8:1 Sieg. Vielleicht gelingen ja den Nightmares diesmal 2 Siege!

S. Kortas

Der Fluch der Nightmares, oder wo könnte das Team heute stehen!

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.