Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Nightmares weiterhin auf Erfolgskurs

aktuelle News Team – Team 01:01 / 01:01

Neunkirchen Nightmares –Wesseling Vermins 08:07 / 08:0


Die Nightmares-Ladies holten sich nach dem Split in Hamburg nun einen Doppelsieg gegen die Vermins. Nach einem ständigen Auf und Ab im ersten Spiel holten sie sich am Ende den äußerst knappen Sieg mit 8:7. Im nächsten Spiel ließen die Nightmares jedoch nichts anbrennen und gewannen auch dieses Spiel souverän mit 8:1. Nach diesem Doppelsieg befinden sich die Damen nun auf dem zweiten Tabellenplatz mit einer Bilanz von 11 Siegen und 5 Niederlagen!



Spiel 1:

Das erste Spiel starteten die Nightmares mit einer ungewohnten Aufstellung und somit spielte Janneke Ogink 1st Base und Janna Dose war der Starting Pitcher. Die Vermins ließen sich hiervon jedoch nicht beeindrucken und besetzten nach einem Leadoff-


Basehit und einem Error die erste und zweite Base. Kurze Zeit später waren auch schon die ersten beiden Runs gescort und die Nightmares wechselten in die Offense. Malia Theissen und Ulli Gerlach konterten mit je einem Hit und brachten schon bald den Ausgleich für Neunkirchen. Die Vermins legten jedoch erneut nach und konnten ihre Führung nach einem Walk und einem Basehit von Alina Vom Bruck auf 4:2 ausbauen. Die Nightmares konnten diesmal wieder nachziehen und somit beide Runs zurückholen. Nach einem schnellen Three-Up-Three-Down Inning gegen die Gäste konnten die Nightmares erstmals in Führung gehen. Ein Single von Arlene Quinn und ein Triple von Maaike Ogink brachten die 5:4 Führung. Die Wesselinger konnten im Gegenzug dazu durch zwei Walks die Nightmares unter Druck setzten und somit entschied Coach Mike Daniels für einen Pitcherwechsel. Janneke Ogink und Janna Dose tauschten nun ihre Position und das dritte Out wurde schnell gemacht. Nachdem die Nightmares jedoch genauso erfolglos ihre Offense beendeten, meldeten dich die Vermins wieder zurück. Drei Basehits und ein Error brachte ihnen die 7:5 Führung und setzte die Nightmares gleichzeitig unter Zugzwang. Erst im sechsten Inning konnten sich die Gastgeberinnen einen Punkt zurückholen. Nach einem weiteren Nullinning gegen die Vermins ging es für Neunkirchen wie schon gegen die Knights um alles oder nichts im letzten Inning. Bei einem Out gelang Malia Theissen und Ulli Gerlach einen Single. Durch Arlene Quinns Linedrive in den Handschuh des Centerfielders konnte Malia Theissen bis auf das dritte Base vorrücken. Bei dieser denkbar knappen Situation mit zwei Outs war es nun Janneke Ogink, die die Erlösung brachte. Sie pfefferte den Ball hart ins Leftfield, der nicht nur den ausgleichenden Run, sondern auch den Winning Run zum 8:7 ermöglichte. Ein weiterer Sieg war für die Nightmares in der Tasche, jedoch nahm man sich fest vor, auch mal ein Spiel nicht erst in letzter Sekunde zu gewinnen.



1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Vermins

2

2

0

0

3

0

0

7

8

1

Nightmares

2

2

1

0

0

1

2

8

9

3



Spiel 2:

Selbstbewusst starteten die Nightmares mit der Pitcherin Whitney Humpreys das zweite Spiel und schickten die ersten drei Wesselinger Batter gleich zurück auf die Bank. Die Nightmares zeigten ein erfolgreiches Offense-Inning und durch Hits von Arlene Quinn und Janneke Ogink konnten die ersten beiden Runs gescort werden. In den nächsten beiden Inning konnten je ein weiterer Run gemacht werden, bevor die Vermins im vierten Inning erstmals aggressiv an den Schlag gingen. Alina Vom Bruck startete mit einem Single und rückte nach einem Bunt und einem Steal auf das dritte Base vor. Auf Claudia Volkmanns Hit konnte sie schließlich den ersten und gleichzeitig auch letzten Run für Wesseling scoren. Neunkirchen zeigte sich jedoch von diesem Gegenstoß völlig unbeeindruckt und baute kontinuierlich ihren Vorsprung aus. Nach dem sechsten Inning hieß es schließlich Ball Game bei einem Spielstand von 8:1 zu Gunsten der Nightmares.



1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Vermins

0

0

0

1

0

0

-

1

4

6

Nightmares

2

1

1

2

0

2

-

8

7

1



Maaike Ogink

Neunkirchen Nightmares

Nightmares weiterhin auf Erfolgskurs

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.