Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Knapp verpasster Doppelsieg für Nightmares

aktuelle News Team – Team 01:01 / 01:01

Hamburg Knights – Neunkirchen Nightmares 03:07 / 04:02

Die Begegnung des Deutschen Meisters gegen den Deutschen Vizemeister 2008 fand am sonnigen Samstag in Neunkirchen statt. Aufgrund von verschiedenen Spielverlegungen war dieses Spiel jedoch ein Heimspiel für die Knights, die freundlicherweise den ganzen Weg in den Süden für die Nightmares in Kauf genommen hatten.


Spiel 1:

Die beiden Teams standen sich erstmals nach dem Finalspiel der deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr gegenüber und beide Teams wollten sich in der neuen Saison in Bestform präsentieren. Im ersten Inning konnten die Nightmares zwar mit harten Schlägen gegen Pitcherin Ayla Bockelmann ihren Siegeswillen beweisen, konnten aber trotzdem nichts Zählbares aufs Scoreboard bringen.Aufseiten der Knights kam der Leadoff Tina Backhaus per Hit-By-Pitch aufs Base, diese strandete jedoch am dritten Base nach 3 schnellen Outs. Auch das zweite Inning blieb für beide Teams erfolglos, bevor die Nightmares im dritten Inning den Hahn aufdrehten und die Knights richtig unter Druck setzten.


Malia Theissen startete mit einem Basehit und rückte durch einen Bunt aufs zweite Base vor. Nach 2 Basehits sowie ein Double von Janneke Ogink war es Janna Dose, die bei loaded Bases an Schlag kam und einen mächtigen Double an den Zaun schlug. Nach diesen insgesamt 4 Runs wurde nun Michele Veselinovic als Pitcherin eingewechselt , um den Basehithagel ein Ende zu bereiten. Diese sorgte zwar souverän für die nächsten 2 Outs, musste aber trotzdem durch einen eigenen Überwurf den 5. Run hinnehmen. Nach 2 weiteren unspektakulären Innings, in denen die Pitcher das Spiel dominierten, schienen die Knights erst im 5. Inning aus ihren Schlaf aufzuwachen. Die Knights konnten die Bases geschickt laden und nach einen Walk ihren ersten Run erzielen. Mithilfe eines Sacrifice Flys und eines Basehits von Casey Bearden konnten die Gäste 2 weitere Male scoren, bevor Arlene Quinn mit einem erlösenden Doubleplay das Inning beendete. In der Offense der Nightmares konnte Arlene Quinn durch einen Double von Janneke Ogink im 7. Inning noch einen Run vorlegen, der den Nightmares ein sicheres Polster für einen Sieg gab. Im alles entscheidenen letzten Inning konnten die Gäste aus Hamburg zwar noch 2 Hits verbuchen, dies reichte jedoch nicht um das Spiel umzudrehen. Schließlich gewannen die Nightmares verdient mit 7:3 und blickten optimistisch ins nächste Spiel.




1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Nightmares

0

0

6

0

0

0

1

7

7

2

Knights

0

0

0

0

3

0

0

3

6

3


Spiel 2:

Die Nightmares wollten das zweite Tagesmatch natürlich auch mit nach Hause nehmen, um endlich mal einen Doppelsieg gegen Hamburg einzuholen. Malia Theissen eröffnete das Spiel mit einem Walk und stealte gleich das zweite Base. Arlene Quinn konnte durch ihren harten Schlag den Run nach Hause holen, bevor das Inning mit einem Doubleplay beendet wurde. Die Knights konnten gegen Pitcherin Janneke Ogink nicht nachlegen und blieben in ersten Inning trotz einem Basehit erfolglos. Im nächsten Inning wollten es die Nightmares noch einmal zeigen. Nina Possling startete mit einem Basehit und punktete auf Marie Gehrings Double. Marie Gehring selbst wurde jedoch auf ihren Versuch hin, die dritte Base zu erreichen, ausgeworfen. Nachdem die drei Hamburger Batter ergebnislos zurück ins Dugout geschickt wurden, hieß es 2:0 zugunsten der Nightmares. Als die Knights im 3. Inning versuchten aufzuholen, erreichte Valentina Mommer per Error das erste Base. Die Defense der Nightmares spielten gleich ein spektakuläres Doubleplay, indem sie Tina Backhaus auf ihren Bunt hin am ersten Kissen auswarfen, aber gleichzeitig auch die nach 3 sprintende Läuferin durch einen präzisen Wurf den Laufpass gaben. Nach weiteren Inning ohne Runs, starteten die Knights ihre Aufholjagd im 5. Inning. Bei 2 Outs schlug Valentina Mommer einen weiten Triple ins Rightfield und scorte auf den nächsten Schlag, der nicht in ein Out verwandelt werden konnte. Gleich darauf versuchte Tina Backhaus das 2. Base zu stealen, diese wurde jedoch von einem knallharten Wurf der Catcherin gebremst und somit zurück ins Dugout geschickt. Im 6. Inning bewiesen die Knights noch einmal ihren Siegeswillen und konnten mit 4 Hits und 2 unglücklichen Errors die Führung mit 4:2 gewinnen. Somit standen die Gastgeberinnen im letzten Inning unter Zugzwang, da sie nur noch eine letzte Möglichkeit hatten, das Spiel umzudrehen. Bei einem Out gelang Maaike Ogink einen Basehit, diese wurde jedoch bei einem Hit-and-Run unglücklicherweise mit einem Pitchout am zweiten Base ausgeworfen. Nun lag es Irene Tröndle, noch einmal alles zu geben, jedoch konnte diese am Spielstand auch nichts mehr rütteln. Somit ging das Spiel hauchdünn an die Deutschen Meister aus Hamburg und man kann sich schon auf die nächsten Begegnungen freuen, die mit Sicherheit genauso knapp entschieden werden.




1

2

3

4

5

6

7

R

H

E

Nightmares

1

1

0

0

0

0

0

2

8

4

Knights

0

0

0

0

1

3

x

4

8

3



Highlights des Tages:

  • Großartige Leistung im Outfield von Neuzugängen Marie Gehring und Ina Kloft

  • 13 Innings-Pitched und 12 Strikeouts von Janneke Ogink

  • Herausragende Schlagleistung von Nina Possling (3 von 6 Hits) und Michele Viselinovic (4 von 6 Hits)



Maaike Ogink

Neunkirchen Nightmare

Knapp verpasster Doppelsieg für Nightmares

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.