Neunkirchen Nightmares

Nightmares
Hauptsponsor

Rückblick DM Juniorinnen

aktuelle News

1. Spiel: Karlsruhe – Nightmares 0:17

Die Juniorinnen waren durch die Erfolge in der vergangenen Woche beim Turnier in Hamburg höchst motiviert und griffen nun ihre Gegnerinnen aus Karlsruhe gleich zu Beginn voll an. Durch eine starke Teamleistung sowohl an Schlag als auch im Feld wurde das Spiel souverän gegen die scheinbar noch schlafenden Gegner gewonnen.


2. Spiel: Nightmares – Wesseling 5:3

Nach genügend Zeit zum Ausruhen ging es dann um 15 Uhr gegen die Wesseling Vermins weiter, die noch aus der regulären Saison ein bekannter Gegner waren. Leider erwischten diesmal die Vermins den besseren Start und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Erst im Verlauf des Spiels konnten die Juniorinnen diese Punkte ausgleichen, nachdem sie besser ins Spiel gefunden hatten. Am Ende erhöhten sie noch einmal den Druck auf ihre Gegner, den sie nun fest im Griff hatten. Schließlich wurde das Spiel dann mit 5:3 gewonnen. Dies sorgte für große Freude bei den Nightmares, da die Vermins doch als ein der stärkeren Gegner eingeschätzt wurde.



3. Spiel: Holm – Nightmares 2:8

Sonntag morgens ging der Kampf um die Deutsche Meisterschaft gegen Holm aus Schleswig-Holstein weiter. Dieses Spiel versprach ein äußerst spannendes zu werden, da die Gegnerinnen auch über zwei erfahrene Nationalspielerinnen verfügt. Die Juniorinnen konnten jedoch durch harte Schläge ins Feld gleich punkten, doch die Holmerinnen konnten immer wieder ausgleichen. Die Nightmares kämpften weiter und holten Inning für Inning weitere Punkte nach Hause. Man konnte sich schließlich einen deutlichen Vorsprung sichern, der nicht mehr aus Händen gegeben wurde und somit gewann man auch dieses Spiel mit 8:2. Nach diesem Sieg war die Finalteilnahme schon gesichert.


4. Spiel: Nightmares – Deggendorf 11:7

Nun traten die Nightmares gegen den Meister aus Bayern an, der schon drei Niederlagen hatte einstecken müssen. Die Gastgeberinnen hingeben hatten sich schon für das Finale qualifiziert und wollten in dieser Begegnung einerseits eine gewisse Routine für das Finale sichern, andererseits aber auch sich schonen und anderen Spielern die Möglichkeit geben sich zu beweisen. Die Deggendorfer zeigten gleich zu Beginn, dass sie noch ihr letztes Spiel gewinnen wollen und legten mit 5 Punkten vor. Ihre Hoffnungen auf einen Sieg wurden jedoch schnell begraben und die Nightmares nahmen das Spiel zurück in ihre Hand. Nach 7 gespielten Innings holten sich die Nightmares schließlich ihren vierten Sieg in der Vorrunde.



Finale: Nightmares – Karlsruhe 7:0

Die jungen Nightmares starteten mit gewohnter Aufstellung ins Finale. Der Titel des Deutschen Meisters war zum Greifen nah und diese Chance sollte unbedingt genutzt werden. Die Karlsruher spielten diesmal mit einer stärkeren Aufstellung als am Vortag, doch die Nightmares ließen sich dadurch nicht einschüchtern und zeigten mit zwei Punkten im ersten Inning ihren starken Siegeswillen. Die Gegner hatten hingegen sichtlich Probleme sich gegen das starke Neunkirchener Pitching zu behaupten und konnten im ganzen Spiel nicht punkten. Als die Gastgeber im fünften Spielabschnitt durch einen harten Schlag ins Outfield fünf weitere Punkte erzielen konnten, war das Spiel gewonnen. Die Freude der Nightmares war riesen groß!


Bei der anschließenden Siegerehrung konnten die Freudentränen nicht mehr zurückgehalten werden. Der Titel des Deutschen Meisters ist der größte Erfolg in der Geschichte für die Softballer und zugleich auch für den Turnverein Neunkirchen. Es ist der Abschluss einer erfolgreichen Saison der Softballer, der so schnell nicht vergessen wird. Hoffentlich folgen in der Zukunft noch viele weitere Erfolge, die ganz Neunkirchen stolz machen!!! Zugleich ist es ein Beweis für die gute Jugendarbeit, die dort seit langen geleistet wird und nicht unterschätzt werden sollte.


Maaike Ogink

Rückblick DM Juniorinnen

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.