Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Unglückliche Niederlagen für Nightmares

aktuelle News Team – Team 01:01 / 01:01

Neunkirchen Nightmares – Brauweiler Raging Abbots 06:08 / 03:10

Nach einem Auswärts-Split gegen Wesseling empfingen die Nightmares gleich am nächsten Tag die Brauweiler Abbots auf heimischer Anlage. Leider konnten sich die Nightmares an diesem Tag nicht von ihrer Sonnenseite präsentieren uns mussten somit zwei enttäuschende Niederlagen einstecken.


Spiel 1:

Das erste Spiel, in dem sich Pitcher Janneke Ogink und Janina Pfeiffer gegenüberstanden, startete vielversprechend für die Nightmares. Der Leadoff Nina Hasenkamp konnte zwar per Basehit das erste Base erreichen, diese wurde jedoch mit einem Caught Stealing schnell zum Schweigen gebracht. Zwei Strikeouts später kamen auch schon die Nightmares zum Zug, die jedoch auch trotz 2 Baserunner nicht scoren konnten. Erst im zweiten Inning gelang es den Abbots, nach zwei Walks und einem Double von Lisa Marie Köllner ihren ersten Run nach Hause zu holen. Im darauffolgenden Inning konnten die Gäste sogar durch 4 Hits und einem Error ihren Vorsprung auf 5:0 ausbauen, bevor sich die Nightmares wieder zu Wort meldeten. Malia Theissen


Team – Team 01:01 / 01:01

und Arlene Quinn besetzen die ersten beiden Bases und stahlen gleichzeitig ein weiters Base und konnten sogar durch einen Überwurf des Catchers beide Punkten. Somit war der Spielstand nach dem dritten Inning 5:2 zugunsten der Abbots. Die nächsten Innings verliefen seht ausgeglichen, jedes Team konnte jedes Inning ein oder zwei Punkte scoren, die jedoch fast immer vom gegnerischen Team gleich zurückgeholt wurden. Leider konnten die Nightmares jedoch nicht mehr genügend Druck auf die Gäste ausüben, um einen entscheidenden Durchbruch zu erlangen. Somit ging das Spiel knapp an die Abbots, die einfach den besseren Start erwischt hatten.



1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Abbots

0

1

4

0

1

1

1

8

12

2

Nightmares

0

0

2

0

1

2

1

6

6

4



Spiel 2:

Im zweiten Tagesmatch starteten Janna Dose und Anna Neuser im Pitchercircle. Die ersten drei Innings fingen nahezu perfekt für die Nightmares an. Während bei den Abbots drei Innings lang niemand das erste Base erreichte, legten die Nightmares gleich drei Runs vor. Ina Kloft und Malia Theissen eröffneten mit einem Single und rückten durch einen Bunt aufs zweite und dritte Kissen vor. Nun war es Arlene Quinn, die durch einen entscheidenden Double die Läufer scoren ließ und die nach einem Stolen Base durch einen Überwurf gleich selber punktete. Die Gäste ließen dies jedoch nicht auf sich sitzen und konnten nach drei Hits und zwei Errors mit 4:3 in Führung gehen. Die nächsten beiden Innings verliefen wiederum unspektakulär und keines der Teams konnte eine Zahl aufs Scoreboard bringen. Erst im letzten Inning drehten die Gäste noch einmal den Hahn auf und konnte den entscheidenden Vorsprung erlaufen. Am Ende fehlte den Nightmares einfach der letzte Biss und das entscheidende Selbstvertrauen. Der Endstand 10:3 zugunsten der Abbots spiegelt mit Sicherheit nicht den Spielverlauf wieder



1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Abbots

0

0

0

4

0

0

6

10

8

2

Nightmares

0

0

3

0

0

0

0

3

5

6



Nächsten Sonntag geht es gegen die Holm Westend 69’ers weiter. In diesen Spielen sollten die Nightmares noch einmal ihr Selbstvertrauen und ihr Spielroutine wiedererlangen, bevor es danach gegen die Topteams wieder hart zur Sache geht. Erfreulicherweise wird in der nächsten Woche auch die amerikanische Pitcherin Whitney Humphreys einfliegen, die den Nightmares hoffentlich eine große Unterstützung sein wird!


Maaike Ogink

Neunkirchen Nightmares

Unglückliche Niederlagen für Nightmares

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.