Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Starke Teamleistung zum Doppelsieg

aktuelle News Team – Team 01:01 / 01:01


Bei Temperaturen von weit über 30 Grad mussten die Softballerinnen der Nightmares gleich zwei Mal an diesem Wochenende spielen. Samstags ging es gegen die Hamburg Knights und gleich darauf ging es gegen den direkten Konkurrenten aus Wesseling. Klares Ziel für die erste Begegnung waren zwei Siege; dies setzten die Nightmares auch souverän durch und behielten zwei Mal klar die Oberhand.


Spiel 1:

Konzentriert starteten die Nightmares ins erste Spiel, mussten jedoch trotzdem gleich Runner auf der zweiten und dritten Base hinnehmen. Souverän rettete Janneke Ogink jedoch ihr Team, indem sie zwei Strikeouts pitchte. Die Hamburger Pitcherin Ayla Bockelmann erwischte jedoch auch einen guten Start und warf ebenfalls zwei Strikeouts, jedoch legte Arlene Quinn einen Triple nach, der aber nicht in einen Run verwandelt werden konnte. Im zweiten Inning hieß es dank eines weiteren Strikeouts und eines Caught Stealings Three-up-Three-down


zugunsten der Nightmares. Diese brachten ihre eigene Offense richtig ins Rollen und mit Hilfe von drei Singles und einem Double von Malia Theissen gingen sie mit drei Runs in Führung. Die Knights ließen dies nicht auf sich sitzen und ihnen gelang es bei einem Out nach einem Single, Hit-by-Pitch und einen Wild Pitch Runner auf der zweiten und dritten Base zu platzieren. Der anschließende weite Schlag ins Leftfield konnte von Breedge Quinn aus der Luft gefischt werden, der erste Run war aber trotzdem gescort. Ein RBI-Single von Manuela Hintze brachte den Anschlusspunkt zum 3:2. Weiter ging es in die Offense der Nightmares und hierbei konnte man von einer Erfolgsserie sprechen. Vier Basehits sowie ein Double von Nina Possling verhalfen Neunkirchen zu weiteren drei Runs. Der restliche Spielverlauf lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen. In den letzten vier Innings schafften es bei den Knights keine Spieler mehr auf ein Base. Dank Janneke Oginks dominierendes Pitching mit insgesamt 11 Strikeouts hieß es jedes Mal Three-up-Three-down. Die Gastgeberinnen luden zwar im vierten Inning nochmals die Bases, trotzdem wurde in diesem Inning und auch in den restlichen keine Runs mehr gescort. Der verdiente Sieg ging somit mit einem 6 zu 2 nach Neunkirchen.



1

2

3

4

5

6

7

Runs

Hits

Errors

Knights

0

0

2

0

0

0

0

2

2

2

Nightmares

0

3

3

0

0

0

x

6

12

2


Spiel 2:

Im zweiten Spiel wurden den Pitcherinnen Michele Veselinovic (Hamburg) und der Amerikanerin Kelly Dyer (Neunkirchen) das Vertrauen geschenkt. Letztere zeigte gleich zu Beginn ihre Stärken und strikte zwei Batter out. Lediglich gegen Michele Veselinovics Basehit war sie machtlos. Den Neunkirchenerinnen gelang es von Beginn an Druck auf die Defense der Knights auszuüben. Nach zwei Singles und einen Walk, konnte auf Breedge Quinns Sacrefice-Flyball der erste Run nach Hause geholt werden. Dank zwei Wild Pitches eroberten die Nightmares eine 3 zu 0 Führung, bevor zwei Strikeouts ihren Angriff beendeten. Im zweiten Inning ließ zwar Pitcherin Kelly Dyer einen Hit-by-Pitch zu, jedoch durch ein weiteres Caught Stealing blieb auch dieser Angriff erfolglos. Dieses Inning stand aber für Neunkirchens Offense auch nicht unter einen guten Stern. Nach einen Strikeout wurde ein Linedrive von Maaike Ogink in ein Doubleplay verwandelt, da sich die Runnerin am zweiten Base zu weit gelöst hatte. Im darauffolgenden Inning konnten die Knights bei zwei Outs erstmals auf sich aufmerksam machen. Nach einem Hit-by-Pitch war es erneut Michele Veselinovic, die einen Triple schlug und den ersten Run ermöglichte, bevor das Inning durch ein reguläres Groundout beendet wurde. Erst im vierten Inning wurde es wieder spannend. Nach zwei Basehits der Nightmares wurde auf Janna Doses Schlag das Out an der zweiten Base gemacht. Der Hamburger Coach machte einen Appeal, da Janna Dose angeblich die erste Base nicht berührt hatte, dieser wurde jedoch nicht stattgegeben. Daraufhin wurde ein Protest beim DBV eingereicht und es bleibt abzuwarten, was folgen wird. Der Run, der in diesem Inning gescort wurde, wäre so oder so gescort worden. Im fünften Inning konnte Kelly Dyer ihre gute Leistung mit drei Strikeouts gut abrunden und Neunkirchen machte mit vier weiteren Runs dank drei Hits, zwei Walks und drei Errors ihren Sieg vorzeitig perfekt.



1

2

3

4

5

6

7

Runs

Hits

Errors

Knights

0

0

1

0

0

-

-

1

2

4

Nightmares

3

0

0

1

4

-

-

8

7

1


Highlights des Tages:

  • Überragende Pitching Leistungen von Janneke Ogink und Kelly Dyer mit jeweils 11 Strikeouts und nur zwei zugelassenen Hits!!!

  • Ina Kloft mit 4 von 5 Hits

  • Breedge Quinn mit 3 von 5 Hits

  • Michele Veselinovic mit 2 Hits gegen Kelly Dyer


Maaike Ogink

Neunkirchen Nightmares




Starke Teamleistung zum Doppelsieg

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.