Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

1. Bundesliga Herren NN - Cologne Cardinals

aktuelle News TV 1908 Neunkirchen e.V.
Abtlg. Baseball
Neunkirchen-Nightmares


Bundesliga-Baseball
Neunkirchen-Nightmares  -  Cologne-Cardinals

Die zwei Siege gegen Hamburg sollte endlich die Wende zum besseren bringen, dachten zumindest die Fans der Nightmares, und hofften auf mindestens einen Sieg gegen die Cardinals aus Köln. Diese stehen zwar auf dem 3. Tabellenplatz, doch nur Platz 1 und 2 sind fest abonniert, um alle anderen Plätze wird noch viel gekämpft werden, und wie die tabelle am Ende aussieht vermag noch niemand zu sagen.
Also begann Hendrik Tschuschke als Starter auf dem Mound, kassierte zwar in den ersten beiden Innings drei Runs, doch die Nightmares konterten stets sofort, und so stand es zu Beginn des 3. Innings 3:3. Das bis dahin recht offne und ausgeglichene Spiel lief dann aber aus dem Ruder, während die Cardinals ihren Punktestand kontinuierlich ausbauten, gelang bei den Nightmares nichts mehr. Dabei hatten sie durchaus ihre Chancen, hatten mehrere Male (4) „Base-loaded“, d.h. alle drei Base waren besetzt, und bei gut platzierten Schlägen hätten die Läufer punkten können. Doch diese Schläge blieben leider aus, und somit gab es keine Punkte, und da es im Feld auch nicht so recht stimmte gab man das Spiel aus der Hand.
Dem im 5. Inning eingewechselte Pitcher, Sergej Heinrich, gelang es dann den Offensivdrang der Kölner zu stoppen, so dass sie ab dem 7. Innings keine Runs mehr erzielen konnten. Auf Seiten Nightmares keimte dann im 7. Inning  noch einmal Hoffnung auf, als  es gelang vier Runs zu erzielen, und auf 7:9 heran zu kommen. Allerdings muss gesagt werden dass diese vier Runs durch „Walks“ entstanden, d.h. die Läufer kamen durch schlechte Würfe des Pitcher auf Base, und konnten immer weiter rücken, bis sie über die Homeplate kamen und punkteten. Doch es reichte nicht zum Ausgleich, und so wurde der mögliche Sieg im ersten Spiel vergeben, die cardinals waren keineswegs das überlegene Team, sondern profitierten von den vielen Fehler der Nightmares.  Das 1. Spiel wurde mit 7:9 verloren.
Wer nun geglaubt hatte im 2.Spiel ein Aufbäumen der Nightmares zu erleben wurde bitter  enttäuscht. Die Formation, die auf den Platz kam, war auf wichtigen Positionen umgestellt worden, und wollte, oder konnte nicht, das Spiel bestimmen. Auf dem Mound stand diesmal Stefan Tröndle, hatte die Offense der Kölner in den ersten zwei Innings auch gut im Griff, doch ab dem 3. Inning kamen diese dann in Fahrt, und führten bis Ende 5. Inning schon mit 10 Runs, während im Angriff der Nightmares absolute Flaute herrschte. Auch der nun eingewechselte Christoph Bardenheuer (Pitcher) konnte das Spiel nicht mehr kippen, den Nightmares gelang zwar in Inning sechs ein Run, doch da im 7. Inning die Cardinals noch-  mals 2 Runs drauf legten, und nun mit 1:12 führten, war das Spiel zu Ende.
Das 2. Spiel wurde klar mit 1:12 verloren.
Warum gute Spieler im 2. Spiel auf der Bank saßen, enthüllte sich den ziemlich enttäuschten Fans  nach dem Spiel, sie sollten für das Auswärtsspiel am Sonntag, gegen Paderborn, geschont werden.
Dabei wäre es möglich, und wichtig, gewesen, ein Spiel gegen Köln zu gewinnen.
Mit diesen Niederlagen sind die Nightmares wieder auf dem letzten Tabellenplatz gelandet.

S. Kortas

1. Bundesliga Herren NN - Cologne Cardinals

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.